Sea of Thieves: Charakter-Editor, Schatzkarten und kleine Schiffe

Wir haben bei der gamescom mit den Entwicklern von Sea of Thieves über einen Charaktereditor, das Schatzkarten-System und kleine Schiffe gesprochen.

  • von Patricia Geiger am 31.08.2017, 16:32 Uhr

Wer im Moment einer Alpha-Session in der Testphase von Sea of Thieves beitritt, bekommt einen vorgefertigten Piraten zugeteilt. Aber wie sieht das dann im fertigen Spiel aus? Wir konnten mit Rare-Studiochef Craig Duncan und Senior Designerin Shelley Preston über einen Charaktereditor und das Schatzkarten-System zu Sea of Thieves sprechen. Alle anderen bereits bekannten Informationen zu Sea of Thieves findet ihr in unserer großen Übersicht zum MMO.

Pirateneditor ist in Arbeit

»Ihr werdet darüber entscheiden können, wie ihr ausseht«, versichert Shelley Preston im Hinblick auf einen Charaktereditor. Auch das sei schließlich ein extrem großer Teil von dem, was die eigene Piratenlegende des Spielers ausmache.

Genauere Informationen, wie dieser Editor in Sea of Thieves aussehen wird, konnte sie allerdings noch nicht geben und vertröstet alle Neugierigen auf später. »Wir werden im Detail darüber reden, wenn wir auch etwas dazu zeigen können.«

Wie bei anderen Features des Spiels können sich Interessierte auch dabei auf eine Vorschau freuen, wie Craig Duncan in Aussicht gestellt hat. Bereits in der Vergangenheit wurden im Forum neue Inhalte bereits vorab gezeigt, obwohl sie eigentlich noch in Arbeit waren. Dieses System habe in der Vergangenheit sehr gut funktioniert und die Entwickler konnten das Feedback der Community direkt einbeziehen.

»Wir haben etwas ganz besonderes auf Lager, wie euer Charakter entsteht«, teasert er an, bleibt dann aber eine Erklärung schuldig. Wir sind auf jeden Fall schon gespannt, was damit gemeint sein könnte.

Schatzkarten und Rätsel fallen nicht nur in den Schoß

Bisher gibt es die Schatzkarten und Rätsel in Sea of Thieves noch direkt nach dem Abschluss einer im Inventar vorhandenen Karte – das wird sich jedoch im fertigen Spiel ändern.

»Ihr werden die Möglichkeit haben, Karten zu beschaffen«, bestätigt Preston. Das gehört ebenfalls zum Werdegang zur Piratenlegende und die Quests sollen dabei zusätzlich stärker variieren als momentan. Rare hat ein eigenes Team dafür abgestellt, das sich nur um diesen Teil des Spiels kümmert. Wir dürfen also gespannt sein, welche Aufgaben uns beim offiziellen Release von Sea of Thieves erwarten werden.

Auch kleine Schiffe auf See

Während die Entwickler zwar davon überzeugt sind, dass Sea of Thieves am besten mit alten oder neuen Freunden gespielt werden sollte und dann auch am meisten Spaß macht, rechnen sie natürlich auch Eigenbrötler mit ein.

Wer statt mit einer Crew also lieber alleine oder vielleicht nur einer anderen Person über die Map segeln möchte, wird das mit einem kleineren Schiff auf jeden Fall tun können. Denn obwohl Sea of Thieves eine Shared World hat, wolle man damit auch Solospieler abholen, wie Craig Duncan versichert.

Sea of Thieves hat noch keinen genauen Release-Termin, soll aber Anfang 2018 für Xbox One und PC erscheinen. Wir haben außerdem noch Infos zum Wirtschaftssystem und Upgrades in Sea of Thieves für euch und erklären, wie Emotionen euch im Spiel antreiben sollen.

We want YOU on Facebook! Werdet Teil unserer Community und bleibt immer auf dem Laufenden.

Patricia Geiger
Patricia Geiger

Mit der ersten PlayStation ist Patricia den Videospielen verfallen und seitdem nicht mehr davon losgekommen, wobei ihr Herz nach wie vor den Konsolen gehört. Eigentlich dreht sich alles um Rollenspiele, Ego-Shooter und Action-Adventures, ab und an wagt sie sich aber auch an Rundenstrategie oder Jump'n'Runs.

Passende Produkte

Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken