Pokémon GO: Legendäre Pokémon und Überarbeitung der Arenen

2017 sollen mehr legendäre Monster in Pokémon GO auftauchen, außerdem werden die Arenen überarbeitet.

  • von Patricia Geiger am 06.03.2017, 14:36 Uhr

Auf dem Mobile World Congress in Madrid äußerte sich John Hanke, CEO von Pokémon-GO-Entwickler Niantic, zu kommenden Inhalten des Spiel und kündigte dabei für 2017 noch drei größere Inhaltsupdates an.

In einem Interview mit dem Magazin Wired ging Hanke nun etwas mehr ins Detail und sprach davon, dass zunächst das Arena-System überarbeitet werde. »Es gibt sehr eingeschränktes Gameplay in den Arenen. Sie funktionieren einfach nicht so gut, wie wir es uns wünschen würden.« Zukünftig soll der Fokus in den Arenen auf Teamwork liegen. »Wir wissen aus Ingress, dass Kooperation und Planung viel Spaß machen. Wenn Menschen ein gemeinsames Ziel haben, ist das ein starker Anreiz, sich mit Freunden zu treffen oder sich mit Menschen zusammenzutun, die man gar nicht kennt.«

Die zwei übrigen großen Releases scheinen inhaltlich dagegen noch nicht genau definiert zu sein. »Für die zwei Releases, die danach kommen, schieben wir noch die unterschiedlichsten Features hin und her, um die finalen Ziele zu definieren«, mein Hanke.

Definitiv liefern will Niantic aber die legendären Pokémon der ersten Generation, also Mewtwo, Mew sowie die Elementar-Vögel Arktos, Zapdos und Lavados. John Hanke verspricht: »Ich kann mit Sicherheit sagen, dass wir davon dieses Jahr mehr sehen werden«.

Cheatern soll das Betrügen in Pokémon GO, beispielsweise durch die Verfälschung der GPS-Daten über Drittapps, weiterhin schwerer gemacht werden. »Ich glaube nicht, dass es die Schuld eines Nutzers ist, wenn ihm eine App oder Website eine Abkürzung anbietet. Es ist unsere Verantwortung, diese Dinge zu verhindern oder sie nicht schwerer zu machen, als sie derzeit sind.«

We want YOU on Facebook! Werdet Teil unserer Community und bleibt immer auf dem Laufenden.

Patricia Geiger
Patricia Geiger

Mit der ersten PlayStation ist Patricia den Videospielen verfallen und seitdem nicht mehr davon losgekommen, wobei ihr Herz nach wie vor den Konsolen gehört. Eigentlich dreht sich alles um Rollenspiele, Ego-Shooter und Action-Adventures, ab und an wagt sie sich aber auch an Rundenstrategie oder Jump'n'Runs.