Pokémon GO: Lavados, Zapdos und Arktos besiegen & fangen

Lavados und weitere legendäre Pokémon sind jetzt Teil von Pokémon GO. Wie ihr sie am besten besiegt und einfangt, verraten wir euch hier.

  • von Constanze Thiel am 31.07.2017, 14:14 Uhr

Wer sein Taschenmonster-Team in Pokémon GO ganz besonders gut dastehen lassen möchte, ergänzt es um legendäre Pokémon. Die sind seit Kurzem verfügbar und mischen die Augmented-Reality-App auf. Wann ihr sie euch schnappen könnt und welche Taschenmonster besonders effektiv gegen Lavados, Lugia und andere legendäre Pokémon sind, verraten wir euch anschließend.

Wie schnappt ihr legendäre Pokémon in Pokémon GO?

Ausschließlich im Rahmen sogenannter Raids, in freier Wildbahn sind Zapdos & Co. nicht anzutreffen. Dabei finden sich mehrere Spieler in einer Arena zusammen, um mit vereinten Kräften einen Raid-Boss – alle WP und Fang-Versionen dieser Pokémon gibt’s an anderer Stelle – zu besiegen.

Im Falle von legendäre Pokémon solltet ihr euch am besten mit insgesamt zehn bis 12 Spielern in eine Arena zum Raid wagen. Bringt ihr den Raid-Boss zur Strecke, habt ihr die Chance ihn zu fangen. Noch mehr Infos zu Raids bieten wir euch in unserem umfangreichen Guide zu diesem Feature in Pokémon GO.

Die beste Strategie, um legendäre Taschenmonster zu fangen, ist die folgende: Nutzt goldene Himmihbeeren vor jedem Wurf und werft eure Bälle so, dass eine gekrümmte Flugbahn haben. Falls ihr im Besitz von speziellen Auszeichnungen wie der »Vogelfänger«-Medaille seid, erhöht das eure Fang-Chance zusätzlich.

Darüber hinaus solltet ihr darauf achten, dass sich das legendäre Pokémon möglichst immer in der Mitte des Bildschirms befindet, wenn ihr einen Fangversuch startet. Entscheidet ihr euch zur Verwendung von Premierbällen, stellt sicher, dass ihr sie direkt nach einem Angriff werft.

Wann sind legendäre Pokémon fangbar?

Damit ihr euch ideal darauf vorbereiten könnt, Zapdos und andere besondere Tachenmonster zu fangen, hier der Plan für die zeitlichen Verfügbarkeiten der legendären Pokémon weltweit:

  • Arktos: bis zum 31. Juli 2017
  • Lavados: vom 31. Juli bis zum 07. August 2017
  • Zapdos: vom 07. August bis zum 14. August 2017

Arktos in Pokémon GO fangen

Arktos ist ein Pokémon vom Typ Eis und Flug. Seine Schwächen sind dementsprechend Attacken der Typen Gestein, Stahl, Feuer sowie Elektro. Deshalb eignen sich Taschenmonster dieses Typs ganz besonders gut, um dem legendären Vogel-Pokémon Arktos in Pokémon GO die Stirn zu bieten.

Für die besten Chancen empfehlen sich die Taschenmonster Amoroso, Hundemon sowie Despotar. Amoroso und Hundemon sind beide resistent gegen Eis-Attacken von Arktos. Despotar nimmt dabei zwar normalen Schaden, verursacht aber im Kampf besonders viel mit seinen Gestein-Attacken.

Ansonsten eignen sich für Gefechte gegen Arktos in Pokémon GO auch Taschenmonster des Typs Feuer und Elektro.

Lavados in Pokémon GO fangen

Lavados ist ein weiterer Vertreter des Trios der legendären Vogel-Pokémon aus der Region Kanto. Dieses Taschenmonster besitzt die Typen Feuer sowie Flug. Besonders effektiv sind deshalb Attacken der Typen Elektro, Wasser und Gestein.

Schickt am allerbesten Geowaz in Pokémon GO ins Feld. Seine Gestein-Attacken lassen Lavados besonders viel Schaden nehmen, während es selbst gegen Feuer-Attacken des legendären Taschenmonsters resistent ist. Ein Amoroso im Team zu haben, ist bei diesem Kampf ebenso sinnvoll.

Ist es mit Gestein-Attacken ausgestattet, nimmt Lavados ebenfalls viel Schaden, doch auch seine Wasser-Attacken richten eine Menge davon an. Gleichzeitig ist Amoroso resistent gegen Feuer-Angriffe von Lavados.

Allgemein eignen sich zusätzlich Wasser-Pokémon, die über eine gute Verteidigung verfügen, fantastisch für Gefechte mit Lavados in Pokémon GO. Wählt dafür am besten Aquana oder Garados.

Zapdos in Pokémon GO fangen

Weil Zapdos zu den Typen Elektro und Flug gehört, solltet ihr auf Attacken vom Typ Boden verzichten, weil es dagegen vollkommen immun ist. Stattdessen setzt ihr am besten auf Eis- oder Gesteins-Attacken, um Zapdos vom Himmel über einer Pokémon-GO-Arena zu holen.

Gut geeignet sind dementsprechend Taschenmonster, die über Attacken dieser Typen verfügen. Besonders hervorzuheben ist an dieser Stelle wieder Geowaz. Als Gestein-/Boden-Pokémon verursachen Elektro-Attacken überhaupt keinen Schaden, während seine Gestein-Angriffe extrem hohen Schaden bei Zapdos anrichten.

We want YOU on Facebook! Werdet Teil unserer Community und bleibt immer auf dem Laufenden.

Constanze Thiel
Constanze Thiel

Winterkind. Superbeast. Lipstick stains & video games. Mother of Xenomorphs. Fährt am Wochenende gerne mit ihren Pokémon raus nach Silent Hill.

Passende Produkte
Pokémon GO

Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken