Star Trek Beyond: Positives Echo auf erste Vorführungen

Mit Star Trek Beyond startet am 21. Juli der dritte Reboot-Star Trek. Und der soll sich laut ersten Pressestimmen anfühlen wie eine (lange) Folge der klassischen Raumschiff Enterprise-Serie.

  • von Stephan Freundorfer am 15.07.2016, 11:37 Uhr
Star Trek Beyond - Werbespot 3

In den USA fanden die ersten Pressevorführungen von Star Trek Beyond statt – Teil 3 in der Reboot-Reihe der legendären Science Fiction-Serie, die mit Star Trek (2009) und Star Trek Into Darkness (2013) die Kinokassen klingeln ließ. Bei beiden trat J.J. Abrams als Produzent und Regisseur auf, die letztere Rolle übergab er wegen seiner Beanspruchung durch Star Wars 7 nun aber an den Fast and Furios 3 bis 6-Macher Justin Lin.

Und Lin scheint seine Sache gut gemacht zu haben – zumindest wenn man den Stimmen der ersten Leute glaubt, die Star Trek Beyond auf der großen Leinwand erleben durften: Die Reaktionen der US-Pressevertreter auf Twitter waren durchgehend begeistert. Dabei fühlen sich einige auf positive Weise an die alte, erste Star Trek-Serie erinnert, so wie Online-Journalistin Jen Yamato oder Star Trek-Podcaster Jordan Hoffman: 

Star Trek Beyond bringt bekannte Gesichter wie Chris Pine (James T. Kirk), Zachary Quinto (Commander Spock) oder Karl Urban (Dr. Leonard “Pille” McCoy) zurück auf die Brücke der Enterprise. Simon Pegg (Scotty) war diesmal auch als Co-Autor fürs Drehbuch verantwortlich. Hier ist der jüngste deutsche Trailer:

Und hier gibt’s ein paar neue US-Werbespots für den kommenden SciFi-Streifen:

Stephan Freundorfer
Stephan Freundorfer