Power trifft Style: Neue Predator Gaming-Rechner von Acer

Computer-Hersteller Acer wird im September 40 Jahre. Auf einer Pressekonferenz in New York hat man schon mal vorgefeiert – und nebenbei kraftvolle neue Gaming-Rechner der Predator-Familie vorgestellt.

  • von Stephan Freundorfer am 25.04.2016, 11:54 Uhr

Ein halbes Menschenleben ist der taiwanesische Elektronikkonzern Acer schon alt, fast 40 Jahre und damit beinahe biblisch für ein Unternehmen, das mit moderner Computertechnologie sein Geld verdient. Auch im Gaming ist Acer seit Jahren umtriebig, 2008 brachte man erste Geräte der Predator-Reihe auf den Markt, die sich seither durch hohe Leistung und futuristische Gehäuse auszeichnet.

Auf einer Presseveranstaltung in New York hat Acer nun die neueste Palette an Hochleistungs-Spiele-Hardware präsentiert: Das Gaming-Notebook Predator 17X, den Gaming-Desktop Predator G1 sowie den Gaming-Monitor Predator Z1.

Die Gaming-Notebooks der Predator 17X-Serie vertrauen auf eine Intel Core CPU der 6. Generation sowie eine Nvidia GeForce GTX 980M, der 17-Zoll-Bildschirm (43,2 cm) schafft je nach Modell eine Auflösung von bis zu 4K.

Neben einer ausgefeilten Kühltechnik steckt in den Predator 17X-Geräten die sogenannte Killer DoubleShot Pro-Technologie, die für eine verzögerungsfreie Internet-Verbindung sorgt. SoundPound 4.2 verwöhnt zudem die Ohren mit vier Lautsprechern, zwei Subwoofern sowie Dolby Audio. Erhältlich sind die Gaming Notebooks der 17X-Reihe wahrscheinlich schon ab Mitte Mai

Die Desktop-Rechner der Predator G1-Serie besitzen, wie man das von Acers Spielemaschinen gewohnt ist, ein futuristisches Gehäuse, allerdings soll dieses ein bisschen kompakter als gewohnt sein. Dank Highend-Grafikkarte (maximal Nvidia geForce Titan X) sowie bis zu 64 GB DDR4-RAM werden die Predator G1-Rechner bereit für den Virtual Reality-Einsatz mit Oculus Rift & Co. sein

Unter dem Namen Predator Z1 bringt Acer schließlich noch eine Reihe neuer Gaming-Monitore in den Handel. Die Bildschirme wird es ab Juni mit den Diagonalen 27, 30 sowie 31,5 Zoll (68,6, 76,2 bzw. 80 cm) geben, zudem sind sie alle gekrümmt und sorgen dadurch für ein intensiveres Eintauchen ins Spiel. Die Auflösung beträgt 2560×1080 Pixel (WFHD), die Bildwiederholrate 200 Hz und die Reaktionszeit 4 ms.   

Stephan Freundorfer
Stephan Freundorfer