Star Wars: Battlefront 2 – So verändert sich die Heavy-Trooper-Klasse

In Star Wars: Battlefront 2 können wir im Multiplayer aus vier Klassen wählen. Diese verändern sich jedoch optisch je nach Ära.

  • von Patricia Geiger am 04.08.2017, 16:56 Uhr

Star Wars: Battlefront 2 wird einen deutlich umfangreicheren Multiplayer-Teil haben als der Vorgänger Star Wars: Battlefront, der noch als reines Multiplayer-Spiel auf den Markt kam. Dazu zählt auch die Einführung unterschiedlicher Spielklassen.

Die Klassen ändern sich im Verlauf der unterschiedlichen Epochen nicht – wohl aber das Aussehen der Charaktere aus Prequel-, Original- und Sequel-Trilogie. Ein Post auf dem offiziellen PlayStation-Blog gibt nun etwas mehr Aufschluss, wie Spieler sich das Ganze vorstellen können. Als Beispiel dient dabei die Klasse »Heavy Trooper«.

Während sich das Aussehen der Truppen durchaus ändert, bleiben die Kampftaktiken gleich. Das Gameplay der Klassen verändert sich nicht, egal, in welcher Epoche wir uns gerade befinden werden.

Beim Heavy Trooper bedeutet das jede Menge Feuerkraft mit schweren Geschützen. Außerdem werden im Blog zwei der wichtigsten Fähigkeiten dieser Klasse in Star Wars: Battlefront 2 vorgestellt:

  • Kampfschild: Ein kleines Schild vor euch erlaubt dem Nutzer, mit der Hauptwaffe zu feuern und sich dabei langsam fortzubewegen.
  • Wache: Betretet einen starken Kampfmodus im mittleren Bereich, in welchem ihr einen schweren Sprengsatz, der enormen Schaden verursacht, einsetzt. Der Preis dafür sind stark limitierte Bewegungsmöglichkeiten.

Wer nicht mehr bis zum Release von Star Wars: Battlefront 2 am 17. November warten möchte, um den Heavy Trooper auszuprobieren, bekommt dazu bereits im Oktober die Möglichkeit. Die Open Beta zum Shooter startet am 6. Oktober, Vorbesteller dürfen sich bereits ab dem 4. Oktober in die Schlacht stürzen.

We want YOU on Facebook! Werdet Teil unserer Community und bleibt immer auf dem Laufenden.

Patricia Geiger
Patricia Geiger

Mit der ersten PlayStation ist Patricia den Videospielen verfallen und seitdem nicht mehr davon losgekommen, wobei ihr Herz nach wie vor den Konsolen gehört. Eigentlich dreht sich alles um Rollenspiele, Ego-Shooter und Action-Adventures, ab und an wagt sie sich aber auch an Rundenstrategie oder Jump'n'Runs.