Resident Evil 7 Infos: Lösungen, DLCs, Story & mehr

Was für DLCs es zu Resident Evil 7 gibt, welche Lösungen euch weiterhelfen und wie wir das Spiel im Test fanden, haben wir für euch zusammengefasst.

  • von Constanze Thiel am 11.09.2017, 16:27 Uhr

Sich ganz alleine auf die Suche nach einer vermissten Person irgendwo ins Nirgendwo zu wagen, ist ein riskantes Unterfangen. Ethan Winters gerät dabei in Resident Evil 7 in die Fänge der manischen Baker-Familie und muss sich unter Lebensgefahr den Weg zurück in die Freiheit erkämpfen.

In unserer großen Übersicht, die wir laufend aktualisieren, lest ihr über Lösungen, die Story des Survival-Horror-Titels, kommende oder bereits erschienene DLCs sowie vieles mehr. Willkommen in der Familie!

Inhaltsverzeichnis

PS4, PC & mehr – Die Plattformen

Resident Evil 7 feierte seinen Release am 24. Januar 2017. Neben Standard-Versionen für die Plattformen PS4, PC sowie Xbox One kam ebenfalls eine Virtual-Reality-Version auf den Markt. In VR ist das Spiel bislang ausschließlich für Sonys PlayStation VR erschienen und der erste Titel eines großen Publishers, der vollständig in der virtuellen Realität spielbar ist.

Besitzer von PC sowie Xbox One können Resident Evil 7 nicht in Virtual Reality erleben, genießen dafür aber andere Vorteile. Crossave auf Konsole und PC erlaubt es euch, einen Speicherstand auf der einen Plattform anzufangen und diesen danach auf der anderen weiterzuführen.

Crossplay für Resident Evil 7 ist ebenso möglich. Da der Horror-Titel zum »Xbox Play Anywhere«-Programm von Microsoft gehört, müsst ihr nur eine digitale Version davon erwerben und könnt ihn sowohl auf Xbox One als auch auf PC spielen. Mehr Geld müsst ihr dafür übrigens nicht zahlen.

Resident Evil 7 im Test

Wer sich als hartgesottener Resident-Evil-Fan oder Neueinsteiger in die Spiele-Reihe noch nicht sicher ist, ob Resident Evil 7 das Richtige ist, findet bei uns einen spoilerfreien Test zum Spiel.

Zu viel soll an dieser Stelle selbstverständlich nicht verraten werden, aber wer virtuellen Gruselspaß mit großem Ekelfaktor, reichlich Verfolgungswahn, abgefahrenen Rätseln und gekonntem Spiel mit Horror-Stereotypen sucht, sollte sich ohne Umwege mit Ethan Winters ins Anwesen der Baker-Familie begeben.

Weshalb Resident Evil 7 ein gelungener Horrortrip zurück zu den Wurzeln ist, lest ihr ausführlicher in unserem Test.

DLCs: Not A Hero, End of Zoe & mehr

»Verbotenes Filmmaterial 1« & »Verbotenes Filmmaterial 2«

Neben dem Hauptspiel haben sich die Entwickler von Resident Evil 7 noch einige (Story-)Erweiterungen in Form von DLCs ausgedacht, insgesamt vier an der Zahl.

Zwei von ihnen – »Verbotenes Filmmaterial 1« sowie »Verbotenes Filmmaterial 2« – sind bereits erschienen und brachten sowohl Hintergrundinfos zur Geschichte des Survival-Horror-Titels als auch frische Gameplay-Szenarien sowie einen neuen Spielmodus mit.

Welche Inhalte diese beiden Erweiterungen genau mitbringen, die Anfang 2017 zu Resident Evil 7 erschienen, lest ihr genauer in einem anderen Artikel.

»Not A Hero« & »End of Zoe«

Die zwei kommenden DLCs zu Resident Evil 7 haben einen zeitgleichen Release-Termin spendiert bekommen, an dem übrigens auch die Gold-Edition des Spiels erscheint.

Bei »Not A Hero« handelt es sich um eine kostenlose Erweiterung, in der ein waschechtes Urgestein sein Comeback feiert. Mit keinem geringeren als Chris Redfield werdet ihr euch den Weg durch eine ganz neue Seite der Story rund um Resident Evil 7 kämpfen. Seine wahre Identität galt unter Fans übrigens lange als Streitpunkt.

Eigentlich sollte der »Not A Hero«-DLC bereits im Frühjahr 2017 auf den Markt kommen. Weshalb sich die Entwickler dazu entschieden haben, das Release hinauszuschieben, erfahrt ihr an anderer Stelle.

