The Last Guardian: Verbesserungen durch Patch 1.03

Das lang erwartete PS4-Werk von Fumito Ueda wird bereits ein drittes Mal gepatcht. Update 1.03 bringt "verschiedene Verbesserungen und Fehlerbehebungen".

  • von Stephan Freundorfer am 22.12.2016, 8:32 Uhr
Zu The Last Guardian kommt Ende Februar ein eigenes, englischsprachiges Buch.

Seit dem 6. Dezember dürfen die Fans der PlayStation-Kultspiele ICO und Shadow of the Colossus endlich das neueste Werk des japanischen Spielemachers Fumito Ueda erleben. Beinahe zehn Jahre nach Beginn der Arbeit an The Last Guardian ist das poetische Abenteuer rund um einen kleinen Jungen und das Fabelwesen Trico für die PS4 erschienen.

Die Kritiken sind in puncto Design und Verhalten von Trico sowie bezüglich der Atmosphäre und Eindringlichkeit voll des Lobes über The Last Guardian, häufig wird aber die Technik – die Bildrate bricht gerne kräftig ein – und die hakelige Steuerung bemängelt. Gerade hier wünschen sich PS4-Nutzer, dass die Entwickler rasch nachbessern, warten gar mit dem Spielen ab, bis endlich ein entsprechender Patch erscheint.

Nun ist bereits das Update 1.03 für The Last Guardian live gegangen, doch in den Patch-Hinweisen wird nur von “verschiedenen Verbesserungen und Fehlerbehebungen” gesprochen. Auch die überschaubare Größe des Patches, 167 MB, lässt bezweifeln, dass hier in Mechanik oder Grafiktechnik tiefgreifende Änderungen zu erwarten sind. Erste Nutzer sprechen allerdings davon, dass die Bildrate an einigen Stellen erhöht wurde. Welche Erfahrungen ihr mit The Last Guardian bzw. dem jüngsten Update gemacht habt, könnt ihr uns gerne in den Kommentaren mitteilen.

 

Übrigens: Wer sich in die Welt von The Last Guardian und das Wesen Trico trotz aller technischen Schwächen verliebt hat, kann sich Ende Februar ein 256-seitiges Druckwerk holen, das gerade bei den Hamburger Lösungsbuch-Profis Future Press entsteht. Ein klassischer Gaming Guide erwartet euch nicht, dafür bekommt ihr viel Ästhetik und tiefe Einblicke in die Entstehung und Hintergründe des Spiels.  

Stephan Freundorfer
Stephan Freundorfer