Shadow of the Tomb Raider: Erste Gameplay-Details zum Action-Adventure

Auf der E3 2018 hat Square Enix neue Informationen zum Spielverlauf von Shadow of the Tomb Raider bekannt gegeben und auch Gameplay-Impressionen präsentiert. Wir fassen die neuen Informationen für euch zusammen.

  • von Sebastian Weber am 13.06.2018, 16:52 Uhr
Shadow of the Tomb Raider

Bereits Ende April enthüllte Publisher Square Enix, dass am 14. September 2018 das neue Abenteuer von Lara Croft erscheint. Shadow of the Tomb Raider führt die Abenteurerin nach Mittelamerika, wo sie auf der Suche nach einem Artefakt der Mayas ist, das ihr Vater bereits versucht hatte, zu finden.

Natürlich ist auch die paramilitärische Organisation Trinity mal wieder ebenso auf der Jagd nach dem Schatz, sodass Lara mit jeder Menge Gegenwehr rechnen muss. Auf der Suche nach dem Relikt löst Lara außerdem die Apokalypse aus, an welche die Maya geglaubt haben. So hat die Grabjägerin nicht nur mit Trinity zu kämpfen, sondern muss auch noch den Untergang der Welt verhindern.

Auf der E3 2018 hat Square Enix nun erste Gameplay-Szenen gezeigt und Details zum Spielverlauf verraten. Was euch also in Shadow of the Tomb Raider erwartet, das erfahrt ihr hier.

E3 2018

Shadow of the Tomb Raider mit erwachsener Lara Croft

Im Jahr 2013 unterzogen Square Enix und Entwickler Crystal Dynamics die Tomb-Raider-Reihe einer Frischzellenkur. Das Action-Adventure Tomb Raider setzte sozusagen alles auf Null und zeigte eine junge Lara Croft, Grün hinter den Ohren und eher zerbrechlich als taffe Power-Amazone, wie in den Spielen davor.

Mit Rise of the Tomb Raider, dem bislang letzten Teil der Reihe, der 2016 erschien, zeichneten beide Spiele den Weg von Lara Croft, wie sie zur knallharten Grabräuberin wurde. Shadow of the Tomb Raider soll im September 2018 nun der Höhepunkt dieser Entwicklung sein und daher ist Lara Croft in der neuesten Auskopplung der Action-Adventures auch deutlich gereifter und erfahrener.

Das soll sich laut den Entwicklern auch im Spielverlauf widerspiegeln. In Shadow of the Tomb Raider startet Lara ihr Abenteuer direkt mit deutlich besserer Ausrüstung und deutlich besseren Fähigkeiten als in den Vorgängern. Dafür sollen die Kämpfe aber auch mehr herausfordern, da auch die Söldner von Trinity aufgerüstet haben.

Unsichtbare Gefahr

Da die Auseinandersetzungen mit den fiesen Konzernhandlangern entsprechend kniffliger werden sollen, stehen euch auch mehr Optionen offen, wie ihr die Kerle erledigt. Bereits in den Vorgängern hattet ihr die Wahl, ob ihr Lara eher schleichen lassen möchtet, um eure Widersacher möglichst unbemerkt auszuschalten. Oder ob ihr frontal angreift.

Auch Shadow of the Tomb Raider folgt im Grunde diesem Muster, verfeinert es aber deutlich – so die Entwickler. Früher war es so, dass Gegner, die euch einmal erspäht haben, euch gnadenlos jagten. Ein Wechsel zwischen Schleichen und offenem Konflikt war daher kaum möglich. In Shadow of the Tomb Raider soll dieser Wechsel jedoch genau das sein, was die beste Strategie darstellt.

Bestellt jetzt Shadow of the Tomb Raider vor!
Shadow of the Tomb Raider (Standard Edition) inkl. SteelBook [PC]
Shadow of the Tomb Raider (Standard Edition) inkl. SteelBook [PC]
€ 59.99

Dafür wurde die künstliche Intelligenz angepasst, sodass Söldner zwar einige Zeit lang nach Lara suchen, wenn ihr angegriffen oder einen ihrer Kameraden ausgeschaltet habt. Nach einiger Zeit dagegen geben sie die Suche aber auf, wenn sie nicht fündig werden, und kehren auf ihren Posten zurück. Dann patrouillieren sie zum Beispiel wieder auf ihrer Route, der sie vorher gefolgt sind.

