Star Wars: Ron Howard übernimmt wohl Regie von Han-Solo-Film

Erst gestern kursierte die Meldung, dass der Han-Solo-Film seine beiden Regisseure verloren hat. Nun scheint der Nachfolger schon festzustehen: Ron Howard.

  • von Sebastian Weber am 22.06.2017, 16:53 Uhr

Kürzlich wurde erst bekannt, dass sich Disney und LucasFilm von Phil Lord und Chris Miller getrennt haben, die bisher die Regie für den Han-Solo-Film geführt haben.

Bereits da wurde darüber spekuliert, wer den beiden Filmemachern nachfolgen könnte und ein heißer Kandidat dafür war Ron Howard. Der Oscar-Preisträger ist unter anderem für die Verfilmungen der Dan-Brown-Romane mit Tom Hanks in der Hauptrolle bekannt.

Wie das Magazin Hollywood Reporter heute meldet, haben einige Quellen Ron Howard nun als Regisseur für das Han-Solo-Spinoff bestätigt. Die offizielle Bekanntgabe erfolgt wohl im Laufe des heutigen Abends.

Der Plan sei nun, dass sich Howard mit den Schauspielern zusammensetze und wieder Ruhe in das Team bringe. Außerdem soll er sich einen Überblick darüber verschaffen, was bereits abgedreht, was noch offen ist und welche Szenen noch Nachbearbeitung benötigen.

Laut den Quellen des Magazins Hollywood Reporter wären ursprünglich noch dreieinhalb Wochen Drehzeit eingeplant gewesen und fünf weitere Wochen, um einzelne Szenen nach- bzw. neuzudrehen. Viel Zeit bleibt Howard also nicht, das Ruder des Han-Solo-Films noch einmal herumzureißen.

Wenn ihr euch bis zum Kinostart des Han-Solo-Abenteuers im Mai 2018 mit weiteren Star-Wars-Themen befassen wollt, dann erklären wir euch an anderer Stelle, was es mit der blauen Milch im Star-Wars-Universum auf sich hat. Außerdem verraten wir euch, wie das Lichtschwert von Luke Skywalker in den 1970er Jahren entstand.

Übrigens steht im Dezember 2017 dann der Kinostart von Star Wars: Episode 8 ins Haus, wozu es bereits einen ersten Trailer, aber auch etliche Fotos von hinter den Kulissen gibt.

We want YOU on Facebook! Werdet Teil unserer Community und bleibt immer auf dem Laufenden.

Sebastian Weber
Sebastian Weber

Seit den ersten Pixelmännchen auf einem Commodore PET, liebt Sebastian Videospiele und hat heute vom PC, über Xbox One, PlayStation 4 bis hin zur Nintendo Switch alles zu Hause stehen, was virtuelle Welten auf den Bildschirm bringt. Dabei sind vor allem Rollenspiele und Action-Titel die erste Wahl.