Red Dead Redemption 2 Multiplayer: Was euch online erwarten könnte

Red Dead Redemption 2 soll euch wieder einen Online-Modus liefern. Darüber, was dieser euch bieten könnte, haben wir uns Gedanken gemacht.

  • von Constanze Thiel am 26.10.2017, 12:36 Uhr

Red Dead Redemption 2 ist einer der Gründe, weshalb Grand Theft Auto 5 niemals einen Singleplayer-DLC bekommen hat – das enthüllte kürzlich der verantwortliche Entwickler Rockstar. Umgekehrt soll Red Dead Redemption 2 aber einen Multiplayermodus bekommen, GTA Online hin oder her.

Wie sich dieser in der Welt des Western-Spektakels gestalten könnte, darüber lest ihr im Anschluss zwei Gedankengänge. Darüber hinaus haben wir noch eine Story-Theorie rund um John Marston sowie Arthur Morgan parat. Wer sich hingegen über die letzten Spekulationen zum Release von Red Dead Redemption 2 schlau lesen möchte, klickt sich zu einem anderen Artikel durch.

Red Dead Redemption & der Multiplayer

Wer schon im ersten Teil mit John Marston durch den Wilden Westen gezogen ist, der kennt bereits den Nervenkitzel – inklusive Mexican-standoff und allem, was dazu gehört. Trotz der starken Konkurrenz zu GTA Online, in die ein Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 treten wird, plant Rockstar diesen umzusetzen.

Das war jedenfalls die Ansage zu Beginn dieses Jahres, die vom geschäftsführenden Vorstandsmitglied Strauss Zelnic bei Take Two-Interactive getätigt wurde. Zu diesem Konzern gehört wiederum Rockstar Games, wo Spiele wie Red Dead Redemption 2 herausgegeben werden.

Seiner Aussage nach stünden GTA Online und ein Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 in keinerlei Konkurrenz zueinander (via DualShockers). Es sieht also gut für alle unter euch aus, die nicht nur in die Geschichte von Hauptfigur Arthur Morgan eintauchen, sondern ebenfalls online ordentlich austeilen wollen.

Multiplayer-Leaks

Leaks und Red Dead Redemption 2 gehören zusammen wie der Wilde Westen und Hufgetrappel. Immer wieder verraten mehr oder weniger glaubwürdige Insider schon vor Release Details in Internetforen wie Reddit. Ein solcher Leak, unter anderem zum Multiplayermodus, stammt aus dem Sommer 2017.

Er verspricht einen Fokus auf die eigene Spielfigur sowie Handel mit anderen Spielern, ein Clan-System mit Gangs und verschiedene Clubs. In denen sollen Revolverhelden dann angeblich Glückspiel betreiben, Fischen oder Jagen dürfen. Letztere Akrivität soll viel strategisches Vorgehen verlangen, erklärt der angebliche Insider.

Da sich andere Aspekte dieses Leaks – zum Beispiel, dass ihr in Red Dead Redemption 2 in die Haut von John Marstons Sohn Jack schlüpft – nicht bestätigt haben, liegt nahe, dass auch diese Angaben zum Online-Modus nicht der Wahrheit entsprechen. Gute Denkanstöße liefern sie dennoch.

Option 1: GTA Online als Vorbild

Dass Rockstar den Mehrspielermodus von GTA Online eins zu eins kopiert und auf Red Dead Redemption 2 anwendet, ist eher unwahrscheinlich. Schließlich bietet das Western-Spektakel nicht dieselben Möglichkeiten wie abgefahrene Outfits, Flugzeuge, heiße Schlitten oder ähnliches. Im Endeffekt muss Red Dead Redemption 2 immer noch in dem Setting bleiben, in dem es angesiedelt ist: dem Wilden Westen.

Davon abkupfern könnte Rockstar allerdings das Ingame-Geschäftsmodell von GTA Online. Seit dem Gun-Running-Update seid ihr zum Beispiel in der Lage, Bunker zu erwerben und sie zur Produktion von Gütern zu nutzen. Bezogen auf Red Dead Redemption 2 wäre es, wenn wir einen Schritt weiterdenken, also möglich, als Cowboy Saloons oder ein Versteck für seine Gang zu erwerben.

Dieses könnte wiederum als Ausgangspunkt für bestimmte Missionen dienen, für die ihr euch mit anderen Bandenmitgliedern für Raubzüge zusammentun müsst. Etwas ähnliches wie die Premium- und Zeitrennen aus GTA Online wäre ebenso denkbar. Statt schnittigen Sportwagen würden euch dafür im Multiplayer von Red Dead Redemption 2 dann Wettbewerbe hoch zu Pferd erwarten.

Option 2: Red Dead Redemption als Vorbild

»Ändere niemals ein Siegerteam.« Red Dead Redemption gilt als Publikumsliebling, der bereits eine Vorlage für einen Online-Modus mitliefert. »Warum also von dieser Vorlage abweichen?«, könnte sich Rockstar denken. Der Multiplayer des Vorgängers stellt zum Beispiel sechzehn Teilnehmer einer Runde zu Mexican-standoffs auf, belohnt eifrige Revolverhelden nach harten Herausforderungen unter anderem mit besonderen Waffen oder bekam durch DLCs wie »Undead Nightmare« neue Inhalte wie Zombies spendiert.

Zusätzlich zeichnet sich der Multiplayer von Red Dead Redemption durch verschiedene Spielmodi aus. Szenarien à la »Deathmatch« oder »Capture the Flag« kennt ihr bereits aus anderen Multiplayermodi. Boxen voller Loot in den verschiedenen Spielumgebungen versorgen Cowboys außerdem mit Power-Ups, Munition oder zusätzlichen Waffen.

Von offizieller Seite gibt es bislang noch keine handfesten Informationen zu den Inhalten des Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2, weshalb die zuvor genannten Optionen dafür als reine Spekulation zu betrachten sind. Wenn es dazu Neuigkeiten gibt, informieren wir euch darüber.

We want YOU on Facebook! Werdet Teil unserer Community und bleibt immer auf dem Laufenden.

Constanze Thiel
Constanze Thiel

Winterkind. Superbeast. Lipstick stains & video games. Mother of Xenomorphs. Fährt am Wochenende gerne mit ihren Pokémon raus nach Silent Hill.

Passende Produkte

Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken