South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe – 11 Minuten Gameplay von der E3

Bei der E3 gab es nicht nur einen neuen Trailer zum zweiten South-Park-Rollenspiel, sondern auch elf Minuten neues Gameplay zum Spiel.

  • von Patricia Geiger am 13.06.2017, 14:25 Uhr

Nachdem Ubisoft während der Pressekonferenz nur einen neuen Trailer zum kommenden Rollenspiel South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe gezeigt hat, wurden nun auch noch elf Minuten neues Gameplay aus dem Spiel veröffentlicht. Durch das Gameplay-Video führen Chefentwickler Jason Schroeder sowie Producerin Kimberly Weigend.

Im Video sehen wir erstmals den Peppermint Hippo Strip Club, einen der neuen Orte im Spiel. In der Mission wird der Neue, den wir auch bereits im ersten South-Park-Spiel verkörpert haben, zum Sidekick von Scott Malkinson, dessen Superhelden-Alter-Ego den klangvollen Namen Captain Diabetes trägt.

Die beiden Jungs steigen durch ein Fenster in die Toilette des Strippschuppens ein. Im Hippo Strip Club möchten sie eine der Angestellten finden, die etwas über verschwundene Katzen in South Park weiß. Ziel der Mission ist es, an diese Informationen zu gelangen und so das Rätsel um die verschwundenen Katzen zu lösen.

Bevor es richtig mit der Mission losgeht, sehen wir, wie eine Kiste im Toilettenraum zerschlagen wird. Daraus erhält der Neue biologisch gefährliche Materialien, die möglicherweise zum Crafting geeignet sind.

Nach Verlassen der Toilette ist es am Neuen, eine der Stripperinnen in den VIP-Raum zu Captain Diabetes zu lotsen, um die nötigen Informationen zu erhalten. Nachdem alle Stripperinnen angesprochen wurden, kehrt der Neue zu Scott zurück. Zwei Betrunkene nehmen die Suphelden in spe mit in den VIP-Raum, wodurch ein Lap-Dance-Minispiel ausgelöst wird.

Das Minispiel stellt dabei jedoch keine allzu große Herausforderung dar – in der gezeigten Konsolenversion müssen lediglich der Analogstick bewegt und die Fürze des Neuen richtig getimed werden. Weigand wirft hierbei ein, dass alle Superkräfte des Neuen mit körperlichen Ausdünstungen zu tun haben.

Nachdem die Jungs ihre Informationen haben, wollen die Betrunkenen sie nicht gehen lassen und es kommt zum Kampf. Hier werden die Unterschiede zum Kampfsystem im ersten South-Park-Rollenspiel deutlich, obwohl die Kämpfe wie im Vorgänger rundenbasiert ablaufen.

In der unteren rechten Ecke ist ein Zeitstrahl zu sehen – hieraus wird ersichtlich, in welcher Reihenfolge die Charaktere an der Reihe sind. Auf der linken Seite ist eine Anzeige der Kräfte, über die der aktive Charakter verfügt. Die Züge der Charaktere sind umfangreicher geworden und bestehen nun aus Bewegung und Angriff. Außerdem sind starke Angriffe auch in der Lage, Hindernisse zu zerstören, wie in diesem Fall einen Tisch.

Je Wahl der Spielklasse verfügt der Neue auch über Elementarkräfte. Durch Einfrieren kann ein Gegner beispielsweise daran gehindert werden, seinen Zug auszuführen. Wie bereits im ersten Spiel sind die Angriffe Quicktime-basiert. Drücken wir die Angriffstaste nicht im richtigen Moment, schlägt die Attacke fehl.

Nach erfolgreichem Abschluss des Kampfes folgt die Vergabe von Erfahrungspunkten sowie Loot. Es gibt wieder Schrott, den wir verkaufen können, aber auch Heilgegenstände.

Am Ende des Videos kündigen die Entwickler einen zweiten Teil der Gameplay-Serie an, die sich dem Crafting im Spiel widmen soll. Sobald das Video online ist, erfahrt ihr bei uns mehr über die neue Mechanik.

We want YOU on Facebook! Werdet Teil unserer Community und bleibt immer auf dem Laufenden.

Patricia Geiger
Patricia Geiger

Mit der ersten PlayStation ist Patricia den Videospielen verfallen und seitdem nicht mehr davon losgekommen, wobei ihr Herz nach wie vor den Konsolen gehört. Eigentlich dreht sich alles um Rollenspiele, Ego-Shooter und Action-Adventures, ab und an wagt sie sich aber auch an Rundenstrategie oder Jump'n'Runs.