X-Men: Apocalypse – Darauf müssen sich die Mutanten gefasst machen

In X-Men: Apocalypse tritt das Team um Charles Xavier gegen den mächtigsten Mutanten und dessen vier apokalyptische Reiter an.

  • von Stephan Freundorfer am 24.03.2016, 10:36 Uhr

Mit X-Men: Apocalypse erwartet uns die nunmehr sechste Verfilmung der legendären Marvel-Comics um das hochbegabte Mutanten-Team um Charles Xavier. Um die Inszenierung des Superhelden-Actioners aus dem Hause 20th Century Fox kümmert sich erneut Bryan Singer, Regisseur der vorangegangenen Abenteuer X-Men (2000), X-Men 2 (2002) und X-Men: Zukunft ist Vergangenheit (2014).

In X-Men: Apocalypse bekommen es die Schüler von Charles Xavier (James McAvoy) nach Jahren der friedlichen Koexistenz von Mensch und Mutant mit ihrem wohl mächtigsten Widersacher zu tun: Apocalypse (Oscar Isaac), der erste und damit älteste Mutant auf dem Planeten Erde. Um die Menschheit auszurotten, rekrutiert der Bösewicht vier Mutanten, die ihm als seine apokalyptischen Reiter dienen sollen: Magneto (Michael Fassbender), Storm (Alexandra Shipp), Psylocke (Olivia Munn) und Archangel (Ben Hardy). Nun ist es an Xavier und seinen X-Men, das diabolische Vorhaben von Apocalypse zu stoppen…

Neben den genannten Darstellern kehren Jennifer Lawrence (Mystique), Nicholas Hoult (Beast), Evan Peters (Quicksilver), Lucas Till (Havok) und Rose Byrne (Moira MacTaggert) in ihren altbekannten Rollen zurück. Als Neuzugänge sind unter anderem Tye Sheridan (Cyclops), Kodi Smit-McPhee (Nightcrawler), Lana Condor (Jubilee) und Game of Thrones-Star Sophie Turner (Jean Grey) zu sehen. 

In den deutschen Kinos startet X-Men: Apocalypse am 19. Mai 2016.

Stephan Freundorfer
Stephan Freundorfer