Rocket League & Fortnite machen’s vor: Crossplay für alle(s)!

Seit kurzem ist es in Rocket League möglich, gegen Spieler auf anderen Systemen anzutreten, in Fortnite gibt es diese Option schon länger. Dennoch ist eine umfassende Cross Plattform-Play-Unterstützung immer noch die Ausnahme. Wir finden: Das sollte sich ändern.

  • von Oliver Schmiedchen am 23.01.2019, 14:20 Uhr
Rocket League unterstützt Crossplay.

Die Wahl der richtigen Gaming-Plattform wird immer schwieriger – PlayStation 4? Xbox One? Nintendo Switch? PC? Für jede Plattform gibt es einerseits Exklusivtitel, aber fast genauso wichtig ist die Frage: Auf welcher Plattform sind die Leute unterwegs, mit denen ich gerne zocken möchte?

Gebt uns Crossplay in FIFA und CoD!

Das liegt schlicht daran, dass viele Games sich heutzutage vor allem über ihren Mehrspielermodus definieren. Call of Duty: Black Ops 4 erschien ohne echte Singleplayer-Kampagne, der Ultimate Team-Modus in FIFA 19 entfaltet hingegen erst kooperativ oder gegeneinander sein ganzes Spielspaß-Potential.

Natürlich sind insbesondere in diesen beiden Games zu jeder Tages- und Nachtzeit genügend potentielle Mit- und Gegenspieler am Start. Am meisten Spaß macht es am Ende aber doch, beim Zocken gegen echte Freunde anzutreten.

Und genau dort liegt der sprichwörtliche Hund begraben: In meinem Freundeskreis gibt es ein paar Xboxler, ein paar PS4-Besitzer und einige zocken ausschließlich am PC. Eine Runde CoD oder Battlefield 5 mit allen gleichzeitig? Geht nicht, selbst wenn alle das jeweilige Spiel für ihr System besitzen.

Das ist ziemlich frustrierend, zumal sich schließlich kaum jemand extra eine weitere Konsole oder gar einen PC holt, nur um gemeinsam mit Freunden Spiel X zocken zu können. Allerdings gibt es Hoffnung, denn auch die Hersteller scheinen langsam zu beginnen, das zu begreifen.

Sind Fortnite und Rocket League nur der Anfang?

Lange Zeit schoben insbesondere die Konsolenhersteller Schwierigkeiten hinsichtlich der technische Machbarkeit in puncto Crossplay vor, um Spieler zu vertrösten. Spätestens im September 2017 glaubte das aber niemand mehr wirklich, denn aufgrund eines “Fehlers” konnten plötzlich PS4-, Xbox One- und PC-Gamer gemeinsam Fortnite spielen.

Bereits 2016 erklärte der Präsident der Sony Studios, Shuhei Yoshida, allerdings in einem Interview, dass die technische Umsetzung das geringste Problem in Sachen Crossplay sei – wesentlich schwieriger zu bewältigen sei der Business-Aspekt.

Offensichtlich ist es aber mittlerweile durchaus möglich, sich untereinander auch in dieser Hinsicht zu einigen: Sowohl bei Fortnite als auch bei Rocket League wird Crossplay auf allen Plattformen unterstützt, auf denen die Spiele erschienen sind. Andere Titel wie Minecraft oder Ark: Survival Evolved bieten die Funktion zumindest auf manchen Systemen.

Das lässt darauf hoffen, dass in Zukunft immer mehr Titel das gemeinsame Spielen über unterschiedliche Plattformen erlauben. Vielleicht ist Crossplay ja schon dann, wenn Xbox Scarlett und PlayStation 5 erscheinen, gar nichts Besonderes mehr – uns Spielern wäre es zu wünschen.

We want YOU on Facebook! Werdet Teil unserer Community und bleibt immer auf dem Laufenden.

Oliver Schmiedchen
Oliver Schmiedchen

Gamer aus Leidenschaft, dabei seit PlayStation 1-Zeiten. Aktuell zuhause auf Xbox One und in Sachen VR auf dem PC. Hält die SEGA Dreamcast für die beste Konsole aller Zeiten. Feiert Musik von Gucci Mane über Led Zeppelin bis Adam Beyer.

Passende Produkte

Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken