Pokémon GO: Update 0.57.2 ändert Physik der PokéBälle

Dataminer haben sich das APK-Update 0.57.2 bzw 1.57.2 (iOS) von Pokémon GO vorgenommen und interessante Details gefunden, die über die neuen Pokémon hinausgehen.

  • von Patricia Geiger am 16.02.2017, 10:43 Uhr

Die Dataminer der reddit-Community The Silph Road haben sich das neueste Update für Pokémon GO vorgenommen, das über 80 neue Pokémon der 2. Generation ins Spiel bringen wird und die Versionsnummer 0.57.2 (Android) beziehungsweise 1.57.2 (iOS) trägt und aktuell bereits über die App Stores ausgerollt wird. Die Funde haben die Dataminer auf ihrer Webseite gepostet, wir fassen die Erkenntnisse für euch zusammen.

Wie bereits von Niantic angekündigt wird es mehr Optionen zur Anpassung des Trainer-Avatars geben. Diese scheinen jedoch umfangreicher auszufallen als bisher angenommen. Die Optionen umfassen laut The Silph Road: Haut, Oberteil, Hosen, Hut, Schuhe, Augen, Handschuhe, Socken, Gürtel, Halskette und Brillen. Viele der neuen Optionen stehen direkt kostenlos zur Verfügung, aber scheinbar können weitere Individualisierungsmöglichkeiten auch im Ingame-Shop gekauft sowie freigespielt werden. Diese Vermutung geht daraus hervor, dass die Dataminer verschiedene Statusarten gefunden haben: owned, featured, purchaseable, sale und unlockable. Außerdem wurden im Code »Avatar Awards« gefunden, die aus unterschiedlichen Gründen verliehen werden: Medaillen, In-App Käufe und Levelaufstiege.

Für die Pokémon der zweiten Generation wird es eine neue Medaille geben.

In die Liste der der Attacken kam mit »Hidden_Power« ein neuer Eintrag, wobei es sich darum um eine schnelle Attacke handelt. Weitere neue Angriffe wurden nicht eingefügt, der Großteil der 2. Generation ist aktuell noch mit der Attacke »Tackle« gelistet.

Niantic hat bereits angekündigt, dass für Entwicklungen bestimmter Pokémon spezielle Items nötig sind. Das Datamining von The Silph Road hat ergeben, dass es sich dabei um Sun Stone, Kings Rock, Metal Coat, Dragon Scale und Upgrade handelt.

Abgesehen davon werden aber auch schillernde (shiny) Pokémon Einzug in Pokémon GO halten. Die Dataminer haben vier unterschiedliche Varianten entdeckt: shinySpawnFx, sparklyFx, SupportsShiny und playShinyFX.

Auch die Mechanik des Critical Catch, der bereits mit dem letzten Versionsupdate ins Spiel eingebaut wurde, ist nun weiter ausgebaut worden. Die neuen Komponenten lauten CriticalShake, CriticalClick und CatchSuccessCritical.

Ebenfalls von Niantic angekündigt sind neue Reaktionen von wilden Pokémon. Hier bringt The Silph Road ebenfalls etwas mehr Licht ins Dunkel. Künftig wird es demnach mehr Möglichkeiten als Warten, Springen und Angreifen geben: JumpMovementState, ElectricMovementState, PsychicMovementState, SetupHoverMovementNodes und SetupFlyingMovementNodes wurden entdeckt.

Die Musik wurde ebenfalls überarbeitet. Es gibt nun sowohl jeweils eigene Stücke für Tag und Nacht als auch für Pokémon-Begegnungen bei Tag und Nacht.

Mit dem Update ändert sich auch die Physik der PokéBälle. Im Code sind die Punkte »PerfectLaunchSpeed« und »LaunchAngle« aufgetaucht, die es vorher noch nicht gab. Wie genau sie sich auf das Verhalten auswirken, bleibt jedoch noch abzuwarten.

Patricia Geiger
Patricia Geiger

Mit der ersten PlayStation ist Patricia den Videospielen verfallen und seitdem nicht mehr davon losgekommen, wobei ihr Herz nach wie vor den Konsolen gehört. Eigentlich dreht sich alles um Rollenspiele, Ego-Shooter und Action-Adventures, ab und an wagt sie sich aber auch an Rundenstrategie oder Jump'n'Runs.

Passende Produkte
Pokémon GO

Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken