The Division: Update 1.6.1 bringt neues Loadout-Feature

Auf dem Testserver zu The Division ist das Update 1.6.1 mit dem neuen Loadout-Feature verfügbar. 

  • von Patricia Geiger am 24.04.2017, 16:33 Uhr

PC-Spieler von Tom Clancy’s The Division dürfen sich freuen: Der Patch 1.6.1 ist für den PTS (Testserver) verfügbar und bringt unter anderem das neue Loadout-Feature mit sich. 

Mit den Loadouts könnt ihr Kombinationen aus Waffen, Ausrüstung, Fertigkeiten und Talenten abspeichern. Die Loadouts stehen dann im laufenden Spiel zur Verfügung – ihr spart euch also in Zukunft umständliches Umbauen der Charaktere, wenn ihr zum Beispiel in der Dark Zone mit anderer Ausrüstung an den Start gehen wollt als im PvE. Insgesamt stehen pro Charakter sechs Loadout-Speicherplätze zur Verfügung. Wechseln ist außerhalb von Kämpfen jederzeit möglich.

Auch der mit dem letzten DLC ins Spiel gekommene Modus PvP-»Last Stand« bekommt eine Neuerung: die Proficiency Marks. Damit werden Spieler für herausragende Leistungen ausgezeichnet. Sie werden für jedes Team separat vergeben und ein Spieler kann auch mehrere Auszeichnungen einheimsen. Über die Proficiency Marks erhaltet ihr Boosts für euren persönlichen Score und damit mehr Belohnungen.

Zusätzlich regnet es auch außerhalb von Last Stand in der Dark Zone künftig mehr Belohnungen für das Säubern von Wahrzeichen. Künftig gibt es neben Dark-Zone-XP und -Währung auch ein nicht-kontaminiertes Item, das ihr direkt anlegen könnt. Darüber hinaus wurden einige Wahrzeichen angepasst, damit es nicht mehr zu unfairen Begegnungen kommt.

Die ausführlichen englischsprachigen Patch Notes enthalten zudem noch zahlreiche Bugfixes und Balancing-Änderungen, sowohl bei Items wie den erweiterten Magazinen auf Level 34 sowie Waffen wie dem MP5 oder Fähigkeiten wie der Suchermine. Die Patch Notes stehen im offziellen Forum zum Spiel zur Verfügung.

We want YOU on Facebook! Werdet Teil unserer Community und bleibt immer auf dem Laufenden.

Patricia Geiger
Patricia Geiger

Mit der ersten PlayStation ist Patricia den Videospielen verfallen und seitdem nicht mehr davon losgekommen, wobei ihr Herz nach wie vor den Konsolen gehört. Eigentlich dreht sich alles um Rollenspiele, Ego-Shooter und Action-Adventures, ab und an wagt sie sich aber auch an Rundenstrategie oder Jump'n'Runs.