Star Wars Day 2017: Die besten Videospiele im Star-Wars-Universum

May the Fourth be with you! Passend zum Star-Wars-Tag am 04. Mai präsentieren wir euch die zehn besten Spiele der Marke aller Zeiten.

  • von Jonas Gössling am 02.05.2017, 9:35 Uhr

Am vierten Mai ist traditionell Star-Wars-Tag, weil das Datum in der englischen Sprache fast genau wie einer der bekanntesten Sätze der Filmreihe lautet: »May the force be with you (zu Deutsch: Möge die Macht mit dir sein).«

Und womit feiert ihr den morgigen Tag am besten? Indem ihr die zehn besten Star Wars-Spiele aller Zeiten zockt – oder zumindest eines davon.

Alles rund um Star Wars, ob Filme, Spiele oder Musik, findet ihr außerdem im ausführlichen Star-Wars-Bereich auf MediaMarkt.de.

Übersicht

Platz 10: Star Wars: The Force Unleashed

Genre: Action
Plattformen: Wii, PlayStation 2, PSP, PlayStation 3, Xbox 360, Nintendo DS, PC

Eigentlich sind die bösen Sith im Star-Wars-Universum immer nur zu zweit. Das hindert den frisch in die bekannte Rüstung verschlossenen Darth Vader aber nicht daran, heimlich einen weiteren Schüler namens Starkiller auszubilden. Ihr spielt in The Force Unleashed genau diesen Lehrling. Weil eure Identität geheim bleiben muss, schnetzelt ihr euch gleichermaßen durch Jedi und Anhänger des Imperiums.

Die Geschichte bleibt von Anfang bis Ende spannend und fügt sich harmonisch in den Kanon der Reihe ein. Außerdem habt ihr in den Action-Gefechten nahezu grenzenlose Macht. Mit dem Lichtschwert schneidet ihr durch alles, was nicht bei Drei auf den Bäumen ist, mit Lichtblitzen und Druckwellen sorgt ihr für zusätzliches Chaos. Fans von Devil May Cry oder der God-of-War-Reihe bekommen einen spielerisch etwas schwächeren, Story-technisch aber eindrucksvollen Titel.

Zurück zur Übersicht

Platz 9: Star Wars Battlefront

Genre: Ego-Shooter
Plattformen: PC, PlayStation 4, Xbox One

Mit Star Wars: Battlefront haben die Macher der Battlefield-Reihe die etwas in Vergessenheit geratene Marke aus der Versenkung geholt und in die Neuzeit katapultiert. Wie von der Battlefront-Serie gewohnt, kämpft ihr aus der Ego- oder Verfolgerperspektive bekannte Schlachten aus dem Krieg der Sterne nach.

Allerdings bietet der Neustart der Reihe wenig Inhalte für Solisten. Wer gerne alleine als imperialer Soldat oder Rebell um sich ballern will, hat in dem Multiplayer-fokussierten Spiel wenig zu tun. Die Schlachten mit Freunden oder Fremden übers Internet machen dank grandioser Optik und hervorragender Soundkulisse aber enorm viel Spaß und dürften euch für Stunden vor den Bildschirm fesseln.

Zurück zur Übersicht

Platz 8: Star Wars: Republic Commando

Genre: Ego-Shooter
Plattformen: PC, Xbox

In einem sind sich die meisten Star Wars-Fans einig: Die Prequels – also Episode 1-3 – sind die schwächsten Filme der Saga. Trotzdem hat die Vorgeschichte zu den alten Filmen auch viel Gutes hervorgebracht. Dazu gehört auf jeden Fall Republic Commando.

Der Ego-Shooter zeigt, anders als die Filme, die dreckige und brutale Seite der Klonkriege. Ihr steuert einen Squad-Anführer aus der Ego-Perspektive durch zahlreiche Schlachten und gebt euren Teammitgliedern rudimentäre Befehle. Die Atmosphäre, die Schießereien und die Geschichte unterhalten dabei auf höchstem Niveau. Wer diese Perle verpasst hat, sollte sie unbedingt nachholen.

