Xbox One X Familientitel: Zoo Tycoon, Disneyland Adventures & Rush: A Pixar Adventure

Unter Xbox Familientiteln fasst Microsoft drei Spiele, die zusätzlich noch für die Xbox One X und somit 4K-Auflösung angepasst wurden. Dazu zählen Disneyland Adventures, Rush: A Pixar Adventure und Zoo Tycoon.

  • von Benjamin Schäfer am 01.09.2017, 9:54 Uhr

Kommen euch die Titel bekannt vor? Das könnte daran liegen, dass es allesamt Spiele sind, die schon zum Release der Xbox One erhältlich waren. Die Xbox Familientitel sind also Neuauflagen älterer Titel, die jetzt direkt für die kommende Xbox One X anpasst wurden.

Dabei wurden die Spiele nicht einfach nur aufgehübscht, sondern einer umfangreichen Grunderneuerung unterzogen. Teilweise wurden sogar Kritikpunkte der Originalversion in Angriff genommen und behoben. Anders als die Zusammenfassung der drei Spiele unter dem Banner der »Familientitel« vermuten lässt, werden diese nicht im Bundle erhältlich sein, sondern einzeln am 31.10.2017 für Xbox und Windows 10 in den Handel kommen.

Disneyland Adventures

Für Disneyland Adventures setzen die Entwickler das gesamte Areal des Disneylands in Anaheim, Kalifornien 1:1 um. Mit unserem Charakter, den wir selbst erstellen können, laufen wir frei durch den Park und treffen dabei so ziemlich alle Charaktere, die Disney zu bieten hat. Jede Disneyfigur hält für uns Missionen oder andere Aufgaben bereit, die wir absolvieren, um spezielle Gegenstände zu erhalten.

Dabei steuern wir unsere Spielfigur mit dem Gamepad oder per Kinect durch den detailgetreu umgesetzten Park. Über eine Übersichtskarte reisen wir schneller zwischen den einzelnen Teilen des Parks hin und her. Dem Vorbild in Anaheim entsprechend besitzt das virtuelle Disneyland 18 bekannte Attraktionen. Während diese ihrem Stil und Thema treu bleiben, wurde der komplette Streckenverlauf geändert, damit es spielerisch Sinn ergibt.

So sitzen wir in der Peter-Pan-Achterbahn nicht in einem Wagen, sondern fliegen wie Peter Pan die Strecke entlang. Dabei gilt es, Hindernissen auszuweichen und Gold- und Silbermünzen einzusammeln, um neue Streckenabschnitte freizuschalten. Die Attraktionen in Disneyland Adventures besitzen nämlich ein verzweigtes Streckensystem, das wir nach und nach freischalten.

Wer nicht alleine spielen möchte, der bestreitet die Abenteuer im Disneyland einfach im Couch-Koop mit Freunden. Grafisch überzeugt Disneyland Adventure durch seinen kindgerechten Stil und eine wirklich lebendige und detailreiche Spielwelt, die zum Entdecken einlädt.

Rush: A Pixar Adventure

Rush: A Pixar Adventure sieht Disneyland Adventures sehr ähnlich, spielt ebenfalls in einem frei begehbaren Park, der allerdinge komplett fiktiv ist und basiert lediglich auf Pixar-Filmen. Im sogenannten »Pixar Park« laufen wir von einer Filmwelt zur nächsten. Jede Welt bietet uns mehrere Level, die unsere Geschicklichkeit beim Springen und Laufen testen.

In der Welt von Toy Story liefern wir uns als Buzz Lightyear ein Rennen über die Gepäckförderanlage eines Flughafens. Vom Film Ratatouille inspiriert eskortieren wir eine im Glas gefangene Ratte durch die Gefahren der Pariser Innenstadt. In allen Leveln treten wir ebenfalls im Couch-Koop gegen Freunde an.

