Uncharted 4: Falsche Hoffnungen durch ein Easter Egg

Ein Easter Egg in Uncharted 4: A Thief’s End hatte Spielern Hoffnungen auf eine Neuauflage von Crash Bandicoot gemacht.

  • von Patricia Geiger am 10.05.2016, 13:44 Uhr

Uncharted 4: A Thief’s End steht seit heute in den Läden, doch schon vor dem offiziellen Release ist ein Easter Egg aufgetaucht, dass langjährige Fans des Entwicklerstudios Naughty Dog in Aufregung versetzt hatte:

ACHTUNG: SPOILER (der nachfolgende Text muss markiert werden, um lesbar zu sein)

In einem der ersten Level spielen Nathan und Elena auf einer PSX darum, wer den Abwasch erledigen muss. Bei dem Spiel handelt es sich um das erste Level aus Crash Bandicoot, bei dem der Spieler die Steuerung übernimmt. Die Originalhülle des Spiels ist zusätzlich auch noch als Collectible in Uncharted 4 versteckt.

Durch das Easter Egg hatten sich Spieler Hoffnungen gemacht, dass Sony an einer Neuauflage des PlayStation-Klassikers Crash Bandicoot arbeitet. Allerdings bestätigte Adam Boyes von Sony auf Twitter, dass die Rechte an der Marke nach wie vor beim Publisher Activision liegen.

Activision hatte die Lizenzrechte 2008 bei der Übernahme von Sierra erworben, die Marke war davor schon im Besitz von Sony, Universal, Konami und Vivendi. Activision verliert aber anscheinend die Rechte an der Marke, wenn sie bis 2021 kein neues Crash-Bandicoot-Spiel veröffentlicht haben.

Patricia Geiger
Patricia Geiger

Mit der ersten PlayStation ist Patricia den Videospielen verfallen und seitdem nicht mehr davon losgekommen, wobei ihr Herz nach wie vor den Konsolen gehört. Eigentlich dreht sich alles um Rollenspiele, Ego-Shooter und Action-Adventures, ab und an wagt sie sich aber auch an Rundenstrategie oder Jump'n'Runs.