System Shock 3 – Warren Spector verrät Details zur Entwicklung

Warren Spector, der Schöpfer von Videospiel-Klassikern wie Deus Ex oder Ultima Underworld, hat endlich mehr über seine Arbeit an System Shock 3 verraten.

  • von Patricia Geiger am 17.03.2016, 11:39 Uhr

Warren Spector ist bekannt für Videospiel-Meilensteine wie Deus Ex, Ultima Underworld oder das erste System Shock. Die letzten Jahre ist es allerdings still um ihn geworden, während er an der University of Texas in Austin Game Design unterrichtete. Während der D.I.C.E.-Awards, die die besten Computerspiele der Branche auszeichnen, erzählte er jedoch endlich mehr zu dem Entwicklungsstand seines aktuellen Projektes, System Shock 3.

Da die Entwicklung erst im letzten Dezember gestartet ist, liegen natürlich noch keine Screenshots oder Gameplay-Szenen vor. Jedoch hat sich Warren Spector so einiges vorgenommen:

  • Zwar soll der dritte Teil auch serienfremde Spieler ansprechen, trotzdem müssen Story und Spielwelt mit dem ersten und zweiten Teil übereinstimmen.
  • Eine der Aufgaben der Story wird es sein, offene Fragen aus Teil 2 zu beantworten.
  • Trotzdem darf Teil 3 keine reine Kopie der Vorgänger sein. Spielmechanik und Balance werden an den aktuellen Stand der Spieleentwicklung angepasst.
  • Darum achtet Spector bei der Zusammenstellung des Teams darauf, dass viele Mitglieder des alten Teams mit von der Partie sind. Das ist zum Beispiel Paul Neurath, der ebenfalls an Ultima Underworld und dem Original-System-Shock beteiligt war.

System Shock 3 ist ein Shooter mit Rollenspielelementen, der noch dieses Jahr erscheinen soll. Laut einer Sound-Datei auf der offiziellen Seite kämpfen wir auch dieses mal wieder gegen die künstliche Intelligenz S.H.O.D.A.N.

Patricia Geiger
Patricia Geiger

Mit der ersten PlayStation ist Patricia den Videospielen verfallen und seitdem nicht mehr davon losgekommen, wobei ihr Herz nach wie vor den Konsolen gehört. Eigentlich dreht sich alles um Rollenspiele, Ego-Shooter und Action-Adventures, ab und an wagt sie sich aber auch an Rundenstrategie oder Jump'n'Runs.