The Division: Survival-DLC verschoben, Patch 1.4 ändert das Kern-Gameplay

Der Survival-DLC für Tom Clancy’s The Division sollte zusammen mit dem Patch 1.4 erscheinen. Die Erweiterung wurde jetzt allerdings verschoben.

  • von Patricia Geiger am 26.08.2016, 13:40 Uhr

Bis neue Inhalte für den Online-Shooter Tom Clancy’s The Division erscheinen, müssen Agenten sich noch gedulden: Publisher Ubisoft und Entwickler Massive Entertainment haben in einem »State of the Game«-Livestream bekannt gegeben, dass die zweite Erweiterung »Survival« nach hinten verschoben wird und nicht wie ursprünglich geplant mit dem Patch 1.4 erscheint. Dennoch soll der DLC noch 2016 erscheinen, auch wenn es noch kein konkretes Datum gibt. Die dritte Erweiterung »The Final Stand« verschiebt sich entsprechend auf Anfang 2017.

Der genannte Patch 1.4 ist für Oktober angekündigt und soll sich nun auf Kern-Probleme des Spiels konzentrieren, genauer gesagt der Haupt-Gameplay-Mechaniken. Den Fokus von Patch 1.4 definiert Massive Entertainment in einem ausführlichen Entwicklerblog.

  • Fehler beheben, inklusive der Punkte, die bei unseren Known Issues aufgelistet sind
  • Loot Drops relevanter für die Spieler machen
  • Schwierigkeitsgrad der Gegner sowie Anpassung der Zeiten, um sie zu töten
  • Balancing von Gear Sets und Waffen
  • Singleplayer-Erfahrung
  • Balancing von Dark Zone und PvP
  • Allgemeine Verbesserungen basierend auf Community-Vorschlägen (beispielsweise brauchen Waffenskins keinen Inventarplatz mehr)

Im Livestream haben die Entwickler erklärt, dass mit dem Update 1.4 die Grundlagen für zukünftige Verbesserungen von Dark Zone und PvP geschaffen werden sollen. Mit dem Patch sind die Arbeiten in dieser Hinsicht also noch nicht abgeschlossen.

Der nächste »State of the Game«-Livestream ist für den 13. September angesetzt. Dann wollen die Entwickler darüber berichten, wie es um die ausgegebenen Änderungen steht.

Patricia Geiger
Patricia Geiger

Mit der ersten PlayStation ist Patricia den Videospielen verfallen und seitdem nicht mehr davon losgekommen, wobei ihr Herz nach wie vor den Konsolen gehört. Eigentlich dreht sich alles um Rollenspiele, Ego-Shooter und Action-Adventures, ab und an wagt sie sich aber auch an Rundenstrategie oder Jump'n'Runs.