Total War: Warhammer erscheint etwas später

Der Release des Strategiespiels Total War: Warhammer verschiebt sich um einen Monat, dafür sind jetzt die offiziellen Systemanforderungen bekannt.

  • von Patricia Geiger am 24.03.2016, 10:46 Uhr
Total War: WARHAMMER – Announcement Cinematic Trailer

Der Erscheinungstermin des Fantasy-Strategiespiels Total War: Warhammer wurde leicht nach hinten verschoben, wie Hersteller Sega und Entwickler Creative Assembly bekanntgegeben haben. Demnach erscheint das Spiel nun am 24. Mai 2016, also einen Monat später als bisher angenommen.

Gleichzeitig wurden jedoch auch die offiziellen Systemanforderungen veröffentlicht. Was die minimalen Anforderungen angeht, ist Total War: Warhammer sehr genügsam, allerdings skaliert das Spiel die Anforderungen bei Ultra-Einstellungen extrem nach oben.

Minimale Anforderungen
Für 25-35fps auf der Kampagnenkarte und in 1vs1-Kämpfen mit insgesamt 20 Einheiten, Grafikeinstellungen niedrig und 720p.
Betriebssystem: Windows 7 64Bit
Prozessor: Intel Core 2 Duo 3.0Ghz
RAM: 3 GB, 4G für integrierte Chipsätze (z.B. Intel HD)
Festplatte: 35 GB
Grafikkarte: (DirectX 11) AMD Radeon HD 5770 1024MB oder NVIDIA GTS 450 1024MB oder Intel HD4000

Empfohlene Hardware
Für 45-55fps auf der Kampagnenkarte und in 1vs1-Kämpfen mit insgesamt 20 Einheiten, Grafikeinstellungen hoch und 1080p.
Betriebssystem: Windows 7/8.1/10 64Bit
Prozessor: Intel Core i5-4570 3.20GHz
RAM: 8 GB
Festplatte: 35 GB
Grafikkarte: (DirectX 11) AMD Radeon R9 270X 2048MB oder NVIDIA GeForce GTX 760 2048MB

Höchste Einstellungen
Für mehr als 60fps auf der Kampagnenkarte und in 1vs1-Kämpfen mit insgesamt 20 Einheiten, Grafikeinstellungen ultra und 1080p.
Betriebssystem: Windows 7/8.1/10 64Bit
Prozessor: Intel Core i7-4790K 4.0GHz
RAM: 8 GB
Festplatte: 35 GB
Grafikkarte: (DirectX 11) AMD Fury X or Nvidia GTX 980

Patricia Geiger
Patricia Geiger

Mit der ersten PlayStation ist Patricia den Videospielen verfallen und seitdem nicht mehr davon losgekommen, wobei ihr Herz nach wie vor den Konsolen gehört. Eigentlich dreht sich alles um Rollenspiele, Ego-Shooter und Action-Adventures, ab und an wagt sie sich aber auch an Rundenstrategie oder Jump'n'Runs.