Zwei Charaktere zur Auswahl in Dishonored 2

Im kommenden Action-Adventure Dishonored 2 können sich Spieler zwischen zwei Charakteren mit unterschiedlichen Fähigkeiten und Perspektiven entscheiden.

  • von Patricia Geiger am 15.03.2016, 16:13 Uhr
Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske – Offizieller E3 2015 Ankündigungs-Trailer

Im Action-Adventure Dishonored sind wir in die Rolle Corvo Attanos geschlüpft, der zu Spielbeginn vom Leibwächter zum Attentäter wird. Auch in Dishonored 2 steht er uns wieder als spielbarer Charakter zur Verfügung, bekommt jedoch Gesellschaft von seiner Ziehtochter und Schülerin Emily Kaldwin. Aus ihrer Sicht beginnt das Spiel auch, jedoch müssen wir uns vermutlich bereits nach dem Prolog entscheiden, ob wir den Rest der Geschichte aus Corvos oder Emilys Perspektive erleben möchten.

Die Entscheidung wirkt sich laut Co-Game-Director Harvey Smith des Entwicklers Arkane Studios gravierend auf das Gameplay und Spielgefühl aus. Demnach kämpft die junge Emily mit mehr Finesse und Gewandtheit als der ältere Attentäter. Der verfügt über die aus dem ersten Dishonored bekannten Fähigkeiten Beherrschung, Tödlicher Schwarm und Teleportieren, während Emily neue Fähigkeiten namens »Far Reach«, »Shadow Walk« und »Mesmerize« sowie das schon von Corvo bekannte Zeit verlangsamen bekommt. Mit Far Reach schießt Emily eine Art Ranke ab, die ähnlich wie ein Enterhaken funktionieren soll, während der Shadow Walk Emily in einen Rauch-artigen Zustand versetzt, der ideal für Schleichpassagen geeignet ist. Zu der Mesmerize-Fähigkeit sind bisher noch keine Details bekannt.

Die Missionen an sich werden von der Charakterwahl nicht beeinflusst. Sowohl Corvo als auch Emily werden jedoch komplett vertont, was für unterschiedliche Perspektiven sorgt und so auch für einen hohen Wiederspielwert sorgt. Die Wahl zu Beginn des Spiels ist allerdings entgültig: wir können im späteren Spielverlauf nicht mehr zum anderen Charakter wechseln.

Dishonored 2 soll noch 2016 für PlayStation 4, Xbox One und PC erscheinen.

Patricia Geiger
Patricia Geiger

Mit der ersten PlayStation ist Patricia den Videospielen verfallen und seitdem nicht mehr davon losgekommen, wobei ihr Herz nach wie vor den Konsolen gehört. Eigentlich dreht sich alles um Rollenspiele, Ego-Shooter und Action-Adventures, ab und an wagt sie sich aber auch an Rundenstrategie oder Jump'n'Runs.