Resident Evil 2 Remake – So spielt sich Claire Redfield

Auf der Gamescom hatten wir die Möglichkeit, eine Demo zu Resident Evil 2 Remake, mit Claire Redfield zu spielen. Hier könnt ihr unsere Eindrücke dazu lesen.

  • von Andreas Sperling am 18.09.2018, 12:20 Uhr

Bereits im klassischen Resident Evil 2 von 1998 gab es einige Unterschiede zwischen dem Polizei-Neuling Leon S. Kennedy und Claire Redfield, der Schwester des ehemaligen S.T.A.R.S. (Special Tactics and Rescue Squad) Mitglieds Chris Redfield. So trifft Leon im Verlauf seiner Geschichte auf die Umbrella-Agentin Ada Wong und Claire auf Sherry Birkin, die Tochter des Umbrella-Wissenschaftler Ehepaares, welche für die Erschaffung des gefürchteten G-Virus verantwortlich sind.

Waffenvielfalt auch im RE2-Remake

Abseits dessen, sind vor allem die Unterschiede in der Waffenauswahl bemerkbar. Im Original erhält Leon eine Pumpgun sowie eine Magnum. Claire wird mit einer Armbrust, einem Elektroschock-Gewehr und einem mit drei verschiedenen Munitionsarten beladbaren Granatwerfer ausgestattet. Das gleiche Verteilungsprinzip gilt auch für das Remake.

Neu ist die Möglichkeit, ähnlich wie im Remake des ersten Teils, sich durch offensiv, als auch defensiv einsetzbare Selbstverteidigungswaffen gegen Zombies und Monster zur Wehr zu setzen.

So konnte Claire in der Demo Handgranaten werfen, oder während einer Greifattacke neben dem Gegner fallen lassen, um sich zu befreien. Zudem steht beiden Charakteren ein Messer zur Verfügung, das Claire eindrucksvoll in das Auge der ersten Mutationsstufe von William Birkin stechen kann. Die Klinge bleibt während des gesamten Kampfes an Ort und Stelle.

Resident Evil 2 Remake: Wie viel Spielzeit steckt drin?

Unterschiede in der Widerstandsfähigkeit waren bei der Demo keine festzustellen. Das bestätigten uns auch Tsuyoshi Kanda (Produzent) und Kazunori Kadoi (Director) in einem Interview. Die Spieldauer beider Kampagnen wird ebenfalls die selbe Zeit beanspruchen.

Ein weiterer Unterschied ist das Auftreten zweier story-relevanter Charaktere. Mit Leon trefft ihr auf den verängstigten Reporter Ben Bertolucci und mit Claire auf den psychopathischen R.P.D.-Chef (Raccoon City Police Department), Chief Irons.

Claire kommentiert das Geschehen innerhalb des Gameplays, ähnlich wie Leon, und wirkt dabei manchmal ein wenig desinteressiert. In den Zwischensequenzen dürft ihr jedoch ganz großes Kino erleben. Hier haben die Schauspieler, die in den Motion-Capture-Anzügen stecken, ganze Arbeit geleistet und sind immer voll bei der Sache.

Mehr zu Resident Evil 2 in unserem Gamescom Interview

Wenn ihr mehr über die Claire Demo sowie eine mögliche, statische Kamera im Spiel wissen wollt, schaut doch in unser Entwickler-Interview von der Gamescom 2018.

Wenn ihr wissen wollt, wie sich Resident Evil in VR anfühlt, schaut doch mal bei unseren Kollegen von VR-World vorbei. Dort findet ihr einen ausführlichen Test zu Resident Evil 7, sowie anderen coolen VR-Games mit Horror-Setting wie beispielsweise Doom-VFR.

Hier bei uns findet ihr hingegen zur Überbrückung der Wartezeit auf das Resident Evil 2 Remake aktuelle Guides zu Marvel’s Spider Man und natürlich Tipps & Tricks zu Shadow of the Tomb Raider.

We want YOU on Facebook! Werdet Teil unserer Community und bleibt immer auf dem Laufenden.

Andreas Sperling
Andreas Sperling

Erstes Spiel: Moon Patrol (Atari 2600), Super Mario Land, Tetris (Gameboy) Lieblingsgenres: Survival Horror, Action-Adventure, Rollenspiele Lieblingsspiele/-serien: Resident Evil, Catherine, Metal Gear Solid 1 & 3, Dead by Daylight

Passende Produkte

Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken