Sniper Elite VR: Immersiver VR-First-Person-Shooter in Entwicklung

Mit Sniper Elite VR befindet sich erstmals ein VR-Ableger der ikonischen Taktik-Shooter-Reihe für verschiedene VR-Plattformen in Entwicklung. Worauf dürft ihr euch in der immersiven Version des VR-Spiels freuen?

  • von Thomas Grohganz am 20.06.2019, 14:01 Uhr
Sniper Elite VR

Rebellion (Arca’s Path, Battlezone) arbeitet derzeit gemeinsam mit Entwickler Just Add Water an Sniper Elite VR, um die Taktik-Shooter-Reihe erstmals in die virtuelle Realität zu bringen. Als eigenständiges Spiel erhält die VR-Version des immersiven First-Person-Shooters eine eigene Story-Kampagne, neue Missionen sowie angepasstes und immersives Gameplay für die diversen VR-Plattformen.

Sniper Elite VR – Zweiter Weltkrieg in VR

In Sniper Elite VR übernehmt ihr im Jahr 1943 die Rolle eines italienischen Widerstandskämpfers im Zweiten Weltkrieg. Anstelle des bekannten Protagonisten Karl Fairburne spielt ihr einen namenlosen Soldaten mit eigener Motivation. Euer Ziel ist es, die Unterwasserbedrohung durch die U-Boote im Mittelmeer zu beenden. Die Geschichte wird vor den Ereignissen von Sniper Elite 4 angesetzt und wurde von Autor Tony Schumacher (bekannt für die John Rossett-Romanreihe) geschrieben.

Innerhalb der narrativen Singleplayer-Kampagne erfüllt ihr verschiedene Missionen in Sizilien. In unterschiedlichen Umgebungen agiert ihr auf den Dächern von Städten oder kämpft in Bunkern unter der Erde. Mit diversen Feuerwaffen, wie Maschinen- und Scharfschützengewehren stellt ihr euch in Egoperspektive den feindlichen Soldaten und schaltet diese gezielt aus.

Dabei werden auch ikonische Spielelemente, wie die Gore-lastige Slow-Motion-Kamera beim Einschlagen der Projektile in den Feinden ins Spiel integriert. Laut Entwickler und Entwicklerinnen soll dieses Feature trotz der raschen Kamerafahrt in der finalen Version keinerlei Motion Sickness auslösen.

Immersives Gameplay, realistische Waffen und authentische Steuerung

Besonders das authentische Gameplay steht im Mittelpunkt des VR-Spiels. Die unterschiedlichen Waffen sollen realistischen Bedingungen unterliegen und eine authentische Handhabung erfordern. Entsprechend wird durch die Bewegungssteuerung euer gesamter Körper mit einbezogen. Ihr zielt durch das reale Anlegen des Controllers, indem ihr durch das virtuelle Visier schaut. Zur Fortbewegung kommen freie Optionen sowie Teleportation zum Einsatz.

Für virtuelle Scharfschützen
SONY PlayStation VR + Move Motion Controllers + Camera + VR Worlds
SONY PlayStation VR + Move Motion Controllers + Camera + VR Worlds
€ 349.99

In der kommenden Konsolenversion wird zudem Support für den PlayStation VR Aim Controller gewährleistet. Das spezielle VR-Eingabegerät soll das authentische und immersive Spielgefühl zusätzlich verstärken. Außerdem werden DualShock-4- sowie Move-Controller unterstützt. Bei den PC-VR-Brillen werden die typischen Bewegungscontroller genutzt.

Sniper Elite VR soll für Oculus Rift / Oculus Rift S, HTC Vive / HTC Vive Pro und die kommende Valve Index auf Steam, im Oculus Store und Viveport erscheinen. Die Konsolenversion für PlayStation VR soll zeitgleich im PlayStation Store veröffentlicht werden. Ein genaues Veröffentlichungsdatum oder ein Preis sind aktuell noch nicht bekannt.

Besucht uns auf Facebook und Instagram und diskutiert mit uns über eure Lieblingsspiele.

Thomas Grohganz
Thomas Grohganz
Passende Produkte
VR Headsets Universal

Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken