Star Wars in VR: Die besten Spiele & Erfahrungen

Bislang müssen Star Wars-Fans noch auf ein vollwertiges VR-Spiel zur beliebten Sternen-Saga warten. Allerdings gibt es bereits eine Anzahl an kleineren VR-Spielen und -Erfahrungen, die im Krieg der Sterne-Universum angesiedelt sind. Hier präsentieren wir euch unsere Auswahl der besten Star Wars-VR-Titel.

  • von Sebastian Weber am 26.05.2018, 10:41 Uhr
Im Original stammt dieser Beitrag von unserer Partnerseite VR-World.com.

Ihr wolltet schon immer mal Seite an Seite mit den Star Wars-Filmhelden gegen das galaktische Imperium in den Krieg ziehen, im Raumjäger zum Sprung durch die Lichtmauer ansetzen oder beim Schwingen eines Lichtschwerts Kalorien verbrennen? Dann findet ihr in der folgenden Auswahl bestimmt den passenden VR-Titel für euer persönliches Weltraumabenteuer.

Star Wars: Droid Repair Bay

VR-System: HTC Vive, Samsung Gear VR
Plattform: Steam, Oculus Store, Viveport
Preis: Kostenlos

In der VR-Erfahrung Star Wars: Droid Repair Bay von Lucasfilms ILM Experience Lab schrauben wir an den als Droiden bekannten Robotern aus der Sternen-Saga. Demnach ist das kostenlose Spiel nichts für Lichtschwert-Krieger und Shooter-Freunde. Stattdessen machen wir BB-8 und seine Astromech-Kollegen wieder einsatzbereit, um den Kampf gegen die Erste Ordnung zu unterstützen.

Ursprünglich sollte die VR-Erfahrung nur in Nissan-Autohäusern zur Promotion der achten Filmepisode gezeigt werden, doch dann entschieden sich die Entwickler für eine breite Veröffentlichung. Die Ereignisse von Star Wars: Droid Repair Bay knüpfen deshalb direkt an den Film Star Wars: Die letzten Jedi an.

Star Wars: Trials on Tatooine

VR-System: HTC Vive
Plattform: SteamViveport
Preis: Kostenlos

Wer einmal Hand an den legendären Millennium Falcon legen möchte, sollte sich diesen Titel vormerken. Die kreativen Köpfe von Lucasfilms ILMxLAB haben mit Star Wars: Trials on Tatoonie eine kurze, aber einprägsame VR-Erfahrung entwickelt, die nach den Ereignissen von Star Wars: Die Rückkehr der Jedi spielt.

Wir werden mit einem Lichtschwert bewaffnet in die staubtrockene Wüstenwelt von Tatoonie versetzt. Dort sollen wir den imposanten Millennium Falken reparieren und Astromech-Droide R2-D2 vor imperialen Sturmtruppen verteidigen.

Star Wars Battlefront: Rogue One VR Mission

VR-System: PlayStation VR
Plattform: PlayStation Store
Preis: Kostenlos (für Star Wars Battlefront-Besitzer)

Star Wars Battlefront: Rogue One VR Mission macht uns zum Rebellenpiloten. Im Cockpit unseres X-Wings absolvieren wir während einer spannenden Mission spektakuläre Weltall-Kämpfe. Während des Einsatzes für die Rebellion müssen wir ein Schiff in Not retten, indem wir unser Geschwader bei einem Sprung durch den Hyperraum begleiten.

Die Story des Titels ist an den Film Rogue One: A Star Wars Story angelehnt. Die kostenlose Singleplayer-Mission ist als DLC für den Nicht-VR-Shooter Star Wars Battlefront erschienen.

Rogue One: Recon – A Star Wars 360 Experience

VR-System: Samsung Gear VRGoogle Daydream, weitere Systeme
Plattform: YouTube
Preis: Kostenlos

Rogue One: Recon ist ein kurzes 360 Grad-Video, produziert von Lucasfilms ILM Experience Lab und für jedermann auf YouTube zu finden. Das Video ist ein Prequel zu Rogue One: A Star Wars Story, dem ersten der sogenannten Anthology-Filme der Star Wars-Reihe.

Auch hier finden wir uns im Cockpit eines X-Wings wieder und sausen für die Rebellion durch das Weltall. Die 360 Grad-Erfahrung wurde über diverse Apps für Samsung Gear VR und Google Daydream veröffentlicht und ist als Youtube-Version auch mit anderen VR-Headsets kompatibel.

