Remaster der Mass Effect Trilogy von BioWare nicht ausgeschlossen

Wenn es nach BioWares Vizepräsident Aaryn Flynn geht, dürfen Spieler doch noch auf eine Remaster Collection hoffen.

  • von Patricia Geiger am 17.06.2016, 14:42 Uhr

Nachdem es im vergangenen Jahr noch eine recht deutliche Absage von EAs Patrick Söderlund für ein Remaster der Mass-Effect-Trilogie gab, scheinen die Chancen dafür wohl doch nicht ganz so schlecht zu stehen.

In einem Interview mit den Kollegen der GameStar während der E3 hat BioWares Vizepräsident Fans der SciFi-Rollenspiele auf jeden Fall neue Hoffnungen auf eine HD-Collection der ersten drei Spiele gemacht.

»Ich wünschte wirklich, ich könnte mehr dazu sagen, aber … Es tut mir leid, dass wir es bisher nicht rausgebracht haben. Es ist schwierig, das Projekt am Laufen zu halten. Aber ich hoffe, dass wir den Leuten eines Tages die Möglichkeit geben können, die gemachten Erfahrungen auf ihren aktuellen Konsolen noch einmal zu erleben.«

Eine Ankündigung sieht zwar anders aus, aber Flynn hat immerhin angedeutet, dass zumindest daran gearbeitet wird, die ersten drei Mass-Effect-Spiele auf die PlayStation 4 und Xbox One zu bringen.

Immerhin könnten Xbox-Spieler dank der Abwärtskompatibilität zumindest das erste Mass Effect auch auf der Xbox One spielen – eine Remaster-Collection aller drei Teile in aufgehübschter Grafik wäre aber trotzdem wünschenswert. Vor dem Release von Mass Effect Andromeda im ersten Quartal 2017 ist damit aber voraussichtlich nicht zu rechnen.

Patricia Geiger
Patricia Geiger

Mit der ersten PlayStation ist Patricia den Videospielen verfallen und seitdem nicht mehr davon losgekommen, wobei ihr Herz nach wie vor den Konsolen gehört. Eigentlich dreht sich alles um Rollenspiele, Ego-Shooter und Action-Adventures, ab und an wagt sie sich aber auch an Rundenstrategie oder Jump'n'Runs.