PlayStation 5: Kommt Sonys neue Konsole früher als gedacht?

Bisher gibt es keine handfesten Informationen zu einer PlayStation 5, doch Analysten gehen davon aus, dass Sonys neue Konsole schon 2018 auf den Markt kommt.

  • von Sebastian Weber am 02.05.2017, 12:35 Uhr

Analysten sagen ja gerne viele Dinge voraus, von denen nicht unbedingt immer alles ins Schwarze trifft, auch wenn der eine oder andere doch mal richtig liegt.

Damian Thong ist Analyst beim Investmentunternehmen Macquarie Capital Securities, doch er scheint bei seinen Vorhersagen ein goldenes Händchen zu haben: So sagte Thong sowohl die Markteinführung der PlayStation 4 Pro als auch der PlayStation 4 Slim korrekt vorher.

Sony hat Ende April seine Finanzzahlen vorgelegt und dabei unter anderem bekanntgegeben, dass bereits 60 Millionen Exemplare der PlayStation 4 verkauft wurden. Im Rahmen dessen ließ sich Thong abermals zu einem Blick in seine zahlengetriebe Glaskugel hinreißen, wie das Wall Street Journal berichtet.

Laut Thong sei es wahrscheinlich, dass Sony an einer PlayStation 5 arbeite, die bereits vor dem Ende des kommenden Jahres auf den Markt kommen könnte. Somit sei eine Veröffentlichung der nächsten Konsolengeneration im Jahr 2018 wahrscheinlich.

Was nun allerdings von dieser Vorhersage zu halten ist, bleibt fraglich. Daher solltet ihr die Meldung mit Vorsicht genießen.

Sollte Thong Recht haben, läge es nahe, dass Sony die PlayStation 5 auf der Spielemesse E3 2017 vorstellt, die im Juni in Los Angeles stattfindet. Bisher gibt es allerdings keinerlei Anzeichen für einen solchen Schritt. Eine Ankündigung auf der gamescom in Köln im August ist dagegen eher unwahrscheinlich. Solch große Enthüllungen finden dort in der Regel nicht statt.

Sony könnte daher vielleicht auf einen kürzeren Zeitraum zwischen Vorstellung und Markteinführung der PlayStation 5 setzen als seine Konkurrenz es gerne tut. Zumindest die PlayStation 4 Pro deuteten die Japaner im Juni 2016 an und stellten die Konsole rund ein halbes Jahr später schon in die Händlerregale.

Gegen die Vermutung Thongs spricht außerdem, dass die PlayStation 4 Pro erst im November 2016 auf den Markt kam, also erst rund ein halbes Jahr alt ist. Die Pro-Version der aktuellen Konsole bohrte die PlayStation 4 gehörig auf und macht dank der deutlich höheren Rechenleistung auch Spiele in 4K-Auflösung möglich.

Andererseits könnte Sony durch die Ankündigung und die ersten Details von Microsofts Xbox Codename Project Scorpio unter Zugzwang geraten sein. Denn die Scorpio-Konsole soll laut bisherigen Informationen über technische Details die leistungsstärkste Konsole auf dem Markt werden – ein Rang, den bis jetzt die PlayStation 4 Pro inne hatte.

We want YOU on Facebook! Werdet Teil unserer Community und bleibt immer auf dem Laufenden.

Sebastian Weber
Sebastian Weber

Seit den ersten Pixelmännchen auf einem Commodore PET, liebt Sebastian Videospiele und hat heute vom PC, über Xbox One, PlayStation 4 bis hin zur Nintendo Switch alles zu Hause stehen, was virtuelle Welten auf den Bildschirm bringt. Dabei sind vor allem Rollenspiele und Action-Titel die erste Wahl.