World of WarCraft: Zwei neue Updates angekündigt

Nachdem erst kürzlich der Karazhan-Dungeon in WoW zurückgekehrt ist, hat Blizzard schon Update 7.1.5, 7.2 und sogar 7.3 angekündigt.

  • von Patricia Geiger am 07.11.2016, 17:06 Uhr

Auf der BlizzCon-Bühne wurden am Wochenende gleich zwei Updates für das langlebige Online-Rollenspiel World of WarCraft angekündigt, das mit Legion vor einigen Monaten die nächste große Erweiterung erhalten hat.

Patch 7.1.5 stellt ein Zwischenupdate dar und bringt sechs neue Zeitwanderungsdungeons aus Mists of Pandaria: Tempel der Jadeschlange, Brauerei Sturmbräu, Tor der Untergehenden Sonne, Mogu’shanpalast, Belagerung des Niuzaotempels und Shado-Pan-Kloster. Zusätzlich startet die Kampfgilde mit neuen Funktionen in die dritte Saison. Abgesehen davon sollen auch Klassen, Talente und Werte verändert werden. Schurken können dann beispielsweise wieder die ganze Gruppe verschwinden lassen.

Patch 7.2 wird wieder ein großen Content-Patch, durch den Spieler den Schlachtzug »Das Grabmal des Sargeras« mit insgesamt neuen Bossen erhalten. Hinzu kommt noch ein Dungeon für fünf Spieler, »Die Kathedrale der Ewigen Nacht«, die in den Schwierigkeitsgraden Heroisch, Mythisch und Mythisch Plus spielbar sein wird. Das Update wird auch die neue Fraktion »Fall der Legion« enthalten und einen Stützpunkt an der Verheerten Küste errichten.

Und auch zu Patch 7.3 hat Blizzard erste Informationen gegeben. Darin geht es für die Spieler in die Welt Argos, die Heimat Draenei. Deren Vorfahren, die Eredar, lebten auf der Welt, bis die brennende Legion zwei der Eredar-Führer auf ihre Seite ziehen konnte. Der dritte Fürst floh mit seinem Gefolge und sein Volk ist seitdem als Draenei bekannt. Auf der BlizzCon gab es erste Bilder einer grün leuchtenden, zerbrochenen Welt zu sehen. Genaue Inhalte des Patches gibt es noch nicht, das Update wird allerdings auch nicht vor dem Sommer 2017 erwartet. Bis dahin hat Blizzard also noch genug Zeit, mit den Patch-Inhalten an die Öffentlichkeit zu treten.

Patricia Geiger
Patricia Geiger

Mit der ersten PlayStation ist Patricia den Videospielen verfallen und seitdem nicht mehr davon losgekommen, wobei ihr Herz nach wie vor den Konsolen gehört. Eigentlich dreht sich alles um Rollenspiele, Ego-Shooter und Action-Adventures, ab und an wagt sie sich aber auch an Rundenstrategie oder Jump'n'Runs.