Pokémon-GO-Entwickler Niantic äußert sich zum aktuellen Update

Das Update 0.31.0. für Pokémon GO hat hohe Wellen geschlagen. Nun hat sich Entwickler Niantic zu dem Thema geäußert.

  • von Patricia Geiger am 02.08.2016, 15:21 Uhr

Entwickler Niantic hatte vergangenes Wochenende den Zorn der Pokémon-GO-Fans und -Spieler auf sich gezogen, nachdem das Tracking komplett aus dem Spiel entfernt wurde und auch 3rd-Party-Seiten und Apps plötzlich nicht mehr erreichbar waren. Dadurch ist es so gut wie unmöglich geworden, gezielt auf die Suche nach einzelnen Pokémon zu gehen.

Auf Reddit machten zahlreiche Spieler ihrem Unverständnis und Ärger Luft und erklärten sogar, dass sie ihr Geld für In-App-Käufe zurückverlangen wollen. Der Grund: Pokémon GO funktioniere nicht mehr so, wie es eigentlich so und man wurde zudem auch noch der Hilfsmittel beraubt, welche die kaputten Spielfunktionen überbrückt haben.

Heute hat sich Entwickler Niantic via Facebook zumindest zum entfernten Feature und den 3rd-Party-Seiten geäußert. Dem Posting zufolge das defekte 3-Schritte-Feature komplett entfernt, weil man das Design dahinter komplett überarbeiten wolle. Es sei verwirrend gewesen und habe nicht den eigenen Zielen entsprochen. In irgendeiner Form werden Spieler das Feature in Zukunft also wiedersiehen – wie das Ganze dann allerdings funktioniert, lässt sich momentan noch nicht sagen.

Den Ausschluss von 3rd-Party-Seiten begründen die Entwickler damit, die Serverstabilität gewährleisten zu wollen. Seiten wie Pokévision hatten direkt auf die Spieldaten zugegriffen, um die Spawnorte und -zeiten in Echtzeit zur Verfügung zu stellen.

Das Statement von Niantic zum Update

Patricia Geiger
Patricia Geiger

Mit der ersten PlayStation ist Patricia den Videospielen verfallen und seitdem nicht mehr davon losgekommen, wobei ihr Herz nach wie vor den Konsolen gehört. Eigentlich dreht sich alles um Rollenspiele, Ego-Shooter und Action-Adventures, ab und an wagt sie sich aber auch an Rundenstrategie oder Jump'n'Runs.