»End of Zoe« fokussiert sich hingegen auf die gleichnamige Baker-Tochter, die Ethan in Resident Evil 7 unter die Arme greift. Das verantwortliche Studio Capcom verspricht, dass euch dieser Story-DLC nicht nur neue Feinde und Sumpf-Gebiete liefert. Zusätzlich soll diese Erweiterung Zoes Schicksal beleuchten.

Auf die Geschichten, die diese beiden Story-Erweiterungen erzählen werden, gibt ein neuer Trailer zu »Not A Hero« sowie »End of Zoe« Aufschluss. Schon vor Release gab es darüber hinaus schon tiefergehende Gameplay- und Story-Details zu lesen.

Die verbleibenden Erweiterungen »Not A Hero« und »End of Zoe« erreichten euch am 12. Dezember 2017.

Lösungen & Trophäen von »Verbotenes Filmmaterial«

Zu den ersten beiden DLC-Paketen, »Verbotenes Filmmaterial 1« sowie »Verbotenes Filmmaterial 2«, haben wir Lösungen für euch parat.

Genauer sind wir den Fängen von Marguerite Baker im »Schlafzimmer«-DLC entkommen. Außerdem erklären wir, wie ihr den »Töchter«-DLC erfolgreich absolviert, der in »Verbotenes Filmmaterial 2« enthalten ist.

Jedes dieser DLC-Pakete brachte einige neue Trophäen, beziehungsweise Achievements, ins Spiel. Um welche Erfolge »Verbotenes Filmmaterial 2« Resident Evil 7 ergänzt, verraten wir euch ebenfalls.

Not A Hero & End of Zoe: Tipps & Dauer

Da sich End of Zoe hinsichtlich Gameplay und Spielgefühl deutlich von anderen Erweiterungen sowie dem Hauptspiel unterscheidet, haben wir fünf Tipps für den DLC aufbereitet. So findet ihr euch am besten in der Haut von Protagonist Joe zurecht.

Wer vielleicht noch nicht so recht weiß, ob er sich die beiden letzten Resident-Evil-DLCs zulegen soll – dem greifen wir ebenfalls unter die Arme. In einem anderen Artikel auf GameZ.de berichten wir euch von unserer Erfahrung mit der Dauer von Not A Hero und End of Zoe.

Resident Evil 7: Die Demos

Im Vorfeld des Releases von Resident Evil 7 sorgten einige Demos für Aufsehen, die mit kleinen Info-Happen auf den Survival-Horror-Titel aufmerksam und neugierig machten.

Nach und nach erzählte die erste von ihnen, genannt »Beginning Hour«, die Vorgeschichte des Spiels. Es folgten dank kostenloser Demo-Updates die neueren Versionen »Twilight« sowie »Midnight«, die noch mehr von den Ereignissen preis gaben, die sich vor dem Beginn der Haupthandlung abspielten.

Zu den Demos rund um Resident Evil 7 zählt übrigens ebenso die »Kitchen«-Demo. Wie uns diese VR-Horrorerfahrung gefallen hat, seht ihr im obigen Video.

Die Story von Resident Evil 7

Keine Angst vor Spoilern, dieser Abschnitt soll nicht mehr tun, als euch einen Einstiegspunkt in die Geschichte des Horrorspiels zu geben.

Resident Evil 7 lässt euch in die Haut von Ethan Winters schlüpfen, der ist – im Gegensatz zu Alleskönnern wie Chris Redfield oder Leon S. Kennedy – ein ganz normaler Typ, der in einen wahr gewordenen Albtraum stolpert.

In das verfallene Anwesen der blutrünstigen Baker-Familie begibt sich Ethan nur, weil die Spur seiner verschwundenen Frau Mia dorthin führt. Neben einem mysteriösen Mädchen und dem gar nicht so gastfreundlichen Clan – bestehend aus Marguerite, Lukas sowie Jack Baker – gibt es noch Zoe.

Sie steht im Kontrast zu ihrer verrückt gewordenen Familie und greift dem verzweifelten Ethan in Resident Evil 7 unter die Arme. Durch den Rest müsst ihr euch schon selbst gruseln.

Trailer zu Resident Evil 7

Wer sich auf Gruselatmosphäre einstimmen möchte, für den haben wir im Anschluss einige Trailer zu Resident Evil 7 aufgelistet, die Gameplay, fiese Kreaturen oder das Inventar des Spiels zeigen:

Abschließend empfehlen wir euch einen Meinungstext, der erklärt weshalb Outlast einfach das bessere Resident Evil ist. Außerdem geben wir euch eine schaurige Übersicht über weitere kommende Horror-Spiele im Jahr 2017.

We want YOU on Facebook! Werdet Teil unserer Community und bleibt immer auf dem Laufenden.

Constanze Thiel
Constanze Thiel

Winterkind. Superbeast. Lipstick stains & video games. Mother of Xenomorphs. Fährt am Wochenende gerne mit ihren Pokémon raus nach Silent Hill.