Vor allem in den Dschungelarealen – immerhin spielt Shadow of the Tomb Raider in Mittelamerika – soll das spannende Taktiken ermöglichen. Ihr könnt Lara nämlich beinahe eins mit ihrer Umgebung werden lassen, sodass sie sich mit Schlamm und ähnlichem tarnt, damit sie im Unterholz nicht entdeckt wird.

Aus dieser Position könnt ihr Bösewichter unentdeckt ausschalten und euch erneut verstecken, bis deren Kollegen nicht mehr suchen, um dann erneut zuzuschlagen. Dieses System soll sogar soweit gehen, dass ihr mit solchen gezielten Attacken Panik unter den Söldnern entfacht, da sie nur beobachten können, dass ihre Kumpels verschwinden, nicht aber, wohin oder wieso.

Eine Frage des Überlebenswillens

Ein weiterer Aspekt, den die Entwickler in Shadow of the Tomb Raider stärken möchten, ist Survival. Zwar wird Shadow of the Tomb Raider kein typisches Survival-Spiel, doch Lara kann bei falschen Entscheidungen schnell das Zeitliche segnen.

Als Beispiel nennen die Entwickler die Unterwasserareale. Wie in den Vorgängerspielen kann Lara wieder schwimmen und tauchen und Shadow of the Tomb Raider soll hier mehr Möglichkeiten bieten, Gebiete unter Wasser zu erkunden.

Dabei könnt ihr aber natürlich auf Gefahren treffen, sei es Muränen, die Lara attackieren oder überflutete Gänge, die einstürzen und so den Ausweg versperren. Ihr könnt bei der Erkundung aber auch versteckte Gräber entdecken. Die gehören zwar nicht unbedingt zur Story, bieten aber vielleicht dennoch spannende Schätze.

Als Spieler müsst ihr also immer abwägen, ob es sich lohnt, irgendwo hinein zu tauchen oder nicht. Denn natürlich könnte die Beute am Ende des Tunnels wertvoll sein. Es könnte aber auch sein, dass ihr zu lange keine Möglichkeit findet, Luft zu holen, Tiere euch fressen oder ein Felsbrocken euch erschlägt.

Bekanntes Gameplay mit neuen Akzenten

Das grundlegende Spielprinzip eines Lara-Croft-Abenteuers behalten die Entwickler in Shadow of the Tomb Raider aber natürlich bei. Noch immer erkundet ihr beeindruckende Grabstätten und kämpft euch durch grafisch hübsche Areale. Klettern und Rätseleinlagen bestimmen dabei wie immer den Verlauf.

Allerdings versprechen die Entwickler auch, dass Shadow of the Tomb Raider nicht durchgehend der Haupthandlung hinterher jagen wird. Stattdessen soll es genug Raum geben, dass ihr euch frei in der Spielwelt beschäftigen könnt. Dafür könnt ihr jede Menge Grabstätten zufällig finden, die gar nichts mit der Geschichte zu tun haben, die erzählt wird.

Außerdem trefft ihr wohl auf sehr viele Charaktere in den Gebieten, mit denen ihr interagieren könnt. Sogenannte soziale Puzzles sollen euch dabei immer wieder erwarten. Das sind im Grunde Nebenquests, die ihr erfüllen könnt. Dabei steht im Vordergrund, dass ihr herausfinden, welche Figur in eurer Umgebung welche Bedürfnisse hat und wie ihr sie erfüllen könnt. Ob es sich dabei um typische Bring-Aufträge handelt, wie ihr sie aus vielen Rollenspielen kennt, das blieb bisher leider unklar.

Shadow of the Tomb Raider erscheint am 14. September 2018 für den PC, die PlayStation 4 und die Xbox One.

We want YOU on Facebook! Werdet Teil unserer Community und bleibt immer auf dem Laufenden.

Sebastian Weber
Sebastian Weber

Seit den ersten Pixelmännchen auf einem Commodore PET, liebt Sebastian Videospiele und hat heute vom PC, über Xbox One, PlayStation 4 bis hin zur Nintendo Switch alles zu Hause stehen, was virtuelle Welten auf den Bildschirm bringt. Dabei sind vor allem Rollenspiele und Action-Titel die erste Wahl.