Zurück zur Übersicht

Platz 7: Star Wars: Empire at War

Genre: Echtzeitstrategie
Plattformen: PC

In den Star-Wars-Schlachten kämpfen eigentlich immer ganze Heere gegeneinander. Sie beschießen sich im All und auf verschiedenen Planeten. Damit wäre das Universum auch für Strategie eine perfekte Anlaufstelle, und tatsächlich sind Star Wars und Taktik in Empire at War eine fantastische Kombination.

Ihr befehligt entweder die Rebellen oder das Imperium durch eine Kampagne, die zwischen Episode 3 und 4 spielt. Auf zahlreichen Karten befehligt ihr Truppen, zieht eine Basis hoch, rekrutiert neue Kämpfer und müsst den Feind ausschalten. Kleines Schmankerl für Todesstern-Fans: Nur hier dürft ihr den Laser der Raumstation eigenhändig abfeuern.

Zurück zur Übersicht

Platz 6: Star Wars: Battlefront 2 (2005)

Genre: Ego-Shooter
Plattformen: PlayStation 2, PSP, PC, Xbox

Achtung: Verwechslungsgefahr! 2017 erscheint Star Wars: Battlefront 2, aber dieses Spiel hat es streng genommen schon einmal gegeben. Denn bereits 2005 erschien ein Shooter mit demselben Namen. Und der hat es nach wie vor in sich.

Auf 24 Karten fechtet ihr den Krieg der Sterne im All und an Land aus. In den Weltraumschlachten könnt ihr feindliche Kreuzer anfliegen und auf ihnen landen, am Boden nutzt ihr herumstehende Fahrzeuge, um über das Schlachtfeld zu heizen. Obendrauf dürft ihr auch noch die Helden der Reihe steuern, zum Beispiel Luke Skywalker oder Darth Vader. Als wäre das nicht genug, bietet Battlefront 2 auch eine Einzelspieler-Kampagne, die zwischen Episode 3 und 5 angesiedelt ist. Dieses Inhaltsmonster muss das nächste Battlefront 2, das am 17. November 2017 auch mit einem Singleplayer, erst einmal toppen.

Zurück zur Übersicht

Platz 5: Star Wars: The Old Republic

Genre: MMORPG
Plattformen: PC

Als erstes Online-Rollenspiel überhaupt waren in The Old Republic alle Gespräche voll vertont. Eine Mammutaufgabe, da diese Art von Spielen tausende von Dialogen auf die Bildschirme bringen. Die Mühe hat sich aber gelohnt. Denn tausende Jahre vor den Filmen herrscht zwischen Sith und Jedi ebenfalls alles andere als Frieden.

Ihr schließt euch einer der beiden Fraktionen an und versucht den Krieg für euch zu entscheiden. MMORPG-typisch (Massive Multiplayer Online Roleplaying Game) erledigt ihr zahlreiche Quests, verbessert eure Fähigkeiten und euer Equipment, kämpft mit anderen Spielern zusammen und erlebt eine spannende Geschichte, die eben vor allem durch die Vertonung packend ist und neue Maßstäbe gesetzt hat. Dank Free-to-Play-Modell könnt ihr das mit kleineren Einschränkungen auch komplett gratis machen.

Zurück zur Übersicht

Platz 4: Star Wars: TIE Fighter

Genre: Flugsimulation
Plattformen: PC

Während viele Lizenzumsetzungen möglichst jeden Spieler ansprechen sollen, ist Star Wars: TIE Fighter auf jeden Fall nur etwas für beinharte Fans. Denn der Titel nimmt seine Bezeichnung als Simulation sehr ernst. Ihr müsst in eurem Raumschiff stets mit eurer Energie haushalten und sie in den Kämpfen clever auf Angriff oder Verteidigung verteilen.

Wenn ihr euch einarbeitet, belohnt euch das Spiel aber auch heute noch mit einer packenden Atmosphäre, samt spannender Geschichte. Denn in TIE Fighter erlebt ihr den Aufstieg vom finsteren Admiral Thrawn. Dabei seid ihr dieses Mal auf der Seite der Bösen.

Zurück zur Übersicht

Platz 3: LEGO Star Wars

Genre: Action-Adventure
Plattformen: PC, PlayStation 3, PlayStation 4, Xbox 360, Xbox One

Eigentlich gibt es mittlerweile bereits fünf Star-Wars-Spiele im LEGO-Stil. Weil alle gleichermaßen gut sind, teilen sie sich Platz 3. Das Prinzip hinter der Reihe ist so einfach wie genial: Die Titel erzählen die Geschichte der Filme – und teils auch der Serie Clone Wars – nach und würzen das mit einer guten Portion Humor.

Herausgekommen sind kindgerechte Erfahrungen, die auch erwachsene Fans immer wieder zum Lachen bringen. Spielerisch hüpft und kämpft ihr euch durch die gesamte Saga und sammelt nebenbei LEGO-Steine ein. Vor allem im Koop-Modus ist die Reihe immer noch ein Garant für spaßige Abende mit Freunden oder Familie.

Zurück zur Übersicht

Platz 2: Star Wars Jedi Knight 2: Jedi Outcast

Genre: Ego-Shooter
Plattformen: PC, Xbox, Gamecube

Jeder Star-Wars-Fan möchte einmal ein Lichtschwert durch die Luft wirbeln. Bereits 2002 hat sich dieser Wunsch erfüllt. Denn mit Star Wars Jedi Knight 2: Jedi Outcast ist in jenem Jahr die bislang beste »Jedi-Simulation« erschienen. Ihr schlüpft in die Rolle von Kyle Katarn und jagt einen Sith durch die halbe Galaxie. Was klischeehaft klingt, gewinnt vor allem durch den Helden an viel Faszination.

Denn Katarn ist kein Jedi, aber eben auch kein Sith. Er agiert irgendwo zwischen den beiden Extremen und ist genau deswegen so sympathisch. Gleichzeitig trainiert ihr ihn im Laufe der Geschichte zum Jedi hoch und lernt dabei, selbst mit dem Lichtschwert zu kämpfen. So gut wie Jedi Outcast hat das aber noch kein Spiel zuvor gemacht. Die Waffe ist schwer zu meistern, verhält sich aber immer nachvollziehbar. Ein besseres Star-Wars-Abenteuer in Bezug auf Geschichte, Gameplay und Atmosphäre werdet ihr kaum finden.

Zurück zur Übersicht

Platz 1: Star Wars: Knights of the Old Republic

Genre: Rollenspiel
Plattformen: PC, Xbox, Mobile

Die meisten verbinden den Entwickler Bioware heutzutage mit der Mass-Effect– und der Dragon-Age-Reihe. Allerdings ist das Studio auch für das bislang beste Star-Wars-Spiel aller Zeiten verantwortlich. Mit Knights of the Old Republic haben die Rollenspiel-Experten einen Klassiker erschaffen.

Der Titel spielt knapp 3.000 Jahre vor der Filmsaga und erzählt dennoch vom Konflikt der Sith und der Jedi. Ihr geratet zwischen die Fronten und könnt euch für eine Seite entscheiden. Wer böse ist darf Blitze schleudern, wird dafür aber auch mies behandelt und muss flauschige Wookies ermorden.

Bioware-typisch dürft ihr in der Geschichte mitentscheiden und sogar den Ausgang bestimmen. Zusätzlich greifen die rundenbasierten Kämpfe, die toll geschrieben Gespräche und das Loot-System perfekt ineinander. Diesen Klassiker sollten wirklich alle Star-Wars-Fans gespielt haben.

Zurück zur Übersicht

  

We want YOU on Facebook!  Werdet Teil unserer Community und bleibt immer auf dem Laufenden.

Jonas Gössling
Jonas Gössling

Jonas liebt Computerspiele, Videospiele - er hat einfach generell viel lieb. Vor allem die Wandlung und die Hintergründe des Mediums fasziniert ihn mit zunehmenden Alter immer mehr und sorgt bei ihm für einiges an Trivia-Wissen.