Resident Evil 7 Gamescom-Demo sorgt für Gänsehaut

Auf der Gamescom durften wir eine neue Demo-Mission von Resident Evil 7 spielen. Die war zwar kurz. Aber ganz schön gruselig.

  • von Stephan Freundorfer am 24.08.2016, 13:18 Uhr
Ein weiteres Bild aus dem Lantern-Einsatz von Resident Evil 7.

Wie wird Resident Evil 7 wirklich? Kehrt das kommende Survival Horror-Game wirklich zu den Wurzeln der altgedienten Zombie-Serie zurück? Wenn wir den auf der Gamescom gespielten Anschnitt namens „Lantern“ als Maßstab nehmen, lautet die Antwort: Aber wie! Vor allem in Bezug auf die beklemmende Atmosphäre und die langsame Spielmechanik werden wir an frühe Resident Evil-Episoden erinnert.

Dabei ist Lantern nur eine der zahlreichen Videokassetten-Missionen, die in Resident Evil 7 zu finden sein werden. Diese optionalen, kurzen Einsätze werden mit anderen Protagonisten als dem Hauptcharakter durchgeführt und in VHS-Grieseloptik präsentiert. Lantern schickt euch als junge Frau zu einer reichlich ramponierten Hütte irgendwo im Sumpf, wo euch eure geistig offensichtlich arg verwirrte Mutter verfolgt.

Ihr müsst den Weg durch die Hütte finden und euch immer wieder hinter Möbeln und Türen verstecken. Entdeckt euch die ordinär fluchende Alte, springt sie zähnefletschend auf euch zu und macht euch den Garaus. Nach knapp zehn Toden und Minuten war das Ende der Gamescom-Demo erreicht, die Gänsehaut konnte abklingen und unsere Vorfreude auf den 24. Januar wurde gleich noch ein bisschen größer…

Hier sind einige Impressionen aus dem Lantern-Einsatz in Resident Evil 7:

Stephan Freundorfer
Stephan Freundorfer