Xbox Scorpio: Alle Infos zur neuen Microsoft-Konsole

Microsoft veröffentlicht 2017 eine neue Konsole, die bislang nur als Project Scorpio bekannt ist. Wir sagen euch, was man bislang über die Hochleistungs-Xbox weiß.

  • von Stephan Freundorfer am 01.03.2017, 14:58 Uhr

Konsolenspieler haben in dieser Gerätegeneration wahrlich keinen Grund zur Klage: November letzten Jahres erschien mit der PlayStation 4 Pro ein leistungsstarkes Update zur erfolgreichen Sony-Konsole. In diesen Tagen kommt Switch auf den Markt – Nintendos neueste Spiele-Hardware, die gleichzeitig Heim- und Handheldkonsole ist. Und spätestens Weihnachten 2017 wird Microsoft mit einer neuen Xbox-Variante aufwarten. Ihr Projektname: Scorpio. Ihr Alleinstellungsmerkmal: Sie ist »die leistungsstärkste Konsole aller Zeiten«, wie Microsoft verspricht.

Was wir genau darunter verstehen dürfen und welche Spielerlebnisse diese Leistungsstärke möglich machen könnte, werden wir in gut drei Monaten erfahren dürfen: Am 11. Juni wird es im Vorfeld der Spielemesse E3 in Los Angeles eine große Pressekonferenz von Microsoft geben, die – wie hier im Tweet von Xbox Live-Manager Larry Hryb zu erkennen – ganz im Zeichen von Project Scorpio stehen dürfte.

Das Bild der Scorpio-Platine ist das einzige, was Microsoft bisher von der neuen Xbox gezeigt hat. Und dies sind die bislang bekannten (und bestätigten) Fakten:

  • Project Scorpio wird eine Prozessoreinheit mit acht Kernen, einer Datentransferrate von 320 Gigabyte pro Sekunde und 6 Teraflop Rechenleistung besitzen. Dies sollte die neue Konsole rund vier Mal so schnell machen wie die Xbox One.
  • Die zusätzliche Leistung soll in die Darstellung von Spielegrafik in 4K-Auflösung fließen, kann aber auch für eine höhere Bildrate und detailliertere Grafikdarstellung in 1080p genutzt werden.
  • Zudem ist die höhere Leistung auch für die Berechnung von Virtual Reality-Inhalten relevant. Allerdings hat Microsoft noch keine eigene VR-Hardware für Xbox angekündigt.
  • Project Scorpio wird voll kompatibel mit Xbox One sein, es werden also alle Xbox One-Spiele (sowie kompatible Xbox 360-Titel) auf der neuen Konsole laufen. Dabei sollen die Spiele durch Erhöhung der Auflösung auf der neuen Hardware besser aussehen.

Daneben gab es auf der diesjährigen Game Developers Conference in San Francisco Anspielungen darauf, dass Project Scorpio Mixed-Reality-Inhalte unterstützen könnte. Das wäre eine spannende Konkurrenz zu PlayStation VR.

Was einige Entwickler und Verantwortliche von Microsoft zu Project Scorpio zu sagen haben, zeigt dieses Video:

Mehr über Project Scorpio erfährt die Welt am 11. Juni ab 23 Uhr. Übrigens: Wo im Internet ihr die Pressekonferenz live mitverfolgen könnt, werden wir euch rechtzeitig mitteilen.

We want YOU on Facebook! Werdet Teil unserer Community und bleibt immer auf dem Laufenden.

Stephan Freundorfer
Stephan Freundorfer