The Division bekommt mit Patch 1.6 auch PS4-Pro-Unterstützung

Mit dem nächsten Update bekommt der Shooter Tom Clancy's The Division unter anderem Unterstützung für die PlayStation 4 Pro.

  • von Patricia Geiger am 20.12.2016, 11:18 Uhr

Passend zum Release des Survival-DLCs für den Online-Shooter Tom Clancy’s The Division auf der PlayStation 4 bekommt das Spiel heute das nächste größere Update 1.6. Das bringt unter anderem eine bessere Grafikperformance sowie eine höhere Auflösung mit sich.

Das hängt mit Sonys neueste Konsole PlayStation 4 Pro zusammen – ab sofort gehört auch The Division zu den Spielen, die die neue Plattform unterstützen und grafisch noch eine Schippe drauflegen. 

Kern des nächsten Updates 1.6 ist aber eigentlich das komplette PvP-Game, also der Kampf gegen andere menschliche Spieler. Die Entwickler von Ubisoft Massive gaben im regelmäßig stattfindenden Twitch-Stream »State of the Game« bekannt, dass sie unter anderem Balancing-Probleme in der Dark Zone beheben wollen. Damit sollen Neulinge und schlechter ausgestattete Spieler zu weniger leichter Beute werden.

Neu für den PvP-Bereich des Spiels sind die wöchentlichen und monatlichen Ranglisten. Dabei geht es jedoch nicht nur um Spielerkills, sondern auch um das öffnen von Nachschubkisten und das Überleben von Kopfgeldjagden. Für die besten Spieler gibt es zur Belohnung versiegelte Behälter, die unter anderem Setteile und Waffen enthalten können.

Spieler auf der PlayStation 4 werden zusätzlich auch mit neuen Inhalten versorgt: Heute erscheint hier der nächste Season-Pass-DLC »Überleben«, der bereits vor einem Monat zeitexklusiv für Xbox One und PC verfügbar wurde. In einer neuen Instanz der Karte müssen Spieler hier Vorräte und warme Kleidung sammeln, um am Leben zu bleiben. Dabei stellen sich ihnen wahlweise die KI oder auch menschliche Gegner in den Weg.

Patricia Geiger
Patricia Geiger

Mit der ersten PlayStation ist Patricia den Videospielen verfallen und seitdem nicht mehr davon losgekommen, wobei ihr Herz nach wie vor den Konsolen gehört. Eigentlich dreht sich alles um Rollenspiele, Ego-Shooter und Action-Adventures, ab und an wagt sie sich aber auch an Rundenstrategie oder Jump'n'Runs.