Rocket League bekommt postapokalyptische Gefährte

Die Entwickler von Dying Light und Rocket League haben Crossover-Inhalte für ihre Spiele veröffentlicht.

  • von Patricia Geiger am 23.03.2016, 15:38 Uhr
Rocket League

Seit dem Addon The Following zum Open-World-Zombiespiel Dying Light gibt es im Spiel Fahrzeuge. Das nutzen die Entwickler Techland nun für eine etwas ungewöhnliche Kooperation mit Psyonix, dem Studio hinter dem Auto-Fußball-Überraschungshit Rocket League. Gemeinsam haben die Studios Crossover-Inhalte für ihre Spiele bereitgestellt.

Seit Mitte März können Spieler in Dying Light über die offizielle Webseite des Spiels mit dem Code »LightMyRocket« Rocket-League-Skins für ihren Buggy freischalten. Im Gegenzug können Rocket-League-Spieler ihre Fahrzeuge mit postapokalyptischer Dying-Light-Ausrüstung ausstatten.

Außerdem wurde für Rocket League ein neuer Modus angekündigt: einem Screenshot nach zu urteilen wird der Modus nach Fußball und Hockey als dritte Sportart Basketball ins Spiel bringen und voraussichtlich »Hoops« heißen wird.

Patricia Geiger
Patricia Geiger

Mit der ersten PlayStation ist Patricia den Videospielen verfallen und seitdem nicht mehr davon losgekommen, wobei ihr Herz nach wie vor den Konsolen gehört. Eigentlich dreht sich alles um Rollenspiele, Ego-Shooter und Action-Adventures, ab und an wagt sie sich aber auch an Rundenstrategie oder Jump'n'Runs.