Street Fighter 30th Anniversary Collection: Die Geschichte der Beat-‘em-Up-Reihe

Seit 30 Jahren gibt es die langlebige Fighting-Reihe Street Fighter schon. Zum runden Geburtstag erscheint ein Paket mit 12 Street-Fighter-Titeln. Aber was steckt hinter der Faszination der Reihe?

  • von Jonas Gössling am 17.05.2018, 9:15 Uhr
Street Fighter

Eine der bekanntesten Beat-‘em-Up-Serien der Spielelandschaft feiert Geburtstag. Street Fighter gibt es mittlerweile schon seit 30 Jahren und erfreut sich auch weiterhin großer Beliebtheit. Aber wie hat es die Marke geschafft, so lange aktuell zu bleiben?

Was Street Fighter bedeutet, warum Kombos im Fighting-Genre nur dank der Serie existieren, was es mit den ganzen Sondereditionen auf sich hat und welches der neueste Ableger der Reihe ist, erfahrt ihr hier.

Street Fighter (1987/1988)

Bereits im ersten Street Fighter treten viele der bekannten Merkmale der Marke auf. Ihr steuert den Kämpfer Ryu und könnt jeweils drei Schlag- und Tritt-Angriffe ausführen. Auch die bekanntesten Attacken »Hadouken« und »Shoryuken« sind bereits im Spiel enthalten.

Das Spiel erscheint 1987 zunächst als Arcade-Automat, kommt 1988 aber auch auf zahlreiche Heimsysteme. Das Spiel kommt gut an, aber erst der Nachfolger zementiert den Ruf der Marke als eine der wichtigsten Reihen im gesamten Genre.

Street Fighter II (1991)

Street Fighter II führt 1991 vieles ein, was heute im Beat-‘em-Up-Genre Standard ist. Erstmals dürft ihr euren Kämpfer aus einer Riege selbst auswählen. Zudem wartet jeder Charakter mit einem eigenen Moveset und eigener Geschichte auf.

Daneben revolutioniert Street Fighter II auch das Gameplay. Ein Fehler im Spiel, der beim Aneinanderreihen von Angriffen das Blocken aussetzen lässt, gilt als Grundstein der Kombo-Mechanik, die heute nicht mehr wegzudenken ist.

Der Titel wird zum Meilenstein fürs Genre und ist der Beginn der zahlreichen Re-Releases der Serie. Bis heute erscheint ein Hauptteil aus der Reihe in diversen Versionen mit mehr Inhalten und leicht überarbeiteten Gameplay noch einmal. Alleine von Street Fighter II gibt es bis heute sieben verschiedene Varianten.

Street Fighter Alpha (1995)

Vor einem dritten Teil starten ab 1995 die Alpha-Spinoffs. Die drei Titel erweitern das Spielprinzip um eine in drei Stufen unterteilte Combo-Leiste, führen Alpha Konter und Chain Kombos ein und stocken die Kämpferriege auf 28 Figuren auf.

Street Fighter III (1997)

1997 erscheint mit Street Fighter III der Nachfolger zu einem der wichtigsten Spiele aller Zeiten. Bis auf Ryu und Ken gibt es keinen einzigen Kämpfer mehr aus den Vorgängern. Dafür gibt es eine Vielzahl neuer Figuren, etwa Alex.

Neben den komplett anderen Charakteren führt das Spiel ein Blocksystem ein. Auch Teil drei erscheint in zahlreichen Editionen, die allesamt Kleinigkeiten am Spiel verbessern.

Street Fighter IV (2008)

Nach dem letzten Street Fighter-III-Ableger 3rd Strike vergehen mehr als acht Jahre ohne einen neuen Teil. Street Fighter IV erscheint 2008 und orientiert sich wieder stärker am erfolgreichen zweiten Spiel der Serie. Das bedeutet, dass auch alle altbekannten Kämpfer und Kämpferinnen zurückkehren.

Außerdem bedeutet Teil vier auch den Einzug in die Welt der 3D-Grafik. Das Spielgeschehen findet dennoch nach wie vor auf einer zweidimensionalen Ebene statt. Inhaltlich gibt es neben neuen Kämpfern zudem noch eine neue Konter-Technik und »Ultra Kombo«-Angriffe. Auch Street Fighter IV bekommt zahlreiche Editionen spendiert – etwa Super Street Fighter IV.

Street Fighter V (2016)

Teil fünf der Reihe baut 2016 auf dem erfolgreichen Street Fighter IV auf und verfeinert das Spielprinzip nur im Detail. Der Titel ist PS4– und PC-exklusiv und erlaubt Crossplay zwischen den Plattformen.

Dennoch bleibt der Start von Street Fighter V nicht fehlerfrei. Deutlich weniger Inhalte als in den Vorgängern – also weniger Kämpfer und Einzelspielermodi – und ein zu Beginn technisch unausgereifter Mehrspielerpart sorgen dafür, dass Presse und Fans gleichermaßen den Titel kritisieren. Die Mängel kann das Spiel aber mit zahlreichen Updates im Laufe der Zeit aufarbeiten.

Street Fighter 30th Anniversary Collection

Nach fünf Hauptteilen und zahlreichen Editionen, Ablegern und Crossovern mit anderen Serien ist Street Fighter bereits 30 Jahre alt. Zur Feier des Geburtstages könnt ihr mit der Street Fighter 30th Anniversary Collection noch einmal die Anfänger zu einer der wichtigsten Fighting-Serie aller Zeiten erleben.

Das Paket enthält gleich zwölf Titel der Marke – darunter das Original Street Fighter, Teil zwei samt den verschiedenen Editionen und Street Fighter III. Zudem könnt ihr in vier der Klassiker auch online gegen Freunde und Spieler auf der ganzen Welt zocken.

Die Street Fighter 30th Anniversary Collection erscheint am 29. Mai 2018 für PC, PlayStation 4, Nintendo Switch und Xbox One.

Echte Fans der gepflegten Pixel-Prügeleien können sich die Street Fighter 30th Anniversary Collection bereits jetzt auf MediaMarkt.de vorbestellen:

We want YOU on Facebook! Werdet Teil unserer Community und bleibt immer auf dem Laufenden.

Jonas Gössling
Jonas Gössling

Jonas liebt Computerspiele, Videospiele - er hat einfach generell viel lieb. Vor allem die Wandlung und die Hintergründe des Mediums fasziniert ihn mit zunehmenden Alter immer mehr und sorgt bei ihm für einiges an Trivia-Wissen.

Passende Produkte

Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken