Pokémon GO: Hinweise zu mehr Funktionen von Raids & Arenen

Einige Fans von Pokémon GO haben das neueste Update für das Mobile-Spiel analysiert und im Quellcode etliche Hinweise auf baldige Neuerungen entdeckt.

  • von Sebastian Weber am 22.06.2017, 13:06 Uhr

Anfang dieser Woche hat Entwickler Niantic ein neues Update für sein Augmented-Reality-Spiel Pokémon GO veröffentlicht, das etliche Neuerungen in den Dauerbrenner einfügte. Unter anderen kamen die lang erwarteten Raids ins Spiel oder ein neues Motivationssystem, das die Kampfstärke von Pokémon beeinflusst. Alle Neuerungen, die das Update für Pokémon GO beinhaltete, haben wir an anderer Stelle für euch zusammengefasst.

Die letzten Tage haben allerdings einige aufmerksame Fans genutzt, um sich den Programmcode der neuen Version des Spiels genauer anzusehen. Dabei sind ihnen allerlei neue Zeilen und Funktionen aufgefallen, die auf weitere Neuerungen hindeuten oder aber einige der frischen Inhalte genauer erklären:

Battle Teams

Es scheint bald möglich zu sein, sogenannte Battle Teams zu erstellen. Dabei dürfte es sich wohl um eine Funktion handeln, über die ihr die Pokémon als Team abspeichern könnt, mit denen ihr in Arenen kämpft. So lassen sich verschiedene Teams konfigurieren und direkt auswählen. Außerdem könnte es die Option geben, einfach direkt mit dem Team anzutreten, das ihr zuletzt verwendet habt.

Begrenzte Zahl an Pokémon in Arenen

Niantic scheint künftig die Maximalzahl an Pokémon begrenzen zu wollen, die ein Spieler über alle Arenen verteilt platzieren kann. Das könnte als Maßnahme herhalten, um Schummlern, beziehungsweise sogenannten Bots, das Handwerk zu legen. Bots sind Accounts, die automatisiert spielen und so eventuell Arenen blockieren.

Legendäre Pokémon

Der Programmcode liefert auch Hinweise auf die bisher häufig spekulierten legendären Pokémon. Diese besonderen Taschenmonster scheinen nur innerhalb von Raids vorzukommen. Wobei noch nicht klar ist, ob es sich hierbei um spezielle Raids handeln wird oder ob bestimmte Voraussetzungen für ihr Auftauchen erfüllt sein müssen.

Außerdem scheint ein sogenanntes »Legendary Raid Ticket«  also eine Art Eintrittskarte – notwendig zu sein, um einem solchen Raid beitreten zu können. Legendäre Pokémon, die ihr besiegt und gefangen habt, in einer Arena zu platzieren, um diese zu verteidigen, scheint hingegen nicht möglich zu sein. Das soll höchstwahrscheinlich dafür sorgen, dass Pokémon GO fair bleibt.

Überarbeiteter Heil-Modus

Offenbar soll das System zum Heilen angeschlagener Pokémon etwas vereinfacht werden. Bisher musstet ihr eine Arena stets verlassen, um dann einen Heiltrank oder Wiederbelebung zu nutzen, bevor ihr erneut in die Arena und somit in den Kampf starten konntet. Künftig scheinen diese Dinge sich direkt in der Arena erledigen zu lassen, was Zeit sparen dürfte.

Motivation durch Beeren wichtiger

Das neue Update hat ein Motivationssystem ins Spiel eingefügt, das die Wettkampfpunkte von verteidigenden Pokémon in Arenen beeinflusst. Steht ein solches Monster also zu lange tatenlos herum, dann sinkt seine Motivation und damit auch seine Kraft. Um das zu verhindern, könnt ihr das Taschenmonster mit Beeren füttern.

Dieses System scheint aber etwas komplexer angelegt zu sein als es klingen mag. Daher plant Niantic wohl auch ein Tutorial dafür einzubauen. Außerdem scheint die Wirksamkeit der Beeren noch von einigen Faktoren abzuhängen. Etwa, ob ihr die richtige Zahl an Beeren füttert oder wie schnell und häufig ihr diese verabreicht.

Arena-Orden im Detail

Pokémon GO belohnt euch ab sofort mit Arena-Orden für eure Leistungen. Diese lassen sich mit der Zeit ausbauen und zwar in folgenden Stufen, wie der Programmcode des Mobile Games zeigt: Vanilla, Bronze, Silver und Gold.

Um diese Orden aufzuleveln, könnt ihr verschiedene Aktionen im Spiel durchführen. Belohnt werdet ihr zum Beispiel, wenn ihr als Verteidiger einen Kampf um eine Arena gewinnt, wenn ihr an ein Pokémon Beeren verfüttert, es in einer Arena platziert oder wenn ihr einen Kampf während eines Raids gewinnt.

Premierbälle als Belohnung

Die sogenannten Premierbälle dürften dafür notwendig sein ein legendäres Pokémon einzufangen, sobald ihr es besiegt habt. Wie viele solcher Bälle ihr während eines Raids als Belohnung bekommt, scheint von folgenden Faktoren abzuhängen:

  • Die Grundanzahl eurer Pokebälle
  • Den Schaden, den ihr dem Boss-Monster zugefügt habt
  • Dem Anteil an Schaden, den ihr am Gesamtschaden hattet, den euer Team verursacht hat
  • Wie viele Arenen unter eurer Kontrolle sind
  • Der prozentuale Anteil an Schaden, den euer Team angerichtet hat
  • Ein sogenannter »Bonus-Item-Multiplikator«, wobei hier noch nicht erklärbar ist, was dieser sein könnte

Lobby-System

Für die neuen Raids wurde auch ein Lobby-System eingeführt, über das die Spieler, die am Raid teilnehmen, sich zusammenfinden können. Diese können sowohl öffentlich als auch privat sein. Letztere werden dann wohl nur über einen speziellen Zugangscode betretbar sein. Zudem haben die Fans einige neue Fehlermeldungen im Spielcode gefunden, die mit Lobbys zusammenhängen. Diese scheinen darauf hinzuweisen, dass ein gewählter Raid zum Beispiel bereits vollständig mit Spielern belegt ist.

Abseits davon finden sich im Programmcode von Pokémon GO noch allerlei kleinere Änderungen und Funktionen, die ihr auf Englisch in der Gesamtauflistung auf Reddit nachlesen könnt.

Falls ihr euch seit dem neuesten Update übrigens wundert, warum ihr durchgestrichene Pokémon in eurer Sammlung habt, erklären wir an anderer Stelle, was durchgestrichene Pokémon in Pokémon GO bedeuten.

We want YOU on Facebook! Werdet Teil unserer Community und bleibt immer auf dem Laufenden.

Sebastian Weber
Sebastian Weber

Seit den ersten Pixelmännchen auf einem Commodore PET, liebt Sebastian Videospiele und hat heute vom PC, über Xbox One, PlayStation 4 bis hin zur Nintendo Switch alles zu Hause stehen, was virtuelle Welten auf den Bildschirm bringt. Dabei sind vor allem Rollenspiele und Action-Titel die erste Wahl.