Sea of Thieves: Release für Anfang 2017 angekündigt

Nachdem Microsoft bei der Pressekonferenz einen neuen Trailer sowie erstes Gameplay zum Piratenspiel Sea of Thieves gezeigt hat, gibt es nun auch einen Release-Zeitraum.

  • von Patricia Geiger am 17.06.2016, 10:31 Uhr
Sea of Thieves Trailer & Gameplay - Xbox E3 2016

Bei seiner Pressekonferenz hat Microsoft zum Xbox-One- und PC-exklusiven Multiplayer-Spiel Sea of Thieves sowohl einen neuen Trailer als auch erstes Gameplay gezeigt – zu einem möglichen Releasetermin wurde allerdings geschwiegen.

Nun hat das Unternehmen zumindest einen Zeitraum genannt: Das Piratenspiel soll, wie auch das Actionspiel Scalebound und der Strategietitel Halo Wars 2, Anfang 2017 erscheinen.

Sea of Thieves wird von Rare entwickelt, die unter anderem hinter Klassikern wie Banjo-Kazooie stecken und im vergangenen Jahr ihren 30. Geburtstag gefeiert haben. In den letzten Jahren hatte sich das Studio vor allem mit Kinect-Multiplayer-Spielen (Kinect Sports Rivals) beschäftigt.

Mit Kinect hat Sea of Thieves zwar nichts mehr zu tun, dafür aber mit Multiplayer: Das Piraten-Actionspiel wird ein reiner Multiplayer-Titel, bei dem immer mehrere Spieler gemeinsam ein Piratenschiff steuern. Im fertigen Spiel wird die Größe der Crew von der Größe des Schiffs abhängen, doch laut der Entwickler sind vier bis fünf Spieler die ideale Anzahl.

Die einzelnen Schiffsmannschaften haben dann keine eigene Spielwelt: Man teilt sich die Welt mit anderen. Das macht auch einen der Reize von Sea of Thieves aus. Taucht am Horizont ein anderes Schiff auf, weiß man nie, ob die andere Crew dem eigenen Kahn freundlich oder feindlich gesinnt ist.

Der Fokus von Sea of Thieves liegt nicht nur auf PvP: Es gilt auch, Piratenschätze zu heben sowie sich gegen Seeungeheuer zur Wehr zu setzen. In der offenen Spielwelt steht es den Piraten völlig frei, was sie tun möchten: Quests verfolgen, Schätze suchen, ziellos durch die Gegend schippern oder eben doch ihr Glück im Kampf gegen andere Spieler versuchen.

Patricia Geiger
Patricia Geiger

Mit der ersten PlayStation ist Patricia den Videospielen verfallen und seitdem nicht mehr davon losgekommen, wobei ihr Herz nach wie vor den Konsolen gehört. Eigentlich dreht sich alles um Rollenspiele, Ego-Shooter und Action-Adventures, ab und an wagt sie sich aber auch an Rundenstrategie oder Jump'n'Runs.