Star Wars: Battlefront 2 – So beeinflusst das bisherige Universum die Kampagne

Wie die Kampagne von Star Wars: Battlefront 2 von feststehenden Ereignissen der Star-Wars-Geschichte beeinflusst wird, erfahrt ihr hier.

  • von Patricia Geiger am 17.10.2017, 12:00 Uhr

Bereits bei der Enthüllung von Star Wars: Battlefront 2 während der Star Wars Celebration im April wurde bekannt, dass die Geschichte der Kampagne zum offiziellen Kanon gehören wird.

Bei einem Preview-Event hatten wir die Möglichkeit mit Co-Lead Writer Mitch Dyer und Art Director Chris Matthews darüber zu sprechen, wie sich der bereits bestehende Kanon (also das medienübergreifend anerkannte Story-Universum von Star Wars) auf die Geschichte auswirkt und auch die Entwicklung des Shooters beeinflusst hat.

Kampagnen-Handlung im bestehenden Rahmen

Von Beginn an hat Lucasfilm eng mit den drei an Battlefront beteiligten Studios DICE, Motive und Criterion zusammengearbeitet, erklärt Dyer. Entsprechend hatten die Entwickler unterschiedliche Möglichkeiten vorgeschlagen, wie die Geschichte aussehen könnte. Lucasfilm half hingegen dabei, die Handlung in den durch bereits feststehende Ereignisse vorgegebenen Rahmen einzufügen.

Beispiele hierfür sind beispielsweise die Schlacht von Endor und die Starkiller Base, die beide Teil der Kampagne sein werden, wie bereits vor längerer Zeit bekannt wurde. Dabei wurden aber nicht nur die Filme als Bezugspunkte für Star Wars: Battlefront 2 gewählt, sondern auch Comics wie die Reihe »Imperium in Trümmern« (engl.: Shattered Empire).

Eckpunkte helfen bei der Entwicklung

Durch die vorgegebenen Umstände seien die Entwickler natürlich schon ein Stück weit eingeschränkt gewesen. »Wir können nicht einfach einen Helden wie Luke auftauchen und etwas tun lassen, was seinem Charakter völlig widerspricht«, mein Matthews.

Die enge Zusammenarbeit mit Lucasfilm bei Star Wars: Battlefront 2 habe aber dabei geholfen, in diesem Punkt die Authentizität zu gewährleisten. Außerdem habe das Produktionsstudio die Entwickler auch dabei unterstützt, eigene, passende Szenarien zu entwerfen, die trotzdem noch zu den Vorgaben passen.

Andere müssen jetzt das Inferno Squad einbeziehen

Einen positiven Effekt auf lange Sicht hatte die Zusammenarbeit ebenfalls: Da die Kampagne von Star Wars: Battlefront 2 zum offiziellen Kanon gehört, müssen alle zukünftigen Star-Wars-Geschichten das Inferno Squad berücksichtigen. »Wir beeinflussen Star Wars, das ist großartig!« freut sich Dyer. Art Director Chris Matthews fügt hinzu: »Das Logo des Inferno Squads und andere Sachen werden für das Inferno Squad geschützt sein. Man wird sie nie irgendwo anders oder an einem anderen Sturmtruppler sehen.«

Navigation durch die Star-Wars-Geschichte

Obwohl der Star-Wars-Kanon von Disney deutlich verkleinert wurde, gibt es noch immer jede Menge kleinere und größere Geschichten, die nach wie vor zur offiziellen Zeitlinie gehören. All das mussten die Entwickler von DICE, Motive und Criterion bei ihrer Arbeit an Star Wars: Battlefront 2 einbeziehen.

»Man kann diese Dinge nicht umgehen, sondern muss sie durchqueren«, erklärt Dyer. »Dadurch wird [die Arbeit an der Kampagne] zu einer Art Puzzle. Wie machen wir das zum Teil unserer Geschichte? Wie beziehen wir etwas ein, das wir interessant finden und das zum Universum gehört, ziehen daraus unseren Nutzen und machen es im Rahmen unserer Möglichkeiten besser?«

Dyer, der für die Story von Star Wars: Battlefront 2 mitverantwortlich ist, fährt fort: »Es gibt Ereignisse wie Operation Asche, die Schlüsselmomente anderer Geschichten sind und die wir nun für unsere eigene Story adaptieren, um dem Universum unseren Stempel aufzudrücken und unseren Charakteren Leben zu verleihen.«

Operation Asche ist Bestandteil der »Imperium in Trümmern«-Comics und wurde einige Tage nach dem Tod des Imperators begonnen. Ziel der Operation war es, Naboo sowie einige andere Planeten durch Klimaumwandler unbewohnbar zu machen, was die Rebellen durch die Schlacht von Naboo jedoch verhindern konnten. Andere Planeten fielen in den Comics allerdings der Operation zum Opfer – darunter Konn, Cadovant, Abednedo und Commenor.

Star Wars: Battlefront 2 erscheint am 17. November 2017 für PlayStation 4, Xbox One und PC. Jede Menge Informationen zum Spiel wie noch mehr Infos zur Kampagne haben wir für euch in unserer Vorschau zum Preview-Event zusammengefasst. Mehr zu den Hintergründen und dem Zusammenhalt des Inferno Squads haben wir ebenfalls für euch.

Unseren Eindruck von der Multiplayer-Beta haben wir für euch ebenfalls geschildert und wenn ihr wissen wollt, in welchen Bereichen Battlefront 2 größer wird als der Vorgänger, helfen wir euch natürlich ebenfalls auf die Sprünge.

We want YOU on Facebook! Werdet Teil unserer Community und bleibt immer auf dem Laufenden.

Patricia Geiger
Patricia Geiger

Mit der ersten PlayStation ist Patricia den Videospielen verfallen und seitdem nicht mehr davon losgekommen, wobei ihr Herz nach wie vor den Konsolen gehört. Eigentlich dreht sich alles um Rollenspiele, Ego-Shooter und Action-Adventures, ab und an wagt sie sich aber auch an Rundenstrategie oder Jump'n'Runs.

Passende Produkte

Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken