Quantum Break – Neue Bilder aus der Zeitmaschine

Eine spannende Zeitreise-Geschichte, einen Deckungsshooter und eine TV-Serie – das Actionspektakel Quantum Break bringt das alles unter einen grafisch beeindruckenden Hut. Im Mittelpunkt der Geschichte steht Jack Joyce. Ein misslungenes Zeitreise-Experiment seines guten Freunds Paul Serene hat nicht nur das Raum-Zeit-Gefüge zerstört, sondern auch noch beiden Fähigkeiten verliehen, die Zeit zu manipulieren.Schnell wird klar, dass eine inzwischen 17 Jahre ältere Version von Paul nichts Gutes im Schilde führt und Jack setzt alles daran, seinen früheren Feind aufzuhalten. Dabei erhält er Unterstützung von unerwarteter Seite, während er sich durch die Truppen von Monarch Solutions kämpft – Pauls Firma, die jedoch schon zu Spielbeginn als mächtiges Unternehmen etabliert ist. Diverse Zeitstränge, die sich erst im Verlauf des Spiels entwirren oder kreuzen sowie eine durch Spielerentscheidungen gelenkte Geschichte machen Quantum Break zu einem Spiel, das man mehrmals spielen muss, um sämtliche Zusammenhänge zu entschlüsseln. Hinzu kommt noch der hochkarätige Cast, der sowohl im Spiel als auch der TV-Serie in Erscheinung tritt: Shawn Ashmore (»X-Men«) als Jack Joyce, Dominic Monaghan (»Der Herr der Ringe«) als William Joyce, Aidan Gillen (»Game of Thrones«) als Paul Serene und Lance Reddick (»Fringe«) als Martin Hatch.

  • von Patricia Geiger am 05.04.2016, 13:56 Uhr
Patricia Geiger
Patricia Geiger

Mit der ersten PlayStation ist Patricia den Videospielen verfallen und seitdem nicht mehr davon losgekommen, wobei ihr Herz nach wie vor den Konsolen gehört. Eigentlich dreht sich alles um Rollenspiele, Ego-Shooter und Action-Adventures, ab und an wagt sie sich aber auch an Rundenstrategie oder Jump'n'Runs.