Top-Spieler in FIFA 17: Die Asse der spanischen Liga

In der Primera Division sind die präzisesten Dribbler und ballsichersten Trickser in Europa versammelt – auch in FIFA 17. Hier ist die Top-10-Spielerliste der spanischen Liga.

  • von eSport Studio am 15.09.2016, 11:56 Uhr

10) Andres Iniesta (FC Barcelona)

Altmeister Iniesta ist gefühlt schon seit der Steinzeit der Stratege im Mittelfeld des FC Barcelona. Und auch wenn sein Aktionsradius nicht mehr dem eines totalen Übermenschen entspricht, reicht es trotzdem noch für Platz 10 auf der Liste der besten Spieler in der Primera Division. Sein Gesamtwert beträgt 88 Punkte, die Sahnestücke sind Dribbling (90) und Passspiel (87), in der Physis (60) muss er Abstriche machen.

9) Antoine Griezmann (Atletico Madrid)

Bei der Europameisterschaft 2016 war Griezmann einer der großen Stars im Team des letztendlichen Vize-Champions Frankreich. Schon seit 2009 kickt der Franzose in Spanien, seit 2014 ist er bei Atletico Madrid und dank seiner Spielintelligenz steigt sein Marktwert unaufhörlich. Sein Gesamtwert in FIFA 17 beträgt 88 Punkte, Schusskraft (85), Geschwindigkeit (86) und Dribbling (87) stechen heraus.

8) Diego Godin (Atletico Madrid)

Dass sich in den Top Ten der Primera Divison nicht nur Stürmer und Mittelfeldspieler tummeln, liegt an zwei Urgesteinen unter den Innenverteidigern. Der uruguayische Nationalspieler Godin ist der erste im Bunde und mit einem Gesamtwert von 88 der Fels in der Brandung für sein Team. Natürlich sind für ihn Defensivwert (88) und die Physis (79) am wichtigsten. Sein Schwachpunkt ist die Schusskraft (48), aber auch seine Skill-Moves (zwei von fünf Sternen) reißen niemanden vom Hocker.

7) Luka Modric (Real Madrid)

Kroatiens Jahrhundertspieler Luka Modric im Jahr 2016 noch mit jemandem zu vergleichen, grenzt an Majestätsbeleidigung. Denn ein zentraler Mittelfeldspieler von seinem Format ist seine eigene Marke. Gesamtwert in FIFA 17: 89 Punkte, seine Schokoladenseite ist das Passspiel (86) und das Dribbling (89). Schwachstellen hat der Maestro im Grunde keine.

6) Sergio Ramos (Real Madrid)

Der zweite Verteidiger in den Top Ten spielt schon seit 2005 für Real Madrid. Seine Gesamtwertung von 89 kommt nicht von ungefähr, Ramos ist neben Ronaldo einer der fittesten Spieler in der Liga. Wo andere nach der 90. Minute nach Atem ringen, schnallt sich die Abwehrkante aus Camas bei Sevilla einfach nochmal die Bleiweste um und macht Steigerungsläufe über mehrere Kilometer zum Runterkommen. 83 Punkte in der Kategorie Physis und 87 Defensiv-Punkte sind seine objektiven Stärken.

5) Gareth Bale (Real Madrid)

Das Superlativ von “schnell” ist auf walisisch schon lange “Bale”. Der torgefährliche Rechtsaußen mit dem feinen linken Fuß ist in dem kleinen britischen Land eine Klasse für sich. Auch in “La Liga” und bei FIFA 17 kann er die Fans begeistern. Eine Gesamtwertung von 90 Punkten, die Geschwindigkeitswertung von 94, Schusskraft 87, Dribbling 86, Passspiel von 84 und für einen Offensivmann hohe Defensivwertung von 57 (Bale ist gelernter Linksverteidiger) lassen ihn in der Fußballsimulation als Spieler mit wenig Schwachstellen erscheinen.

4) Luis Suarez (FC Barcelona)

Der “Beißer” ist abgesehen von seinen gelegentlichen Knabberattacken immer noch einer der besten Mittelstürmer dieses Planeten. Natürlich spielt er als solcher in der spanischen Liga. Suarez’ Gesamtwert von 92 wird unterstrichen von den Einzelkategorien Schusskraft (90), Dribbling (87) und Geschwindigkeit (82).

3) Neymar Jr. (FC Barcelona)

Die pfauenhafte Frisur hat Neymar zugunsten eines blonden Partnerlooks, der ihn Messi näher bringen soll, abgelegt. Im FIFA-Ranking steht er allerdings noch nicht ganz mit dem Argentinier auf einer Stufe. Trotzdem sind die Punktwerte des brasilianischen Stars beachtlich: Gesamt 92, Geschwindigkeit 91, Dribbling 95, Schusskraft 84. Seine Schwachstelle ist die Physis: Nur 56 Punkte stehen hier auf dem Wertungszettel.

2) Lionel Messi (FC Barcelona)

Lionel Messi hat gegenüber dem Vorjahr einen Punkt eingebüßt. Ob das dem Rücktritt aus dem argentinischen Nationalteam geschuldet ist? Mit seinem Hattrick beim Galaauftritt in der Champions League zeigte Messi aber, dass er in Europa immer noch einer der absolut Besten ist. Das schlägt sich auch in seinen Spielwerten für FIFA 17 nieder: Gesamt (93), Dribbling (96), Schuss (90), Geschwindigkeit (89) und Passspiel (86) – alles, was ein Angreifer braucht, Messi hat es. Nur die Physis hinkt mit 61 etwas hinterher.

Platz 1: Cristiano Ronaldo (Real Madrid)

Der nahezu unangefochtene Superstar in Spanien ist natürlich der “Spielertrainer” von Portugals Europameistermannschaft, Cristiano Ronaldo. Dieser Fitnessgigant hat abgesehen von seinen Knien keine Schwachstellen: Gesamtwert 94, Geschwindigkeit 92, Schusskraft 92, Dribbling 91, Passspiel 81 und Physis 80. Im Vergleich zum Vorjahr haben Messi und Ronaldo damit den Platz an der Sonne getauscht.

 

von Jonathan Blum

eSport Studio
eSport Studio

Das Ziel des mittlerweile 20-köpfigen Teams des eSport Studios ist es, den eSport zusammen mit seinen Partnern multimedial erlebbar zu machen! Die in Hamburg ansässige Redaktion berichtet in Zusammenarbeit mit starken Partnern über das alltägliche eSport-Geschehen.

Passende Produkte
FIFA 17

Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken