Titanfall 2 wird nach Spieler-Feedback umfassend überarbeitet

Nach dem ersten Tech-Test-Wochenende haben die Spieler zahlreiche Änderungswünsche für Titanfall 2 geäußert. Entwickler Respawn hat reagiert und verspricht Verbesserungen.

  • von Patricia Geiger am 26.08.2016, 16:36 Uhr

Aktuell läuft das zweite Tech-Test-Wochenende zu Titanfall 2, doch bereits nach dem ersten Wochenende haben zahlreiche Spieler Feedback abgegeben, darunter auch viel Kritik. Die Entwickler Respawn Entertainment haben nun in Form von Multiplayer-Designer Steven DeRose reagiert und angekündigt, dass diverse Punkte bis zum Release noch überarbeitet werden sollen.

Auf der offiziellen Webseite zu Titanfall 2 gibt es die vollständige Stellungnahme von DeRose, in der er die Kritikpunkte erläutert sowie die Lösungsansätze nennt. Eine Zusammenfassung gibt es bei uns.

Geplante Änderungen

  • Piloten-Mobilität: Die Bewegungsgeschwindigkeit in der Luft und beim Wall-Run wird erhöht. Wall-Run-Ketten sorgen wieder für zusätzliche Geschwindigkeit.
  • Titan-Meter: Piloten erhalten wieder alle paar Sekunden einen kleinen passiven Titan-Meter-Bonus.
  • Titan-Lebensdauer: Hier plant Respawn aktuell keine Änderungen, die Titans bekommen nach aktueller Planung keine Schilde wie im Vorgänger. Die Entwickler wollen abwarten, wie sich die Meinung der Spieler zum neuen Rodeo-System entwickelt, wenn sie mehr Zeit damit verbracht haben.
  • Titan-Mobilität: Die Dash-Mechanik der Titans lädt schneller wieder auf.
  • Karten-Design: In den kommenden Wochen wollen die Entwickler auf der Webseite mehr Maps zeigen, darunter auch Karten, die sich mehr am Vorgänger orientieren.
  • HUD: Die Spielerumrandungen werden mit zunehmender Distanz blasser. Dadurch soll verhindert werden, dass Piloten schon auf extreme Distanzen zu sehen sind. Insgesamt bleiben sie aber im Spiel.

Ob die Änderungen notwendig sind, können Spieler auf der PlayStation 4 und Xbox One beim zweiten Tech-Test-Wochenende noch bis zum 28. August selbst beurteilen. Titanfall 2 erscheint am 28. Oktober 2016 für PlayStation 4, Xbox One und PC.

Patricia Geiger
Patricia Geiger

Mit der ersten PlayStation ist Patricia den Videospielen verfallen und seitdem nicht mehr davon losgekommen, wobei ihr Herz nach wie vor den Konsolen gehört. Eigentlich dreht sich alles um Rollenspiele, Ego-Shooter und Action-Adventures, ab und an wagt sie sich aber auch an Rundenstrategie oder Jump'n'Runs.