Pokémon GO inspiriert Sony: PlayStation-Marken werden mobil

Der Hype um Pokémon GO und Super Mario Run weckt bei Sony Begehrlichkeiten: Fünf Spiele auf Basis beliebter PlayStation-Serien kommen Anfang 2018 aufs Smartphone.

  • von Stephan Freundorfer am 17.10.2016, 8:25 Uhr

Auch wenn Pokémon GO die Mobile- und Gaming-Welt nicht mehr so dominiert wie in den letzten Monaten, ist Nintendos Vorstoß ins Smartphone-Gaming immer noch eine gewaltige Geldquelle: Geschätzt knapp eine halbe Million US-Dollar Umsatz macht die iOS- und Android-App – pro Tag! Und der nächste Nintendo-Mobile-Hype steht vor der Tür: Bereits 20 Millionen iOS-Nutzer haben um eine Benachrichtigung gebeten, wenn im Dezember das Ein-Button-Hüpfspiel Super Mario Run erscheint.

Elektronikkonzern Sony mag da nicht tatenlos zu sehen: Bereits im Frühjahr hatte man die Gründung eines Mobile-Studios verkündet – ForwardWorks nennt sich das hauseigene Unternehmen, das beliebte PlayStation-Games und -Charaktere auf iOS- und Android-Geräte bringen soll.

Laut eines aktuellen Berichts des Finanzblatts Nikkei werden mindestens fünf Spiele, die sich des reichhaltigen, über 20 Jahre umspannenden PlayStation-Erbes bedienen, für Smartphones erscheinen. Allerdings – und das ist ob des Starts von FowardsWorks im April 2016 überraschend – sollen die Spiele erst Ende März 2018 auf den Markt kommen. Welche Marken mobil gemacht werden sollen, ist noch nicht bekannt, handfeste Ankündigung erwartet man zum Ende des Jahres.

Stephan Freundorfer
Stephan Freundorfer