Resident Evil 7 DLC: Not A Hero wirklich mit Chris Redfield?

Dank eines Trailers kocht wieder einmal eine beliebte Fan-Theorie zu Resident Evil 7 hoch: Ist Chris Redfield im »Not A Hero«-DLC gar nicht der, der er scheint?

  • von Constanze Thiel am 27.11.2017, 13:53 Uhr

Die Vorweihnachtszeit steht ins Haus und damit auch der Release der letzten beiden DLCs zu Resident Evil 7: biohazard – »Not A Hero« sowie »End of Zoe«. Wer mehr zur Spielzeit der Erweiterungen erfahren möchte, klickt sich zu einem anderen unserer Artikel durch. Denn an dieser Stelle dreht sich alles um eine sich hartnäckig haltende Fan-Theorie, die nun neu befeuert wird.

Vorsicht, es folgen Spoiler zur Story von Resident Evil 7!

Offizieller Trailer als Ausgangspunkt

Gestreut werden die entsprechenden Informationen sogar von offizieller Seite, genauer in dem oben zu sehenden Video. Darin spricht Peter »Pete« Walken von den Sewer Gators – einer Show, die ihr aus der gefeierten Demo zu Resident Evil 7 kennt – einige Details an, die auch Fans keine Ruhe lassen.

Am Ende von Ethan Winters Survival-Horror-Trip läuft dieser nämlich Chris Redfield in die Arme, der für die Umbrella Coperation arbeitet. Dieser Konzern hat bekannterweise Dreck am Stecken, weshalb sich Pete Walken im obigen Video zurecht Gedanken darum macht, dass Redfield ja eigentlich der Held der Geschichte sein sollte und dass seine Verbindung zu Umbrella nicht ins Bild passt.

Unstimmigkeiten bei Chris Redfield

Die wahre Identität von dem Chris Redfield, den ihr aus Trailer-Material zum »Not A Hero«-DLC von Resident Evil 7 kennt, sorgt schon seit Längerer Zeit für Spekulationen. Das nutzt der obige Trailer voll aus. Darin hält Pete Walken von den Sewer Gators gegen Ende ein Bild in der Hand, das er skeptisch mustert. Was darauf zu sehen ist, bleibt uns jedoch verborgen.

Seine darauffolgenden Worte sind nicht klar zu verstehen und werden bewusst abgeschnitten, um dieses Mysterium am Leben zu erhalten. Seine Frage beginnt mit »Sicher, dass das« und Fans ergänzen »Chris Redfield ist?«.

Damit spielt Entwickler und Publisher Capcom gekonnt mit den Erwartungen der Resident-Evil-7-Fans. Bereits die Demo zum Hauptspiel machte dank geschickt platzierter Details von sich Reden und auch im Falle von »Not A Hero« lässt sich Capcom nicht lumpen.

Chris Redfield ist ein Fake?

Dabei bestätigte Capcom die Identität der Hauptfigur bereits vor einiger Zeit und auch im Abspann von Resident Evil 7 wird Chris Redfield namentlich erwähnt. Die Theorie, dass es sich dabei um einen anderen Charakter handele, wurde dadurch trotzdem nicht ausgemerzt. Einigen Fans unterschied sich das Erscheinungsbild des Kampfexperten zu sehr von dem aus vorherigen Teilen.

Mutmaßungen zufolge, könnte es sich dabei um eine andere Figur namens Hunk handeln, die sich als Chris Redfield ausgibt. Hunk ist ein Charakter aus dem Resident-Evil-Universum, über den nicht allzu viel bekannt ist. Seine Verbindung zu Umbrella stellt da eine der wenigen Ausnahmen dar. Auch hier passen einige Puzzleteile nicht zusammen, doch unter Teilen der Fans hält sich diese Auffassung immer noch hartnäckig.

Ob Capcom nun bewusst für Gesprächsstoff sorgen möchte, sich einen Scherz erlauben will oder ob Chris Redfield am Ende in »Not A Hero« doch nicht der sein wird, der er zu sein scheint, vielleicht Hunk – das wissen wir erst mit Sicherheit, wenn der Gratis-DLC für Resident Evil 7 auf den Markt kommt.

Die beiden DLCs zu Resident Evil 7 feiern ihr Release beide am 12. Dezember 2017. »Not A Hero« ist eine kostenlose Story-Erweiterung, »End of Zoe« kostet einzeln 14,99 Euro. Für Besitzer des Season Pass ist letzteres Add-On übrigens in dessen Preis inbegriffen.

Wir haben abschließend für euch noch Trailer auf Lager, ebenso wie unsere große Übersicht zu Resident Evil 7 mit Lösungen, zusätzlichen DLC-Infos und mehr.

We want YOU on Facebook! Werdet Teil unserer Community und bleibt immer auf dem Laufenden.

Constanze Thiel
Constanze Thiel

Winterkind. Superbeast. Lipstick stains & video games. Mother of Xenomorphs. Fährt am Wochenende gerne mit ihren Pokémon raus nach Silent Hill.