Unsere Spielfigur individualisieren wir ebenfalls nach unseren Vorstellungen. Gesicht, Haare, Brille, Kleidung, alles können wir anpassen, damit es keine Verwechslung mit den Spielfiguren unserer Freunde gibt. Grafisch macht Rush: A Pixar Adventure einen ebenso detailliert wie kindgerechten Eindruck wie Disneyland Adventure, was weiterhin dazu führt, dass wir die Spiele insgesamt zu ähnlich finden.

Zoo Tycoon

Der erste Ableger von Zoo Tycoon erschien im Jahr 2001 für den PC. Erst 2013 wurde die Aufbausimulation auf die Xbox One portiert. In der neuen Version errichtet und unterhaltet ihr wie gewohnt einen gesamten Zoo, allerdings haben die Entwickler nicht nur Probleme des Xbox-Vorgängers ausgemerzt, sondern dem Spiel weitere Features hinzugefügt.

Wir sind jetzt in der Lage unbegrenzt große Zoos zu errichten und so viele, wie wir wollen. Obendrein dürfen wir jetzt jeglichen Weg in unserem Zoo frei verlegen und die Anzahl der unterschiedlichen Tiere, die wir in unseren Gehegen beheimaten dürfen, liegt bei knapp 200 Arten.

Eine weitere Neuerung, deren Mehrwert in der emotionalen Bindung zu den Zootieren und unserem Zoo liegen soll, ist die spielinterne Facebook-ähnliche Plattform Zoo News auf der unsere Besucher Bilder von sich und den Tieren posten. So sehen wir permanent, welche Tiere gut ankommen und ob unseren Kunden zufrieden sind oder nicht.

Zoo Tycoon bietet uns drei Spielmodi an: Sandbox, Herausforderungen und Kampagne. Während wir im Sandbox-Modus fröhlich vor uns hin planen und bauen, werden uns in den anderen beiden Modi Aufgaben und widrige Voraussetzungen geboten, unter denen wir unseren Park zum Florieren bringen müssen.

Im Inneren ist Zoo Tycoon dabei weiterhin eine echte Simulation. Anhand von zahlreichen Statistiken, Heatmaps und Zufriedenheitsbalken steigen wir in das Micromanagement ein, das erfahrene Spieler aus dem Original und aus Rollercoaster Tycoon kennen dürfte. Reinigungspersonal, Toiletten, Fressbuden, Attraktionen, Deko und was sonst noch so in unserem Park anfällt, will gut geplant und angeordnet sein. Sonst leidet die Qualität und die Besucher bleiben aus.

Damit Zoo Tycoon im Endgame nicht zu einem ereignislosen Diorama mutiert, bauen die Entwickler ein Krisensystem ein. Mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit wird unser Park von einem Arbeitsstreik oder einer Hitzewelle heimgesucht, die wir geschickt bewältigen müssen, um unseren Park weiterhin in den schwarzen Zahlen zu halten.

Um alle Tiere zu erhalten, reicht es nicht einen einzigen Zoo zu eröffnen. Wir müssen mehrere Zoos auf verschiedenen Kontinenten eröffnen. Ein Zoo in Australien beschert uns beispielsweise Koalabären. Dennoch gibt es einige Spezies, die sehr selten sind und schwierig zu erreichen sind. Dazu handelt ihr in Zoo Tycoon einfach online mit anderen Spielern. Ihr habt lediglich eine Koaladame, möchtet aber niedliche Koalabärbabies haben? Leiht euch von einem Freund einfach ein Koalamännchen aus und züchtet euch eure Koalas selbst.

Wie auch Disneyland Adventures und Rush: A Pixar Adventure spielt ihr Zoo Tycoon mit bis zu drei Freunden im Online-Koop. Dabei teilt ihr die Besitzrechte eures Zoos mit euren Freunden und könnt diesen gleichberechtigt weiterausbauen. Zum Zeitvertreib läuft ihr als Zoowärter durch euren 3D-Park oder tragt Buggy-Rennen mit euren Golfbuggies aus.

We want YOU on Facebook! Werdet Teil unserer Community und bleibt immer auf dem Laufenden.

Benjamin Schäfer
Benjamin Schäfer