Lightblade VR

VR-System: HTC Vive, Oculus Rift
Plattform: Steam
Preis: 3,99€

Lightblade VR ist ein Spiel von Andreas Hager Gaming und, wie der Herstellername vermuten lässt, ein Fanmade-Game. Obwohl es in keinem Zusammenhang mit Lucasfilm oder Disney steht, dürfen wir selbst die Lichtschwerter schwingen und echte Star Wars-Atmosphäre verspüren.

Der Titel für Vive und Rift bietet ein schönes und qualitativ hochwertig umgesetztes Lichtschwert-Spiel, das allerdings wenig Umfang und nur simples Gameplay zu bieten hat. Nichtsdestotrotz kommen wir in den Genuss verschiedener Herausforderungen, die wirklich Spaß machen.

Star Wars: Jedi Challenges

VR-System: Lenovo Star Wars: Jedi Challenges AR Headset, iOS ARKit-Gerät
Plattform: App Store, Google Play Store, Lenovo Jedi Challenges
Preis: Star Wars Jedi Challenges-Paket: 199€, iOS ARKKit: Kostenlos

Die Lenovo Star Wars: Jedi Challenges sind mit einem Preis von knapp 200€ ein kostspieliges Vergnügen. Dafür bekommen wir ein Smartphone-basiertes AR-Hedaset, einen physischen Lichtschwertgriff sowie einen Peilsender. Dann kann es auch schon losgehen: Als AR-Jedi bekämpfen wir im heimischen Wohnzimmer feindliche Droiden und Sith.

Eine kostenlose, wenn auch nicht ganz vergleichbare Alternative bietet das auf iOS 11 spielbare Star Wars Holochess. Besitzer eines ARKit-Gerätes können mit der aktuellen Jedi-Challenges-App bis zu acht Figuren in 18 Levels in einer Art Schach gegeneinander antreten lassen.

Beat Saber

VR-System: HTC Vive, Oculus RiftWindows Mixed Reality
Plattform: Steam, Oculus Store
Preis: 19,99€

Im Early Access-Titel Beat Saber dürfen wir natürlich auch mit Lichtschwertern hantieren – doch auf die etwas andere Art. Gefuchtelt und Geschlagen wird zwar immer noch, allerdings keine Gegner, sondern Beat-Blöcke. Während die Blöcke auf uns zu fliegen, müssen wir auf die Farbe achten und mit unseren zwei Lichtschwertern im Takt der Musik den richtigen Beat treffen.

Zwar verfügt das Spiel offiziell nicht über die Star Wars-Lizenz, dafür ist das Rhythmus-Spiel mit vier Schwierigkeitsgraden ein echter Hit und ein Muss für Laserschwert-Liebhaber. Zusätzlich motivieren uns die globalen Leaderboards, die zehn spielbaren Lieder allesamt zu meistern.

Sansar: Lost Art of Star Wars

VR-System: HTC Vive, Oculus Rift
Plattform: Viveport, Sansar
Preis: Kostenlos

Die soziale Virtual Reality-Plattform Sansar ermöglicht es uns, ein virtuelles Star Wars-Museum zu besichtigen. Im kostenlosen Social Space können wir neben weiteren VR-Erfahrungen auch Designs und Artefakte der Entstehungszeit und Vermarktung der Star Wars-Saga besichtigen.

Die Star Wars-Schätze wurden mit sehr hoher Auflösung in 3D für VR gescannt. Zu bestaunen sind unter anderem Werke von Konzept-Zeichnern und Künstlern wie Colin Cantwell, Drew Struzan, Joe Johnston, Ralph McQuarrie und Phil Tippett.

Wer nicht genug von VR-Abenteuern im Weltall bekommt, sollte unsere Liste der besten Space-Games für Virtual Reality durchforsten. Einen VR-Blick hinter die Kulissen von Die letzten Jedi bietet hingegen dieses Video über die Arbeit von Filmkomponist John Williams.

Autor: Jan Henning Tetzlaf

We want YOU on Facebook! Werdet Teil unserer Community und bleibt immer auf dem Laufenden.

Sebastian Weber
Sebastian Weber

Seit den ersten Pixelmännchen auf einem Commodore PET, liebt Sebastian Videospiele und hat heute vom PC, über Xbox One, PlayStation 4 bis hin zur Nintendo Switch alles zu Hause stehen, was virtuelle Welten auf den Bildschirm bringt. Dabei sind vor allem Rollenspiele und Action-Titel die erste Wahl.

Passende Produkte
PlayStation VR Hardware

Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken