Rennspiele 2017: Die besten Simulationen und Racer für PC, PS4 und Xbox One

2017 erscheint für PC, PlayStation 4 und Xbox One gleich ein ganzer Haufen Rennspiele, Fahrsimulationen und Arcade-Racer. Welche der Titel in Sachen Realismus, Strecken, Autos und Tuning überzeugen können, lest ihr hier.

  • von Jonas Gössling am 18.09.2017, 14:51 Uhr

Forza Motorsport 7 , Gran Turismo Sport , Project Cars 2 und vieles mehr: 2017 ist ein gutes Jahr für Rennspiel-Fans. In den nächsten Monaten erscheinen so viele Fortsetzungen bekannter Rennspielreihen, dass es wirklich schwer fällt, sich für ein bestes Rennspiel zu entscheiden. Deswegen haben wir euch eine Übersicht über die Titel zusammengestellt, die in Sachen Realismus, Strecken und Handling den Ton angeben. 

Forza Motorsport 7

Release: 03. Oktober 2017
Plattformen: PC, Xbox One

Forza Motorsport 7 ist ein Simcade-Racer. Das bedeutet, dass die Rennen und das Tuningsystem zwar sehr realistisch sind, der Spaß aber trotzdem im Vordergrund steht. Deswegen sind die Strecken quer über den Globus toll inszeniert. In Rio werden wir mit Konfetti beschossen, in Dubai glitzert die Sonne auf dem dampfenden Asphalt.

Im siebten Teil der Hauptserie könnt ihr mehr als 700 lizenzierte Wagen steuern. Wetterwechsel im laufenden Rennen wirken sich hingegen direkt aufs Gameplay aus. So bilden sich nach einem Schauer etwa Pfützen, die für Aquaplaning sorgen. Gut, dass wir im Tuning unsere Autos optimal auf die Strecken vorbereiten können.

Zum ersten Mal dürfen wir jetzt auch unsere Fahrer umziehen : Helm, Anzug und Geschlecht sind jetzt frei wählbar. Neue Accessoires werden in der Karriere freigeschaltet. Die hat es übrigens in sich: Sechs Cups warten mit jeder Menge Fahrherausforderungen auf uns. Von historischen Rennen aus den 70ern in Daytona über Limousinenbowling bis hin zu Formel-E und Supercars-Rennen ist alles dabei. Und dank flexibel einstellbarer KI und Fahrhilfen werden nicht nur Neulinge toll ins Spiel eingeführt, sondern auch Rennspiel-Profis herausgefordert.

Einsteiger und Rennspielprofis kommen hier also voll auf ihre Kosten und dürfen über die Grafikpracht staunen, die allerdings ordentlich Speicherplatz braucht und zumindest euren PC zum Schwitzen bringt. Dafür ist das Rennspiel eines der ersten für Microsofts Xbox One X, das in 4K-Auflösung laufen soll.

WRC 7

Release: 15. September 2017
PlattformenPC, PlayStation 4, Xbox One

Das offizielle Spiel zur WRC, also der Rallye-Weltmeisterschaft, ist zwar schon im Handel erhältlich, soll aber in dieser Liste dennoch nicht fehlen. Auf 13 naturgetreu nachgebildeten Umgebungen rast ihr in den offiziellen Autos von Citroen, Ford, Hyundai und Toyota um Bestzeiten.

Dazu habt ihr die Wahl aus 55 Mannschaften. Für Realismus sorgt die Fahrphysik, welche die Entwickler mit Fahrern und Ingenieuren der WRC entwickelt haben, sodass ihr euer Können unter glaubhaften Bedingungen unter Beweis stellen könnt.

Project Cars 2

Release: 22. September 2017
Plattformen: PC, PlayStation 4, Xbox One

Bereits das erste Project Cars hat sich den Realismus ganz oben auf die Fahne geschrieben. Teil zwei will nun alles noch besser machen und mehr Inhalte bieten. Es gibt insgesamt 60 Strecken mit weit über 100 Varianten, die wir mit 180 Fahrzeugen befahren können. Dabei kämpfen wir nicht nur mit engen Kurven, sondern auch realistisch dargestellten Wetterbedingungen wie Regenschauer, Blizzards oder sogar gefrorenen Straßen. Sogar die Reifen reagieren jetzt auf die unterschiedlichen Wetterbedingungen. Neben den Pisten für Tourenwagen, GT-Serie oder Indycar stehen uns auch noch Rallycross-Strecken zur Auswahl.

Online können wir uns in Straßen-, Kart- und Ausdauerrennen mit der KI oder anderen Mitspielern messen. Wenn wir wollen, wäre sogar das 24-Stunden-Rennen von Le Mans in Echtzeit möglich. Das ist aber wirklich nur etwas für Ausdauernde. 

Oder wir bauen unser Traumrennen einfach selber. Wetter, Training und Qualifying, Dauer, Starttyp und die Fahrzeuggklasse der Konkurrenten stellen wir selber zusammen. Sogar die Regeln lassen sich modifizieren – oder gleich ganz ausschalten.

Lenk- und Bremsassistenten, Fahrhilfen wie ABS, ESP und Traktionskontrolle und Schaden durch Renn-Unfälle können ebenfalls je nach Belieben ein- und ausgestellt werden, sodass jeder gefordert wird, egal ob Anfänger oder Racing-Veteran. 

Zusätzlich haben die Entwickler darauf geachtet, dass sowohl Lenkrad-, als auch Gamepad-Fahrer auf ihre Kosten kommen. Für alle Realismus-Fanatiker dürfte Project Cars 2 daher eine Erfüllung werden. Jetzt müsst ihr euch nur noch zwischen PC, Xbox One oder PS4 entscheiden,

F1 2017

Release: 25. November 2017
Plattformen: PC, PlayStation 4, Xbox One

F1 ist die Videospielserie für Formel-1-Fans schlechthin. Jedes Jahr bringt Entwickler Codemasters einen neuen Teil heraus. Dank den Änderungen im Rennsportreglement der FIA (Fedération Internationale de l’Automobile) hat auch F1 2017 einen neuen Fuhrpark: Unter anderem brauchten die Rennwagen ein breiteres Fahrgestell, größere Reifen und tiefer liegende Heckflügel, um starten zu dürfen. Dadurch liegen die Boliden sehr viel schwerer auf der Strecke, was Codemasters erfolgreich umgesetzt hat. 

Auch der Karrieremodus wurde generalüberholt: Dort könnt ihr euch einem beliebigen Rennstall anschließen, durch Wettkämpfe Karrierepunkte sammeln und die wiederum in die Forschung und Verbesserung eures Fahrzeugs investieren. Die Gegner-KI ist jetzt ebenfalls smarter und bleibt je nach Einstellung nicht nur auf der Idealllinie, sondern nutzt auch Unachtsamkeiten für Überholmanöver. 

F1 ist aber auch mit cleverer KI sowohl für Anfänger als auch für Profis spielbar. Wer die Formel 1 mit möglichst realistischem Fahrgefühl erleben will, trifft mit F1 2017 die richtige Wahl.  

Gran Turismo Sport

Release: 18. Oktober 2017
Plattformen: PlayStation 4

Der siebte Teil der Gran Turismo-Reihe trägt keine Zahl im Titel, dafür den Zusatz Sport. Deswegen liegt der Fahrzeugfokus vor allem auf Sportwagen. Der Fuhrpark enthält unter anderem Modelle von Audi, Alfa Romeo, BMW und Mercedes, aber auch echte Renn- und Rallyewagen.

Sogar Konzeptskizzen haben es auf die virtuellen Straßen geschafft, während sie in der echten Welt in den Mappen der Designer bleiben mussten. Eine der großen Stärken von Gran Turismo Sport ist die realistische Darstellung der Fahrzeuge. Viele der Animationen entstanden mit Hilfe der Automobilhersteller selbst. Sogar die Motoren- und Getriebegeräusche unterscheiden sich von Fahrzeug zu Fahrzeug. Momentan könnt ihr 150 lizenzierten Wagen auswählen. Der Fuhrpark soll aber stetig erweitert werden und auf über 500 Rennautos wachsen.

Gran Turismo ist eher Simulation als Fun-Racer, trotzdem sind die 28 Strecken an 17 Orten sowohl für Neulinge als auch für Profis interessant. Ideallinie, Bremshilfen und Schadenssystem sind frei an- und abzustellen. 

Der Fokus in GT Sport liegt übrigens auf dem Multiplayer. Einen Storymodus oder eine Einzelspielerkampagne haben die Entwickler gar nicht erst eingebaut. Der Wettbewerbsmodus wird online gegen andere gespielt und ist das Herzstück des Spiels, das uns auch im Test zu Grand Turismo Sport überzeugt hat. Der Wettbewerb ist sogar FIA lizensiert, die Rennen laufen also nach den gleichen Regeln ab wie Formel 1 und WRC. Gegner von der Strecke rammen wie bei Forza Motorsport 7 könnt ihr hier also vergessen. Dafür werden all die belohnt, die präzise und anständig fahren. 

GT Sport ist der erste Ableger auf der PlayStation 4 und profitiert vor allem in der Präsentation von der Grafikpower der Konsole. Der neue Fotomodus zum Beispiel sieht auf den höchsten Grafikeinstellungen direkt noch besser aus und lässt sich in 6K-Auflösung exportieren. Neben einem digitalen Automobilmuseum gibt es sogar einen VR-Modus. Realistischer geht es kaum. 

Need for Speed Payback

Release: 10. November 2017
Plattformen: PC, PlayStation 4, Xbox One

Nach den ganzen hyper-realistischen Rennspielen kommt gegen Ende des Jahres noch ein Titel für Arcade-Fans. Need for Speed Payback setzt auf eine offene Welt, Verfolgungsjagden mit der Polizei und natürlich auf umfangreiches Tuning. Zusätzlich bietet Payback eine Kampagne, in der ihr eine Geschichte über Verrat und Rache erlebt und zudem in die Rolle von mehreren Helden schlüpft.  Quasi “The Fast and The Furious” zum Selberspielen. Vor allem Gelegenheitsspielern, oder denjenigen, die keinen Wert auf Realismus legen, dürften mit dem neuen Need for Speed ihre helle Freude haben.

We want YOU on Facebook!  Werdet Teil unserer Community und bleibt immer auf dem Laufenden.

Jonas Gössling
Jonas Gössling

Jonas liebt Computerspiele, Videospiele - er hat einfach generell viel lieb. Vor allem die Wandlung und die Hintergründe des Mediums fasziniert ihn mit zunehmenden Alter immer mehr und sorgt bei ihm für einiges an Trivia-Wissen.