Ready Player One: Erster Trailer mit jeder Menge Cameo-Auftritten

Auf der Comic Con in San Diego hat Regisseur Steven Spielberg einen ersten Trailer zu Ready Player One veröffentlicht. Dort sind allerlei kleine Anspielungen auf andere Filme versteckt.

  • von Sebastian Weber am 24.07.2017, 11:21 Uhr

Am vergangenen Wochenende hat Regisseur Steven Spielberg (unter anderem bekannt für »Jurassic Park« oder »E.T. – Der Außerirdische«) auf der Comic Con in San Diego einen ersten Trailer zu Ready Player One veröffentlicht. Der Clip zeigt einige erste Szenen aus dem Science-Fiction-Film, der Anfang 2018 in die Kinos kommen soll.

Spielbergs neuester Streich basiert auf dem gleichnamigen Roman aus dem Jahr 2010. Die Handlung spielt rund 30 Jahre in der Zukunft, die sich durch Ausbeutung stark verändert hat.

Um diesem unwirtlichen Ort zu entfliehen, flüchten sich die Bewohner mit einer Art VR-Brille in die virtuelle Welt OASIS, in der jeder sein kann, was er möchte.

Als der Schöpfer dieser Welt stirbt, entbrennt ein erbarmungsloser Kampf. Der Kerl hat nämlich eine Art Videospiel in OASIS integriert. Wer dieses gewinnt, der erbt sein milliardenschweres Erbe. Auch der Held der Geschichte stürzt sich in diese Schatzsuche, die gespickt ist mit kniffligen Aufgaben und die Teilnehmer in die Popkultur der 1980er Jahre zurückversetzt.

Ein Cameo-Auftritt nach dem anderen

Der rund zwei Minuten lange Trailer ist daher voll gepackt mit allerlei bekannten Figuren und Gegenständen aus anderen Filmen.

Unter anderem können aufmerksame Zuschauer einen DeLorean entdecken, wie er in der Filmreihe »Zurück in die Zukunft« immer wieder verwendet wird.

An der Fahrzeugfront taucht außerdem noch die Mystery Machine auf, in der Hundedetektiv Scooby Doo unterwegs ist. Daneben rast auch der Flitzer durch das Bild, den Tom Cruise in »Tage des Donners« fährt.

Auch der riesige Roboter aus »Der Gigant aus dem All« stapft durch die Gegend, zudem taucht eine Figur auf, die stark an eine der Schildkröten aus den Turtles erinnert.

Freddy Krueger, der Fiesling aus »Nightmare – Mörderische Träume« bekommt während einer Kampfszene eine Ladung Blei verpasst, während der Duke aus Duke Nukem unversehen davon kommt.

Es gibt aber sicherlich noch mehr versteckte Details in den knapp zwei Minuten Laufzeit. Daher unser Tipp: Schaut ganz genau hin!

Wenn ihr euch danach die Wartezeit auf Ready Player One etwas vertreiben wollt, dann verraten wir euch in unserer Filmkritik zu Spider-Man: Homecoming, wie sich der neue Peter Parker schlägt.

Außerdem haben wir für euch eine Zusammenstellung aller Filme, die im Juli auf DVD und Blu-ray erschienen sind.

We want YOU on Facebook! Werdet Teil unserer Community und bleibt immer auf dem Laufenden.

Sebastian Weber
Sebastian Weber

Seit den ersten Pixelmännchen auf einem Commodore PET, liebt Sebastian Videospiele und hat heute vom PC, über Xbox One, PlayStation 4 bis hin zur Nintendo Switch alles zu Hause stehen, was virtuelle Welten auf den Bildschirm bringt. Dabei sind vor allem Rollenspiele und Action-Titel die erste Wahl.