Dragon Quest 8 im Test: Ein zeitloser RPG-Klassiker für den 3DS

Die Dragon Quest-Reihe zählt bereits elf Spiele. Fragt man Fans, sind sich die meisten einig: Dragon Quest 8 ist einer der schönsten Vertreter. Und der ist nun auch für den 3DS verfügbar, inklusive neuem Ende und vielen Verbesserungen.

  • von Michael Krüger am 24.01.2017, 10:39 Uhr

Ohne große Umschweife wirft euch Dragon Quest 8 – Die Reise des verwunschenen Königs in eine verzwickte Situation. Ihr begleitet gemeinsam mit eurem Verbündeten Yangus einen verwunschenen König und dessen Tochter. Während letztere gerade ihr Dasein als Pferd fristet, wurde ihr Vater in ein grünes Gnom-Wesen verwandelt. Die Schuld daran trägt ein fieser Magier, den ihr nun sucht, um das Schicksal der Königsfamilie zum Guten zu wenden. Auf euren Reisen durchwandert ihr neue Gebiete und Kontinente, die allesamt den Charme eines klassischen Märchens versprühen.

Besonders spannend wird die Geschichte durch ihre Nebenerzählungen. Immer wieder begegnet ihr interessanten Figuren, die teils lustige, teils aber auch traurige und emotionale Handlungsstränge anstoßen. Trotz der offen gestalteten Welt findet das Geschehen ein angenehmes Tempo und lenkt euch stets subtil in die richtige Richtung. Dabei bleibt Dragon Quest 8 durchgehend spannend und geizt nicht mit Überraschungen.

Clevere Neuerungen statt Generalüberholung

Der Kern des Spiels ist nahezu unverändert, verfügt nun aber über genau die Änderungen, die man sich nach Spielen des PS2-Originals gewünscht hat. Die rundenbasierten Kämpfe gehören nach wie vor zu den Besten ihrer Gattung. Doch dank einer neuen Funktion könnt ihr das Tempo erhöhen, falls sie euch zu lange dauern sollten. Die generelle Geschwindigkeit der Auseinandersetzungen wurde ebenfalls optimiert. Eine noch wichtigere Neuerung ist die Tatsache, dass Feinde nun wie ihr selbst durch die Spielwelt laufen. So könnt ihr gezielt Kämpfe provozieren oder auch vermeiden. Zufällige Gefechte gehören damit der Vergangenheit an.

Davon profitiert auch eine weitere neue Funktion. Ihr besitzt jetzt nämlich eine Kamera, mit der ihr Momente eures Abenteuers einfangen könnt. Herausforderungen machen daraus eine unterhaltsame Jagd auf Schnappschüsse, was wiederum lange Wege auflockert. Neu ist auch die Möglichkeit, jederzeit zu speichern. Das entschärft den Schwierigkeitsgrad sinnvoll. Hinzu kommen zwei neue spielbare Charaktere, die ihr unterwegs kennenlernt. Die ohnehin schon großartige Mischung aus rundenbasierten Kämpfen und Abenteuer wird dank der Neuerungen im Grunde noch besser. So brilliert Dragon Quest 8 selbst im direkten Vergleich mit aktuellen Genre-Vertretern.

Ein Fall für den großen Bildschirm

Der einzige Aspekt, in dem die 3DS-Version dem Original nicht überlegen ist, dürfte die Optik sein. Dass die Fassung für Nintendos Handheld mit dem PS2-Original nicht mithalten kann, liegt allerdings nur an den Limitierungen der Hardware, verglichen mit anderen Spielen auf dem 3DS gibt es an Dragon Quest 8 nichts auszusetzen. Die Farben sind nach wie vor intensiv und stimmig, und die Gestaltung hat nach all den Jahren nicht an Charme verloren. Gerade das Design vieler Gegner ist auch heute noch bezeichnend für die Serie und funktioniert nach wie vor hervorragend.

Die Vertonung gibt es nach wie vor nur auf Englisch, dafür ist sie gut gelungen und hilft, euch die Figuren im Spiel ans Herz wachsen zu lassen. Entzünden die Bilder keine Gefühlsausbrüche bei euch, dann bestimmt die Musik. Die ist nicht zuletzt dafür verantwortlich, dass Dragon Quest 8 heute zu den Klassikern des Genres zählt. Dank der Neuinszenierung auf dem 3DS erst recht.

Fazit

Die Art und Weise, auf die Dragon Quest 8 verbessert wurde, gleicht einem großen Eisbecher mit Sahne, der zum Schluss noch mit einer prächtigen, süßen Kirsche garniert wurde. Somit ist Dragon Quest 8 nicht nur nach wie vor ein großartiges japanisches Rollenspiel, sondern wird gleichzeitig zu einem zeitgemäßen Titel für den 3DS. Die Unterstützung der Autostereoskopie, die der 3DS bietet, wäre zwar schön gewesen. Doch auch ohne den 3D-Effekt ist Dragon Quest 8 ein Muss für jeden Rollenspieler.

 

Für Fans von:

  • japanischen Rollenspielen
  • rundenbasierten Kämpfen
  • kunterbunten Abenteuern
Michael Krüger
Michael Krüger