Philips stellt ersten Quantenpunkt-Monitor vor

Der Philips 276E6ADSS setzt auf eine neue Nano-Halbleitertechnologie, um intensivere, dynamischere Farben zu erzeugen.

  • von Stephan Freundorfer am 24.03.2016, 14:48 Uhr
Der neue 276E6ADSS von Philips

Der neue 276E6ADSS von Philips setzt als erster Monitor auf die Quantenpunkt-Technik für eine besonders detailgetreue Farbwiedergabe. Die Technik soll für einen breiten Farbraum und eine hohe Farbsättigung sorgen. Der Hersteller verspricht 30% mehr Farben als herkömmliche sRGB-LED-Monitore. Das macht den Monitor sogar zu einer Alternative für professionelle Einsätze.

Philips beschreibt die neue Color-IQ-Quantenpunkt-Technik so: “Bei konventionellen LCD-Displays sind die Rot-Grün-Blau-Kanäle nicht perfekt voneinander getrennt. Das kann einen Einfluss darauf haben, wie gut das Display den Farbraum abdeckt. Mit der neuen Quantum-Dot-Color-Displaytechnologie sind die Farbkanäle deutlich schärfer voneinander abgegrenzt. Das ermöglicht konsistente, brillante Farben über den gesamten Farbraum hinweg.”

Die sogenannten “Quantom Dots” sind Hintergrund-beleuchtete Nanopartikel, die die gewünschte Farbe annehmen können. Das IPS-ADS-Panel bietet die Full-HD-Auflösung von 1920×1080 Pixel bei 60 Hz, ein Kontrastverhältnis von 1000:1, eine Helligkeit von 300 cd/m², Blickwinkel von 178 Grad und eine Reaktionszeit von 5 Millisekunden (Grau zu Grau). Der Philips 276E6ADSS wird über VGA, DVI oder HDMI angeschlossen, wobei der HDMI-Port auch MHL (Mobile High Definition Link) für Smartphones oder Tablets unterstützt. Im Handel ist der neue Philips 276E6ADSS für eine unverbindliche Preisempfehlung von 309 Euro erhältlich.

Stephan Freundorfer
Stephan Freundorfer