Sea of Thieves Upgrade-System: Wohin mit dem ganzen Gold?

In der Alpha von Sea of Thieves können zwar Truhen verkauft werden, das Gold aber noch nicht investiert. Wir haben nachgefragt, was wir mit dem Gold eigentlich anstellen können.

  • von Patricia Geiger am 29.08.2017, 16:13 Uhr

Über die Weltmeere schippern und Schätze finden zählen dem allgemeinen Bild nach zu den Haupttätigkeiten eines Piraten – auch in Sea of Thieves. Aber was tun mit dem gefundenen Gold? Wir konnten während der gamescom bei Rares Studiochef Craig Duncan und Senior Designerin Shelley Preston nachhaken, wo uns die beiden auch erzählten wie Emotionen und Motivationen als Spielmotor dienen. Noch mehr Informationen findet ihr übrigens in unserer Zusammenfassung aller Informationen zu Sea of Thieves.

Aktuell ist es in der Alpha immerhin schon möglich, in den Outposts Grog zu kaufen – wie es darüber hinaus aussehen wird, ist jedoch nach wie vor etwas unklar, da wir keine wirklich eindeutige Antwort bekommen haben.

Wirtschaftssystem dient der eigenen Piratenlegende

»Unterm Strich geht es darum, dass jeder Spieler die Piratenlegende werden kann, die er gerne sein möchte«, erklärte Preston etwas kryptisch. Das ist allerdings der Tatsache geschuldet, dass die Entwickler noch nicht ganz soweit sind, um schon komplett offen über das Fortschrittssystem in Sea of Thieves zu reden.

Was Preston uns allerdings verraten konnte: Was wir uns mit dem erbeuteten Gold kaufen können, trägt alles zu unserer persönlichen Piratenlegende bei. Das Fortschrittssystem soll das unterstützen – egal, ob wir der Pirat sein möchten, der am längsten musiziert hat oder derjenige, der die meisten Schatzkisten gestohlen hat.

Einen Anhaltspunkt haben wir bekommen, der jedoch nicht sonderlich überraschend ist: Teil der eigenen Geschichte ist natürlich auch das Aussehen des Piraten. Entsprechend ist es recht wahrscheinlich, dass wir neue Kleidung kaufen können.

Abgesehen davon bat Preston jedoch noch um etwas Geduld: Man werde so bald wie möglich über das Wirtschaftssystem in Sea of Thieves sprechen, wenn das Gesamtpaket stimmt.

So stehen die Chancen auf Schiff-Upgrades und neue Waffen

Wer darauf hofft, sein Schiff zur persönlichen Black Pearl zu machen, hat aber zumindest so wie momentan aussieht eher schlechte Karten. Schiffs-Upgrades um den Wert des Schiffes zu steigern, scheinen nicht auf dem Zettel der Entwickler zu stehen.

Das ist insofern schade, weil den Spielern aktuell zumindest noch vor dem Finden der ersten Truhe ihr Kahn recht egal ist. Die Entwickler hoffen darauf, dass die Schätze genug sind, um die Hobby-Piraten davon abzuhalten, ihre Schiffe einfach untergehen zu lassen. 

Wir sind allerdings der Meinung, dass Upgrades und damit investiertes Gold ein weit sicherer Weg wäre, damit die Feierabend-Piraten sich auch tatsächlich um ihr Schiff sorgen und Lecks reparieren.

In puncto Waffen sieht es – auch hier unter Vorbehalt – ebenfalls eher schlecht aus. Momentan legen die Entwickler hier einen großen Fokus auf das Crossplay-Balancing. Wir sollten also nicht damit rechnen, in nächster Zeit neue Pistolen oder auch neue Säbel in die Finger zu bekommen.

Sea of Thieves soll im Frühjahr 2018 für Xbox One und PC erscheinen.

We want YOU on Facebook! Werdet Teil unserer Community und bleibt immer auf dem Laufenden.

Patricia Geiger
Patricia Geiger

Mit der ersten PlayStation ist Patricia den Videospielen verfallen und seitdem nicht mehr davon losgekommen, wobei ihr Herz nach wie vor den Konsolen gehört. Eigentlich dreht sich alles um Rollenspiele, Ego-Shooter und Action-Adventures, ab und an wagt sie sich aber auch an Rundenstrategie oder Jump'n'Runs.

Passende Produkte

Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken