The Last of Us 2: Release 2020, Fallout 76: Nuclear Winter & mehr

The Last of Us 2: Release schon 2020 möglich, Fallout 76: Nuclear Winter Pre-Beta verlängert & Fortnite: Warum der Battle Royale-Hit fast nie erschienen wäre.

  • von Ramin Hayit am 17.06.2019, 17:29 Uhr
GameZNewZ_2019-89-Titel

Willkommen zu den GameZ NewZ. Die Top-Meldungen vom 17. Juni 2019 drehen sich um diese Themen:

  1. The Last of Us 2: Release schon 2020?
  2. Fallout 76: Nuclear Winter Pre-Beta verlängert
  3. Fortnite: Warum der Battle Royale-Hit fast nicht erschienen wäre

The Last of Us 2: Release schon 2020?

The Last of Us 2 von Entwickler Naughty Dog könnte bereits früher erscheinen als gedacht. Dafür spricht unter anderem ein Youtube-Interview mit Ashley Johnson, der Synchronsprecherin von Ellie. Denn auf die Frage, wann das Action-Adventure erscheine, rutschte ihr ein „Fe“ heraus, bevor sie von ihrem Gegenüber, Brian Foster, durch einen Kommentar unterbrochen wurde. Das Spiel könnte also im Februar 2020 veröffentlicht werden.

Ein wenig konkreter ist ein Tweet vom Autor und Redakteur, Jason Schreier. Dieser behauptet, dass The Last of Us 2 für den Herbst 2019 geplant war, die Veröffentlichung jedoch auf Anfang 2020 verschoben wurde. Entwickler Naughty Dog gab bisher kein offizielles Release-Datum bekann. Neueste Gerüchte oder offizielle Ankündigungen zu The Last of Us 2 erfahrt ihr selbstverständlich bei uns.

Fallout 76: Nuclear Winter Pre-Beta verlängert

Auf der E3 hat Bethesda den neuen Battle Royale-Modus „Nuclear Winter“ für Fallout 76 vorgestellt. Dazu gab es einen Beta-Test, welcher ursprünglich bis zum 17. Juni laufen sollte. In einem Blog-Post gab Bethesda nun bekannt, dass die Nuclear Winter-Beta aufgrund des positiven Spieler-Feedbacks weiter online bleibt.

Wenn ihr eine Partie des Nuclear Winter-Modus gewinnt, winkt euch eine Position als Aufseher von Vault 51. Damit ihr auf dem Weg zum eigenen Vault gut vorbereitet seid, haben wir euch die besten Survival-Tipps fürs Ödland zusammengetragen. Außerdem verraten wir euch, wie ihr Mutationen in Fallout 76 garantiert richtig einsetzt.

Fortnite: Warum der Battle Royale-Hit fast nicht erschienen wäre

„Wenn ich bei Epic geblieben wäre, hätte ich Fortnite eingestellt“ verkündet Rod Fergusson in einem Youtube-Interview mit Game Informer. Als ehemaliger Director of Production bei Epic Games habe er sogar versucht Fortnite zu canceln, da der Titel seine Qualitätsansprüche nicht erfüllte. Dies geschah jedoch in einer frühen Entwicklungsphase, als noch kein Battle-Royale-Modus implementiert war. Fortnite erschien ursprünglich als Koop-Survival-Spiel, welches Epic Games erst im September 2017 um einen Battle-Royale-Modus erweiterte.

Heute freut sich Fergusson, der mittlerweile das Studio „The Coalition“ leitet, über den Erfolg von Fortnite. Wenn ihr Fortnite ausprobieren wollt, verraten wir euch die besten Tipps und Tricks für den ersten Sieg im Battle-Royale-Shooter. Außerdem haben wir alle wichtigen Infos zu Crossplay und Saisons in Fortnite für euch zusammengetragen.

Besucht uns auf Facebook und Instagram und diskutiert mit uns über eure Lieblingsspiele.

Ramin Hayit
Ramin Hayit

Passende Produkte

Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken