Razer Turret: Schicke Schoß-Steuerung für PC-Profis

Die Tastatur-Maus-Kombo Razer Turret landet endlich auf dem Schoß von PC-Gamern und erlaubt komfortables Zocken von der Couch aus.

  • von Stephan Freundorfer am 21.04.2016, 9:18 Uhr

Technisch ist es heutzutage kein großes Ding mehr, PC-Games auf den größten Bildschirm im Haus zu bringen: Über HDMI-Kabel lassen sich aktuelle Desktop-Rechner problemlos an Fernseher stöpseln, zudem sind mehr und mehr kleine schicke Wohnzimmer-PCs erhältlich, die von vornherein ihren Platz unterm TV-Gerät finden.

Doch es gibt da ein Problem: Die Steuerung von PC-Spielen mit Maus und Tastatur.

Der amerikanische Computerzubehörhersteller Razer will dieses Problem nun mit einem neuen Produkt lösen: Das Razer Turret ist eine Kombination aus Schoßtastatur – neudeutsch Lapboard – und Gaming-Maus, die das Zocken und Browsen vom Sofa aus komfortabel wie nie machen soll. 

Das Razer Turret besteht aus einem hochwertigen PC Gaming-Keyboard mit Tasten im Chiclet-Design, aus dem sich auf der rechten Seite eine Zusatzfläche ausklappen lässt. Sie ist die Unterlage für die zugehörige, präzise Maus mit 3500-DPI-Sensor. Mauspad und Maus sind magnetisch, um die Gefahr des Abrutschens zu verringern. 

Die Sofa-Peripherie funktioniert natürlich drahtlos und sendet ihre Daten via Bluetooth bzw. WLAN an den PC – der leistungsfähige Akku hält laut Hersteller 40 Stunden Dauerbetrieb durch. Bislang gibt’s die Komfort-Kombo nur direkt bei Razer für satte 190 Euro – wann die Peripherie in den allgemeinen Handel kommt, ist noch nicht bekannt.

Stephan Freundorfer
Stephan Freundorfer